Erste Hersteller testen PC-Systeme mit Qualcomm-SoC

Mit ARM-Prozessoren konnte Microsofts bisher keine großen Erfolge feiern, doch das soll sich ändern. Die Softwareschmiede arbeitet an einer x86-Emulation, die für Systeme mit AMD- und Intel-Prozessoren entwickelte Anwendungen auch unter ARM-Prozessoren bereitstellen soll.

Wenngleich diese Möglichkeit zunächst nur mit dem kommenden High-End-Chip Snapdragon 835 des Herstellers genutzt werden kann, scheinen die Gerätehersteller Interesse an einer solchen Kombination zu entwickeln: Nach Informationen von Digitimes entwickeln nicht näher genannte Markenhersteller Notebooks und Tablets mit dem Chip, auf denen Windows 10 als Betriebssystem installiert wird.

Von dem Snapdragon-SoC erhoffen sich die Hersteller Vorteile beim Energieverbrauch und vor allem beim Preis, der deutlich niedriger ist als der eines von der Performance her vergleichbaren Intel Core i3.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Bertl96
    Interessant wäre noch ob ein Notebook i3 oder Desktop i3 gemeint ist, ich gehe jetzt mal stark von notebook aus.
    0
  • Titan-IV
    Was wird wohl gemeint sein, logisches Denken
    0