Anmelden / Registrieren

Solarstrom für den PDA

Von - Quelle: Tom's Hardware | B 0 kommentare

Das japanische Unternehmen NTT entwickelt in seinen Laboratorien eine neue Antriebsquelle für Handys und PDAs. Der nur kreditkarten-große Energiespeicher soll mittels einer Solarzelle aus amorphen Silizium Strom erzeugen. Dieser wird in einer Lithium-Polymer-Batterie zwischengespeichert. Die Übertragung in das Gerät erfolgt elektromagnetisch über zwei Konduktor-Spulen. Voll aufgeladen reichen die Batterien bei einer Leistung von 200 mW etwa 30 Minuten lang, dann muss das Gerät wieder in die Sonne. Die Effizienz der Energieübertragung soll aber noch verbessert werden, so dass Leistungszeiten bis zu einer Stunde möglich werden. Das "Solar Card Power" genannte System misst 90 x 62 x 3 Millimeter und wiegt gerade mal 24 Gramm.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
0 kommentare