Anmelden / Registrieren

Sony Xperia M5: Oberklasse-Cams in Mittelklasse-Smartphone

Von - Quelle: Sony Mobile | B 0 kommentare

Sony baut in die neueste Generation der Xperia-M-Baureihe Kameras mit Auflösungen ein, die anderswo noch nicht mal in den Überfliegern zu finden sind. Glas und Metall am spritzwassergeschützten Gehäuse sorgen für Premium-Anfassqualität.

Als Selfie-Smartphone tituliert Sony das neue Xperia M5, das als Nachfolger für das Xperia M4 Aqua gedacht ist. Damit will Sony für die Fortführung einer
"Super-Mittelklasse" sorgen, die mit Top-Verarbeitung, guter Ausstattung und umfangreichen Foto-Features aufwarten soll.

Sony Xperia M5 mit 13-MPix-FrontcamSony Xperia M5 mit 13-MPix-Frontcam

Für die Selfie-Maniacs hat Sony dem Xperia M5 eine 13-Megapixel-Kamera mit extrem weitwinkligem Objektiv spendiert: Der Bildwinkel von 88 Grad entspricht einem Kleinbildobjektiv von 22 Millimetern und soll jederzeit ausreichen, um nicht nur ein Selbstportrait, sondern auch das von allen anwesenden Freunden zu schießen.

Sony Xperia M5 Selfie-ModeSony Xperia M5 Selfie-Mode

Damit bietet die Frontkamera die Auflösung, die schon die Hauptkamera des M4 Aqua lieferte. Bei der Hauptkamera hat Sony dann ebenfalls nachgelegt und einen 21,5-MP-Exmor-Sensor eingebaut. Der Hybrid-Autofokus soll extrem flink sein, und mit verschiedensten (Filter-)Funktionen soll das Smartphone vor allem Fotospaß ermöglichen.

Sony Xperia M5: Hauptkamera mit 21,5 MPixSony Xperia M5: Hauptkamera mit 21,5 MPix

Das 14,5 x 7,2 x 0,76 cm große Xperia M5 ist mit 143 Gramm kein Leichtgewicht: Im Metall-Glas-Gehäuse steckt ein fünf Zoll großes IPS-Display mit Full-HD-Auflösung. Trotz der geringen Abmessungen hat Sony einen 2600-mAh-Akku untergebracht, der für zwei Tage Strom liefern soll.

Ein MediaTek Helio X10 Octacore mit zwei Gigahertz wird von drei Gigabyte RAM und bis zu 16 Gigabyte Flash-Speicher unterstützt. Wer mehr speichern möchte, kann bis zu 200 Gigabyte per microSD-Karte hinzufügen. Als Betriebssystem nutzt das Xperia M5 Android 5.0 Lollipop.

Das Sony Xperia M5 gibts in drei FarbenDas Sony Xperia M5 gibts in drei Farben

Datenverbindungen soll das M5 über LTE (Cat. 4), WLAN und Bluetooth 4.1 aufbauen können. Zudem ist es NFC-fähig, "spricht" ANT+ für entsprechende Sport- und Medizingeräte und kann sich per aGPS oder Glonass orientieren. Das Sony Xperia M5 soll ab Mitte Februar ohne Vertrag 399 Euro kosten.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
0 kommentare