Sony: Xperia Z3 zeigt sich in Benchmark

Mit 37169 Punkten im AnTuTu-Benchmark für Android wird das neue Smartphone aus dem Hause Sonys wohl knapp den zweiten Platz der Benchmark-Liste einnehmen - das derzeit beste gelistete Smartphone ist das Huawei Honor 6, welches erst im letzten Monat angekündigt wurde. Das Huawei-Gerät ist mit einem achtkernigen Prozessor von HiSilicon ausgestattet, als Grafikeinheit werkelt eine Mali-GPU (T628 MP6). Das Honor 6 ist in Europa nicht erhältlich, die leistungsstärksten Smartphones für den deutschen Markt sind derzeit das OnePlus One (sehr begrenzte Verfügbarkeit) und das LG G Pro 2.

Das mit dem Codenamen "D6653" versehene Smartphone wird laut den geleakten Screenshots knapp auf den zweiten Rang verwiesen. Hardwaretechnisch lässt sich bestätigen, dass 3 Gigabyte RAM verbaut sein werden. Beim Prozessor wird auf einen Quadcore gesetzt, der bei maximal 2457 Megahertz taktet. Auf der Informationsseite in den Einstellungen lässt sich erkennen, dass der Prozessor auf den Namen MSM8974PRO-AC hört. Mit dieser Information kann man fast sicher gehen, dass es sich um einen Qualcomm Snapdragon 801 handelt. Dieser Prozessor ist unter anderem auch beim Samsung Galaxy S5 zu finden.

Weitere Informationen zu dem Sony-Smartphone gibt es bisher nicht. Anzunehmen ist aber, dass das Gerät eine ähnliche, wasser- und stoßfeste Hülle mitbringen könnte, wie die drei bisherigen Modelle der Z-Serie, die IP57-zertifiziert sind und somit für kurze Zeit unter Wasser genutzt werden können. Die Vorstellung des Gerätes ist Ende nächsten Monats denkbar: Sony möchte in einem Zyklus von allen 6 Monaten ein neues, besseres Smartphone vorstellen. Zu diesem Zeitpunkt ist die IFA in Berlin in vollem Gange. Eine Präsentation in diesem Rahmen durchaus denkbar, schließlich bot die Schau auch im vergangenen Jahr die Bühne für den ersten Auftritt des Xperia Z2.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar