Sony Xperia Z5 Compact: Heute nehm' ich mal das kleine Gelbe

High-End-Smartphones im Kompaktformat gibt es von Apple und Sony. Mit dem Xperia Z5 Compact erreicht uns Sonys 4,6-Zoll-Ableger noch vor seinem großen Bruder Z5, dem aktuellen Flaggschiff der Japaner. Doch das Z5c zeigt schon, wo die Reise hingeht.

Die meisten neuen Smartphones sind flacher und leichter als ihre Vorgänger. Das war auch bei Sony schon oft der Fall. Auf das jüngste Modell der Japaner, das Xperia Z5 Compact (Z5c), trifft dies allerdings nicht zu. Denn trotz identischer Displaygröße im Vergleich zum Vorgänger, dem Xperia Z3 Compact, wiegt das aktuelle Gerät mehr und trägt ein wenig mehr auf. 


Was genau der Grund dafür ist, weiß wohl nur Sony selbst. Vielleicht der thermisch anspruchsvolle Prozessor? Der Qualcomm Snapdragon 810 ist ja nicht gerade für sein vorbildliches Temperaturmanagement bekannt und hat etwa bereits im HTC One M9 zu starkem Drosseln geführt, sodass der Hersteller den Prozessor mittlerweile aktiv heruntergetaktet hat - ebenso wie schon OnePlus im 2.

Möglicherweise benötigt der in den Power-Button integrierte Fingerabdruckleser etwas mehr Platz? Vielleicht geht Sony aber auch einfach davon aus, dass mehr Gewicht den Eindruck höherer Wertigkeit erweckt? Wie auch immer.


Das Xperia Z5 Compact dürfte jedenfalls wieder einmal das leistungsfähigste Android-Smartphone auf dem Markt sein. Das hat es mit seinen beiden Vorgängern Z1 Compact (Z1c) und Z3 Compact (Z3c) gemeinsam.

Richtig aufgerüstet hat Sony beim Thema Kameras: Die Hauptkamera löst jetzt mit satten 23 Megapixeln auf - das ist schon eine echte Ansage. Auf die Qualität der Bilder und Videos sind wir gespannt. Ebenso wie auf die Akkulaufzeit, denn diese Disziplin war bis dato stets eine Domäne der Compact-Modelle von Sony.

Auch das neueste Sony-Smartphone bringt auf Wusch wieder etwas Farbe in den Smartphone-Alltag. Das Xperia Z5c gibt es neben schwarzen und weißen Versionen auch in den Farben Gelb und Koralle, einem pastelligen Rotton. Mit 32 Gigabyte Speicher ausgestattet ruft Sony einen Preis von 550 Euro für das neue Kompakt-Smartphone auf - das ist mehr als ambitioniert. Zum aktuellen Zeitpunkt liegen die günstigsten Angebote mit rund 430 Euro etwa 120 Euro drunter. Zum Vergleich: Der nach wie vor konkurrenzfähige Vorgänger Z3 Compact (Z3c) kostet oft nur noch 360 Euro.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
4 Kommentare
    Dein Kommentar
  • derGhostrider
    4,6" und Begriffe wie "Compact" oder "das kleine Gelbe" passen einfach nicht zusammen...

    Schade, dass es nur noch so lächerlich riesige Telefone mit brauchbarer Ausstattung gibt.
    0
  • matsuo
    bitte auch in grün. oder orange.
    0
  • zarim
    Bin auch der Meinung ab 4 zoll aufwärts kann man es eigentlich nicht mehr kompakt nennen. Aber im zeitalter von Phablets usw is es ja noch relativ kompakt. ;)
    0
  • Uranus
    Da der Akku von meinem Motorola Razr i leider den Geist aufgegeben hat und ich mich aktuell mit keinem Smartphone so richtig anfreunden kann habe ich mir vorerst ein Lumia 540 als Übergangsgerät geholt. Mit 5" Display allerdings fast zu groß für die Hosentasche. Davor mit dem Razr (4,3") war ich bezüglich Größe deutlich zufriedener. Vielleicht wird das Z5 Compact ja noch etwas günstiger dann könnte das etwas für mich sein. Hat sonst jemand einen Vorschlag in diese Richtung?
    0