Spansion stellt SIM-Karte mit 64 MB Speicherplatz vor

Der Flash-Speicher-Hersteller Spansion hat eine SIM-Karte mit 64 MB Speicherplatz vorgestellt. Künftig sollen neben mehr Kontaktdaten auch Audio- und Videofiles sowie Spiele darauf gespeichert werden können, teilte das Gemeinschaftsunternehmen von AMD und Fujitsu mit.

MirrorBit-HD-SIM, so der Name der neuen SIM-Generation, soll Herstellern helfen, neue Lösungen für mobile Inhalte zu entwickeln. Dabei plant Spansion auch Funktionen für Digital Rights Management. Der Spansion-Chip basiert auf einer Kombination der in 90 nm gefertigten MirrorBit-Ornand-Produkte mit Verscxhlüsselungs-, Flash-Filesystem- und Logik von M-Systems. Auf dem Mobilfunkmesse 3GSM zeigt das Unternehmen einen Prototypen, der verschlüsselt gespeicherte Videos entschlüsseln kann, DRM für Musik beherrscht und ein Adressbuch mit 10.000 Einträgen enthält. Sie lassen sich von einem Handy zum anderen transferieren.

Langfristig sollen neue SIM-Karten sogar 256 Megabyte Speicherplatz bieten. Die ersten SIM-Karten mit 64 MB Speicherplatz sollen voraussichtlich 2007 ausgeliefert werden.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar