Musik-Streaming: Spotify hat 40 Mio. zahlende Abonnenten

In der letzten Woche gab Apple bekannt, dass der eigene Musik-Streaming-Dienst 17 Millionen Nutzer hat - im April waren es noch 13 Millionen.

Somit konnte Spotify den nun via Twitter kommunizierten Zahlen zufolge seinen Abstand von 17 auf nunmehr 23 Millionen erhöhen, wobei bei Apple noch die (wenigen) sich noch im Probemonat befindlichen Nutzer enthalten sind.

Für Spotify ist es elementar wichtig, die Zahl der zahlenden Nutzer zu erhöhen: Trotz steigender Gesamtnutzerzahlen musste der Anbieter in den letzten Jahren immer größere Verluste hinnehmen, da das werbefinanzierte Modell offensichtlich nicht rentabel ist.

Obgleich das schwedische Unternehmen somit zurzeit eindeutiger Marktführer ist, droht insbesondere durch Amazon-Konkurrenz - wenn die Gerüchte denn stimmen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • quixx
    Würde mich mal interessieren, wie groß der tatsächlich genutzte Pool eines Durchschnittsusers ist.

    Mit den 2,8GB Mp3, die ich auf alle Smarties kopiere, liege ich wahrscheinlich vorne. Und mit dem VPN ist jedes Lied aus 1TB vom NAS in einer Minute da.
    0