Spreadtrum: Acht Airmont-Kerne für Smartphones

Intel hat sich zwar von Chips fürs Smartphone verabschiedet, aber das heißt nicht, dass die Intel-Architektur nicht auf Umwegen trotzdem noch in Smartphones einziehen könnte.

2014 schlossen die Amerikaner Lizenzabkommen mit Rockchip und Spreadtrum, die seither die Architektur von Intel-(Atom)-Chips für eigene Entwicklungen verwenden können.

Spreadtrum hat nun angekündigt, acht Atom-Kerne auf Basis der Airmont-Architektur in einem SoC verwenden zu wollen, das unter der Bezeichnung SC9861G-IA geführt wird. Als GPU will der Hersteller eine PowerVR GT7200 von Imagination integrieren.

Weitere Einzelheiten - etwa zur Taktfrequenz - wurden nicht verlautbart. Die Leistung des SoCs soll jedoch Mittelklasse-Ansprüchen genügen. Es können Displays mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln bedient werden, auch die Wiedergabe von 4K-Inhalten soll möglich sein.

Erste Smartphones mit dem Spreadtrum-SoC sollen im zweiten Halbjahr auf den Markt kommen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar