MWC: ST-Ericsson präsentiert 3 GHz schnellen ARM-SoC

Der MWC öffnet zwar erst in der kommenden Woche offiziell seine Tore. Doch schon vorab zeichnen erste Higlights ab: Etwa bei ST-Ericsson. Der Chipentwickler wird einen SoC vorstellen, der eine neue Marke hinsichtlich der Taktgesschwindigkeit: Der NovaThor L8580 arbeitet mit einer Taktfrequenz von 3 GHz.

Dabei haben die hohen Geschwindigkeiten offenbar etwas mit der hauseigenen FD-SOI-Fertigverfahren, das Strukturbreiten von 28 nm ermöglicht. Und mit der ARM-Cortex-A9-Architektur: Schon der bisherige NovaThor-SoC des Herstellers erreicht so eine Geschwindigkeit von 2,5 GHz. Der schnellste Cortex-A9-Kern mit einer Strukturbreite von 40 nm konnte bereits einen Takt von 1,7 GHz bereitstellen.

Nvidia hat angekündigt, dass der Tegra 4i vier in 28 nm gefertigten Cortex-A15-Kerne besitzt, die mit einer Taktfrequenz von 2,3 GHz arbeiten. Der SoC wäre damit der schnellste unter den bisher angekündigten Cortex-A15-Prozessoren, bleibt jedoch hinter dem ST-Ericsson-SoC zurück.

Nicht nur die CPU-Kerne des NovaThor L8580 stellen einen enormen Takt bereit, auch die GPU steht unter Dampf: ST-Ericsson verbaut eine PowerVR-SGX544-GPU, die mit 600 MHz getaktet ist. Der Unterschied zur PowerVR SGX543MP2, die in aktuellen Apple-SoCs steckt ist groß. Sie leistet eine Taktfrequenz von gerade einmal 250 MHz; Texas Instruments taktet die Imagination-GPUs mit bis zu 380 MHz - bei einer Strukturbreite von 40 nm.

Darüber hinaus besitzt der Prozessor ein LTE-Modem.

Mit dem NovaThor L8580 könnte Ericsson einen SoC bereitstellen, der tatsächlich das Potential hat den Cortex-A15-Hoffnungen von ARM, Nvidia, Samsung usw. das Leben schwer zu machen. Allerdings dürfte es für den Hersteller schwer werden, einer hohen Nachfrage nachzukommen - wenn diese eintreten sollte.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Headyman
    Außer marktschreierischer Ankündigung wenig Inhalt.

    Wieviel Kerne hat das Teil eigentlich?

    Die hohen Taktfrequenzen lassen befürchten, das der Stromverbrauch vermutlich durch die Decke gehen wird.

    Da die A15 Kerne aber performanter sind als die A9, wird es sicherlich interessant, wer letztendlich mehr Power bietet (A15 bei 2,3GHz, oder A9 bei 3GHz). Beide Lösungen sind aber hinsichtlich Effizienz und Stromverbrauch abgeschlagen.
  • Elkinator
    nein, wird nicht mehr strom brauchen, dank FD-SOI