[CES] Steelseries: Erste Maus mit zwei optischen Sensoren

Steelseries hat auf der CES mit der Rival 600 eine neue Maus für den Gaming-Einsatz vorgestellt, die mit dem System namens TrueMove 3+ ausgestattet wurde, das aus zwei optischen Sensoren besteht. Zum einen setzt der Hersteller auf einen klassichen 3360-TrueMove-3-Sensor, der um einen Tiefensensor ergänzt wird, mit dem der Abhebeabstand zwischen 0,5 und zwei Millimetern eingestellt werden kann.

Die Maus besitzt acht beleuchtete Zonen mit einer freien Farbwahl (RGB), sieben mechanische Tasten, die frei einstallbar sind sowie mehrere Grip-Auflagen aus Silikon. Das Gewicht kann nach individueller Vorliebe zwischen 96 und 128 Gramm gewählt werden, das abnehmbare Kabel misst eine Länge von zwei Metern. Die Auflösung der beiden Pixart-TrueMove-3+-Sensoren wird mit 12.000 DPI angegeben, die maximale Geschwindigkeit beträgt ohne Hardwarebeschleunigung 350 IPS.

Außerdem steckt im Inneren der Rival 600 ein 32-Bit-ARM-Prozessor, mit dem eine möglichst niedrige Latzenz bewerkstelligt und die Einstellungen des Nutzers gesichert werden sollen, die mit Hilfe der Steelseries-Engine-Software vorgenommen werden können.

Die Gaming-Maus soll 90 Euro kosten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • fffcmad
    Gabs da nicht schon mal was von Logitech oder Microsoft?

    https://www.amazon.de/Logitech-930676-0914-MouseMan-Dual-Optical/dp/B00005U2NY

    Schwupp: Hersteller luegt! :D
    0
  • QuFu
    Genau... Der Mouseman Dual Optical! ^^ Liegt bei mir seit Stilllegung immer griffbereit, funktioniert immer noch super. Der hat schon etliche Mäuse überlebt und musste bisher öfter als geplant als Überbrückungsersatz herhalten.
    0
  • Globetrotter
    An den Mouseman Dual Optical musste ich auch gleich denken, auch ich war Jahrelang stolzer Besitzer dieser Maus :)
    Wahrscheinlich meint der Hersteller erste Maus von "ihm" mit 2 Sensoren ;-)
    0