SteelSeries Siberia Raw, V3, V3 Prism und Elite Prism im Test: 4 Headsets von 50 - 200 Euro

Ist viermal so teuer auch wirklich viermal so gut? Oder zahlt man für Optik und Features einen überdurchschnittlichen Preis? Wir vergleichen vier Headsets der Siberia-Famile von Steelseries und messen bzw. hören dabei Erstaunliches - Sounding inklusive.

Beschränkt man sich auf den eigentlichen Nutzwert eines Headsets wie Klang, Tragekomfort und Haltbarkeit, dann dürfte der Preisunterschied so groß gar nicht ausfallen - soviel schon einmal vorab. Aber am Ende zahlt der Kunde sogar oft freiwillig für Optik, Bequemlichkeit und (vermeintlich unverzichtbare) Features freiwillig und gern drauf; so auch in diesem Fall. Doch noch weiter spoilern wollen wir jetzt nicht mehr.

Bei einer UVP zwischen etwa 50 und 200 Euro ist jedenfalls eine Menge Luft für weitere Features, bessere Technik und natürlich eine repräsentative Optik. Wo jedoch die genauen Unterschiede liegen und welche Version vielleicht das ehrlichste Angebot darstellt, das belegen wir wie immer mit den genauen Messungen im Labor und unserem subjektiven Hörtest über das gesamte Frequenzsprektrum.

Doch zunächst stellen wir die vier Testobjekte in tabellarischer Form direkt gegenüber, denn bereits bei den Datenblättern und den Angaben gibt es größere Unterschiede:

Feature
Siberia
Raw Prism
Siberia
V3
Siberia
V3 Prism
Siberia
Elite Prism
Treiber
50 mm Neodym
50 mm Neodym50 mm Neodym50 mm Neodym
Wiedergabe
Stereo
Stereo
Stereo
Stereo
Virtual Surround
Impedanz
---
32 Ohm---32 Ohm
Empfindlichkeit
94 dB
80 dB80 dB
120 dB
Frequenzbereich
(Hersteller)
20 Hz - 20 KHz
10 Hz - 28 KHz10 Hz - 28 KHz
16 Hz - 28 KHz
Frequenzbereich
(Messung, +/- 6dB)
40 Hz - 14 KHz
45 Hz - 16 KHz45 Hz - 16 KHz
45 Hz - 18 KHz
Mikrofon
Richt-
Charakteristik
Kugel
KugelKugelKugel
Frequenzbereich
(Hersteller)
50 Hz - 16 KHz50 Hz - 16 KHz50 Hz - 16 KHz100 Hz - 10 KHz
Impedanz
k.A.k.A.
k.A.
< 2,2 KOhm
Empfindlichkeit
-38dB
-42dB
-38dB
-44dB
Allgemein
Kabel
1,5m fest1,2m fest
2,0m Verläng.
1,5m fest
1,2m fest
2,0 Verläng.
Soundkarte
ja (intern)nein
ja (intern)
ja (extern)
Anschlussart
USB
3,5 mm Klinke
USB
USB
3,5 mm Klinke
UVP
60 Euro
100 Euro
140 Euro
200Euro
Straßenpreis
50 Euro
100 Euro
138 Euro
180 Euro

Kommen wir nun zu den einzelnen Modellen im Detail, bevor wir mit den Messungen und dem Hörtest abschließen

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
16 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • fffcmad
    Wieso schreibt der Hersteller, das die KH auf 10Hz runter gehen, wenn man ernsthaft gemessen schon bei 50 in das Tal rutscht?

    Ich verstehe es nicht...
    0
  • Ud_Lacio
    Ich habe das Gefühl, dass sich die Gamerkiddies massiv von den Versprechen täuschen bzw. umhauen lassen. Daher finde ich es super, dass Ihr diese Krawallbrüder unter die Lupe nehmt und aufzeigt, wie gut sie wirklich sind.

    Vielen Dank für die Lektüren der letzten Tage zum Thema Headsets ^^ weiter so. Bei jeder Frage von Leuten zum Thema "Welchen superduper Gamerheadset mit 7.1 soll ich nehmen?", werden diese Artikel mit angefügt :D
    0
  • Tesetilaro
    ich sage auch einfach nur danke!!!

    Wirklich schade finde ich, daß es bei Headsets praktisch keine Möglichkeit gibt, eine grobe Richtung zu ermitteln wie lange die Dinger voraussichtlich halten werden...
    0
  • FormatC
    Der Witz bei den Hz-Angaben: es steht nie eine Toleranzgrenze dabei! Bei -50 dB wirds schon noch eine klitzekleine Welle geben, die man aber nicht hören und spüren kann.
    0
  • ichebem
    Wünsche mir mal Kabellose Lösungen in euren Tests. Man hört darüber immer nur überteuert.. aber überteuert hin oder her, wie sieht die Leistung aus, ich würde gerne 100€ mehr investieren, nur wenn entsprechendes Headset dann kabellos ist...
    0
  • fffcmad
    Es gibt sicherlich brauchbare kabellose !Kopfhoerer!. Aber unter 200€ wird das nichts. Und selbst da ist man von den Wandlern im Kopfhoerer abhaengig. Headsets? No Go!
    0
  • X-Ray
    Welches Headset ist denn zu empfehlen? Gibt es ein Headset zu einem vernünftigen Preis das an euer Beyerdynamic herankommt?

    Habe derzeit ein Logitech G35 aber die Soundqualität ist nicht berauschend..

    Bin aber von meinen NuPro A-200 verdorben;-) dank eurem Test
    0
  • Tesetilaro
    ich hab mich schon vor etlicher zeit hier bedient - auch dank igors test:
    http://www.tomshardware.de/mionix-nash-20-headset-review,testberichte-241597-3.html

    und bin super zufrieden - sein Kritikpunkt -> schweißtreibend kann ich entkräften, sitze damit allerdings auch immer im keller - wo es praktisch nie über 22 °C hat *g*
    0
  • bluray
    Wenns kabellos sein soll, liefert das Vengeance 2100 passable Werte (nachdem ich den Equalizer bissl bemüht habe!)

    Aber für einen gemütlichen Langzeitzock ohne Ohrenschmerzen und schonend gedünstete Ohrmuscheln ist mein kabelgebundenes Beyerdynamic MMX300 erste Wahl. Wenn auch bissl arg teuer. Mit der extern Krachkarte kommt man auf einen Strassenpreis von 300 Tacken. :/
    0
  • teflon
    Bei euren Kopfhörertests hätte ich gerne noch eine (echte) Referenz aus dem Pro Audio Bereich. Ein Geheimtipp ist z.B. der Focal Spirit Professional.
    0
  • fffcmad
    Diese Dinger disqualifizieren sich selbst. Wer von High Fidelity labert und dann nicht mal direkt Spezifikationen raus haut, der steht auf einer Stufe mit Bose. Und auch da kauft man nicht! Nebenbei bemerkt: Wenn ich mir dann mal die Anleitung anschaue haut das Ding nicht vom Hocker...
    0
  • FormatC
    Ich finde den Focal klanglich z.B. sogar besser als den AKG K271 (MK II), denn er ist noch ein wenig neutraler und löst auch etwas besser auf. Beim Tragekomfort kackt er allerdungs deutlich ab, weil ich die Ohrmuscheln zu klein finde. Mir taten nach einer Stunde die Ohren weh. Der DT770 hat zu viele Höhenpräsenz, der Focal ist da wesentlich zurückhaltender.

    Ich plane allerdings demnächst mal die Messung des MMX300, sowie mal eine Kombi aus einem 50-Euro Beyerdynamic + Micro vs. 100-Euro-Headset.
    0
  • teflon
    Ich benutze den Focal nun seit einigen Monaten (professionell) und muss sagen, dass es kaum einen neutraleren Kopfhörer auf dem Markt gibt. Nach zwei Wochen Eintragezeit, kann ich nun auch mehrere Stunden am stück damit Arbeiten. Mir würde keine bessere klangliche(!) Referenz einfallen, die auch noch bezahlbar wäre.
    0
  • FormatC
    Focal baut ja ordentliche Lautsprecher ;)

    Aber das mit dem Sitz der Kopfhörer müssen sie noch üben. Ich habe Hutgröße 62, das geht mit den Focal leider gar nicht. Das wiederum können viele andere Firmen deutlich besser. Der Klang fast ist nahezu perfekt, aber der Sitz nur für kleinere Köpfe (vielleicht noch) passabel. Eintragezeit braucht man bei wirklich ergonomisch durchdachten Kopfhörern ja nun wirklich nicht, da hat man schlicht das falsche Produkt auf dem Kopf. bei diesen Preisen erwarte ich einfach, dass sich das Produkt mir anpasst und nicht umgekehrt ;)
    0
  • teflon
    Mann muss prioritäten setzen
    0
  • FormatC
    ...oder als Hersteller im Produktmanagement auch mal jemanden fragen, der sich mit Ergonomie auskennt. Das wird leider meist vergessen :)
    0