Stresstest verfehlt: Pfeifen unter Last

Chieftec im Dauertest - als Videofilm

Schon der erste Kandidat Chieftec GPS-550AB A unseres Netzteil-Live-Stresstests bestand unseren Test nicht. Ab einer Belastung von 85 Prozent, was 467 Watt von insgesamt 550 Watt entspricht, liefen die Messwerte deutlich aus dem Ruder.

Das Chieftec-Netzteil während des Stresstests - als Videofilm. Das Pfeifen des Netzteils ist gut zu hören.

Alternative 1:


Alternative 2:

Das GPS-550AB A von Chieftec

<<< Hier geht es live ins THG-Labor >>>

Die 5-Volt-Spannungsversorgung konnte das Netzteil nicht mehr in der (unter anderem von Intel und AMD) vorgegebenen ATX12V-Spezifikation halten. Die Leitung zeigte eine Welligkeit von 84 mVss, welche aber 50 mVss nicht überschreiten darf. Damit ist das Netzteil durchgefallen.

Bei der 12 Volt CPU-Leitung sah es ebenfalls schlimm aus: 140 mVss überschritten die laut Spezifikation erlaubten 120 mVss.

Die Spannungen außerhalb der Spezifikation sind nicht der einzige negative Punkt: Bei hoher Belastung fängt das Netzteil an lästig zu pfeifen. Schwankt die Last, wie es zum Beispiel bei einem 3D-Spiel der Fall ist, wechselt das Chieftec-Netzteil GPS-550AB A die Tonlage.

Ein mit 8 KHz pfeifender Ton lässt das Netzteil zu einem Musikinstrument werden

Das hochfrequente Geräusch des Chieftec-Netzteils ist so laut, dass es noch im Nachbarraum zu hören ist. Der gemessene Wirkungsgrad des Chieftec-Netzteils ist dennoch nicht schlecht: 82,1 Prozent bei niedriger Last, 78,4 Prozent bei hoher Last.

Auf ein Problem des Chieftec-Netzteils weist unser gemessener Wirkungsgrad bei maximaler Belastung hin: Der Wirkungsgrad bricht von 81,1% auf 78,4% ein.

Der Standby-Energieverbrauch liegt bei 3,6 Watt.

Die Spannungen lagen im gesamten Testszenario bis zu einer 100-prozentigen Belastung innerhalb der Spezifikationen. Bei unserem Überlastungsszenario bis zu 110% fiel die 3,3 Volt-Spannung knapp unter die zulässige Spezifikation auf 3.11 Volt ab.

Spec Min Messung Spec Max
3,3 Volt 3,14 V 3.159 3,47 V
5 Volt 4,75 V 4.807 5,25 V
12 Volt 11,40 V 12.385 12,60 V
12 Volt CPU 11,40 V 12.201 12,60 V
-12 Volt -10,80 V -12.189 -13,20 V
Standby 4,75 V 4.985 5,25 V
Messung bei 100% Belastung

Rückseite des Chieftec-Netzteils

Leitungslängen und Stecker

Unser Fazit: Chieftec sollte die Netzteilreihe noch einmal gründlich überarbeiten, denn unter diesen Voraussetzungen hält es nicht die Spezifikationen ein. Wir raten vom Kauf des Netzteils ab, da ein Absturz des Motherboards möglich ist. Das laute Pfeifen unter hoher Last stört ebenfalls.

<<< Hier geht es live ins THG-Labor >>>

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar