Nintendos Switch verkauft sich blendend

Nintendo scheint mit seiner Switch-Konsole den Geschmack der Konsolenspieler zu treffen: Der Hersteller prognostiziert, dass allein in diesem Jahr bis zu 20 Millionen Modelle verkauft werden könnten, im schlechtesten Fall sollen mindestens zehn Millionen der Konsole, die sowohl mobil als auch stationär genutzt werden kann, abgesetzt werden. Letzterer fall wird jedoch zusehends unwahrscheinlich. Doch allein in der ersten Woche nach der Vorstellung wurden bereits mehr als eine Million Switchs an Frau und Mann gebracht. Nach Schätzungen von Nintendo-Chef Kimishima Tatsumi könnten über die geplante Lebensdauer der Switch rund 110 Millionen der Konsolen abgesetzt werden.

Allerdings dürfte der Druck durch die Konkurrenz wachsen: Während Sony in diesem Jahr mit einer schlankeren Version der PlayStation 4 überzeugen will, wird Microsoft zur Spielemesse E3 mit dem Project Scorpio aufwarten, dem Nachfolger der aktuellen Xbox One, der deutlich mehr Leistung als die Switch bieten soll: Die Scorpio-Konsole wird aller Wahrscheinlichkeit mit einer AMD-APU bestückt, deren CPU-Kerne auf der Zen-Architektur basieren, zudem könnte eine Vega-GPU integriert werden, die AMD im wohl im Mai vorstellen wird. Damit soll der Xbox-Nachfolger leistungsstark genug sein, um Spiele mit einer 4K-Bildqualität auszuführen und Brillen für die erweiterte und die virtuelle Realität zu unterstützen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Plitz
    In dieser News steckt so unglaublich viel PR Propaganda, dass es weh tut. Wieso ist die Switch ausverkauft? Bestimmt nicht weil so viele sie wollen ... sondern weil der Lagerbestand absichtlich gering gehalten wird! Nintendo verfolgt schon lange den Weg, die Verfügbarkeit künstlich gering zu halten, um das Bedürfnis es haben zu wollen zu steigern.

    Schon damals mit der Wii ... in meiner Heimatstadt war EINE Wii zum Release verfügbar ... EINE! Und die habe ich bekommen, weil ich einen Tag vorher nachgefragt habe ...

    Sogar die WiiU hat sich in der ersten Woche öfter verkauft als die Switch ... und wir alle wissen was für ein Rohrkrepierer die WiiU war!

    Wir wissen also derzeit nur, dass sich die Switch schlechter verkauft als die WiiU ... und die WiiU hat bis heute in ÜBER 4 JAHREN nur 14 Mio verkaufte Einheiten. Selbst die Xbox One, die auch als Rohrkrepierer gewertet wird hat in 3 Jahren 28 Mio verkaufte Einheiten geschafft. Die Switch wird im Leben nicht die 40 Mio Einheiten schaffen.
    0
  • big_k
    Richtig. N64 war launch war auch grauenhaft.
    0