Anmelden / Registrieren

DiskStation DS416j mit Platz für vier Festplatten

Von - Quelle: Synology | B 7 kommentare

Die neue DiskStation bietet vier Festplatteneinschübe und gewohnte Synology-Funktionalität zu einem relativ günstigen Preis.

Die Installation von vier 3,5- oder 2,5-Zoll-Laufwerken ermöglicht eine Speicherkapazität von bis zu 32 Terabyte, ein einzelnes Volume darf dabei bis zu 16 TB groß sein. Obgleich es sich bei der DS416j um ein NAS-System für Privatkunden und KMUs handelt, soll die verbaute Marvell-CPU mit zwei Kernen und einer Taktfrequenz von 1,3 GHz in Kombination mit dem 512 MByte großen Arbeitsspeicher und einem Verschlüsselungsmodul im RAID 5 für eine Schreib- und Leserate von 101,2 respektive 112,82 MB/s sorgen. 

Je ein USB 2.0- und USB 3.0-Port ermöglichen den Anschluss von externen Speichergeräten und beispielsweise eines Druckers. Die Leistungsaufnahme spezifiziert Synology mit 12,75 Watt im Ruhezustand und 21,6 Watt unter Last. Als Betriebssystem kommt der für Synology typische DiskStation Manager zum Einsatz, der umfangreiche Konfiguration zulässt: So wird Medien-Streaming ebenso unterstützt wie automatisierte Sicherungen oder Filesharing und Cloud-Zugriff. 

Die unverbindliche Preisempfehlung der Synology-Angaben zufolge sofort verfügbare DiskStation DS416j liegt bei 309,40 Euro. 

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
Sortieren nach: Neueste zuerst | Älteste zuerst
  • resolution , 9. Januar 2016 13:24
    Fehlt die UVP im Artikel? Ist ja anscheinend nach 'zu einem relativ günstigen Preis' bekannt ;) 
  • SilvioW , 9. Januar 2016 13:28
    Ist ergänzt. Vielen Dank dafür.
  • quixx , 9. Januar 2016 14:37
    Zitat :
    Fehlt die UVP im Artikel? Ist ja anscheinend nach 'zu einem relativ günstigen Preis' bekannt ;) 


    Bestück mit 4x8GB, günstig, naja.

    http://geizhals.de/?cat=hdxnas&asd=on&asuch=DS416j
  • Alle 7 Kommentare anzeigen.
  • robberlin , 11. Januar 2016 07:34
    @Quixx - was wohl aber eher an den Plattenpreisen zu ungefähr 250€ pro 8TB Platte liegen dürfte und nicht am NAS selbst ;) 

    Synology kostet eben etwas mehr, dafür ist der Support wirklich erste Sahne, ständig Neuerungen selbst noch für meine alte DS410J. Das Geld habe ich damals zähneknirschend investiert und bereue keinen Cent davon.
  • quixx , 11. Januar 2016 10:15
    Zitat :
    @Quixx - was wohl aber eher an den Plattenpreisen zu ungefähr 250€ pro 8TB Platte liegen dürfte und nicht am NAS selbst ;) 


    Ja günstig, 1300€.

    Zitat :

    Synology kostet eben etwas mehr, dafür ist der Support wirklich erste Sahne, ständig Neuerungen selbst noch für meine alte DS410J. Das Geld habe ich damals zähneknirschend investiert und bereue keinen Cent davon.


    Synology scheint mir noch günstiger als das Beste.

  • legdocheinei , 11. Januar 2016 12:14
    @quixx

    Häh? Das NAS kostet ca. 300 Euro und liegt damit in einem ganz normalen Bereich für Einstiegs-NAS mit 4 Einschüben.

    Die Festplattenbestückung bleibt dem Kunden überlassen und kostet immer das gleiche egal - egal in welches NAS man die Platten dann reinschiebt!
  • quixx , 11. Januar 2016 13:25
    Eben, im normalen Bereich. Es war aber die Rede von günstig.

    Eine günstige Variante: NAS540