Tablet-Markt verliert 40 Prozent in einem Quartal

Im Gegensatz zu anderen Studien setzt IDC bei der vorgestellten Erhebung bei den Auftragsfertigern und nicht bei den letztlich verkaufenden Marken wie beispielsweise Dell an.

Im Vergleich zum vorherigen Quartal sank die Zahl der ausgelieferten Geräte laut IDC um 41 Prozent, im (aussagekräftigeren) Vergleich zum Vorjahr beläuft sich der Verlust auf 20 Prozent.

Im ersten Quartal wurden rund 50 Prozent der Tablets in China produziert, weitere 34 Prozent in Taiwan.

Wie auch schon vorherige Erhebungen nahelegten, gibt es einen großen Unterschied zwischen normalen Tablets und Hybrid-Geräten mit optionaler oder mitgelieferter Tastatur.

Während erstere durch Smartphones mit größeren Displays enorm unter Druck gesetzt werden, konnte sich der Absatz von sogenannten Detachable-Geräten im Jahresvergleich um 154 Prozent steigern.

Nach wie vor sind die 7-Zoll-Tablets besonders verbreitet und für 52 Prozent der gesamten Auslieferungszahlen verantwortlich. Detachables hingegen sind meist mindestens 11 Zoll groß. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar