Gelöst Sandy-Bridge. Bitte erklärt es mir :-)

Lösungen (64)
Stichwörter:
  • Intel
  • sandy bridge
|
Hallo Leute,

ich bin eigentlich schon ewigkeiten raus aus dem ganzen kram.

ich liebäugle schon länger mit einem neuen pc für 800 - 1000 €, je nachdem wie gut ich das minimalprinzip ausnutzen kann :-)

jetzt habe ich mich nochmal hier im forum eingelesen was die gaming pc konfigs angeht und mir etliche "gaming pc für 1000€" topics durchgelesen.

fast überall steht drin, man solle auf die neue sandy-bridge CPU warten. nun habe ich in meinem jugendlichen leichtsinn auch mal wikipedia befragt und natürlich nur bahnhof verstanden.

kann mir mal jemand erklären was es mit dem neuen "wunderkind" auf sich hat? das die architektur geändert wurde...ok! soweit hab ich es auch verstanden, aber alles andere entzieht sich irgendwie meinem vorstellungsvermögen. deutsch für dummies wäre daher schon ok :-) ich bin auch schon bei den ganzen dual/quad/drölfmillionencore gesabbel nicht mehr mitgekommen. früher wars "relativ" einfach. mehr takt = schneller (zumindest meistens) :-)

man soll also auf die neue CPU warten, aber wird die nicht automatisch teurer? ist die nicht unausgereift und daher bei zusammenstellungen instabil?

ich will mit meinem system hauptsächlich, nach langer abstinenz, mal wieder spiele wie crysis 2 und andere shooter (online) zocken. nebenbei vielleicht bissl wow und diablo 3, wenns denn irgendwann kommt.

brauche ich das teil wirklich? ich bin nicht knauserig mit geld, aber man sollte sich schließlich auch grenzen setzen, sonst kann ich mir auch nen pc für 3 k € kaufen und spiele trotzdem noch die sachen wie vielleicht ohne probs auf nem 1 k € pc gelaufen wären.

gibt es vergleichbechmarks zwischen zB nem i5 und dem sandy-bridge pendant? und was habe ich da von GPU mitgelesen? ist da nen grafikprozessor mit bei oder wie muss ich mir das vorstellen? bin ziemlich verwirrt durch das ganze :D  noch mehr als vorher :D 

ich weiß sind viele fragen, aber ich würde mich trotzdem darüber freuen wenn sich jemand die zeit nehmen würde es einem bob wie mir zu erklären :-)

vielen dank :) 
gruß,
Thomas
Ähnliche Ressourcen
Beste Lösung
Teilen
|
Mit einer HD6950 (oben in der Konfig, ist auch ATI, bzw. jetzt ja AMD) hast Du schon recht wenig Sorgen. Wie hoch die Anforderungen von Crisis 2 sein werden, wissen wir noch nicht. Die PCIe-Lanes jedenfalls werden Dir da keinen Strich durch die Rechnung machen, auch nicht die CPU oder das Kühlungspotential, auch nicht mangelnder Strom. Obige Beispielkonfig (muss natürlich noch durch die Tests ab dem 05.01.2011 Bestätigung finden) jedenfalls kannst Du übertakten bis der Arzt kommt oder die CPU geht. Die 6950 ein schöner Einstiegspunkt, vor allem die minimalen Frameraten schön hoch und kein Problem mit VRAM. Obiges Beispiel wäre dann auch so ausgelegt, dass Du viel Spielraum hast - über mehrere Computergenerationen hinweg. Zum Beispiel kannst Du, sollte Dir die Spieleleistung mal nicht mehr reichen, einfach eine 2te HD6950 dazu nehmen. Oder, sollte es zu gegebener Zeit bereits was stärkeres und besseres geben, was mehr Sinn macht als eine 2te HD6950 - die Karte tauschen, auch gegen etwas, was mehr Strom zieht als eine 6950. Also zum Beispiel eine kommende GTX680 oder von mir aus GTX780, was auch immer. Ein kleines Schmankerl könnte sein, dass Du die gezeigte HD6950 auf eine HD6970 freischalten kannst.
Und auf jeden Fall 64-bit, ja.
  • Diese Lösung kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
hi.
solange sich keiner durch die akademische diskussion gestört fühlt, ist doch alles klar.
ich habe jetzt exakt das system von 1hz zuhause stehen :-)

gestern bad company auf höchster stufe 1280x1024 im netz gespielt und es rockt :-)
crysis ebenso :-)

also ist alles gut. und ich habe insgesamt 1080€ bezahlt. findest du das ist high end? finde ich nicht! high end wäre für mich irgendwas von alienware wo ich 3k € bezahle für komponenten die in 6 monaten dann auch für die hälfte zu haben sind :-)
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Is ja ganz lustig, wohin so eine einfache Frage wie von supasonic fuehren kann. Er sagt, er ist nicht besonders auf dem Laufenden und ihr macht hier ne akademische Diskussion aus dem Thread.
@supasonic:
Wenn du jetzt ein ordentliches System zum Zocken haben willst und nicht auf die 2. Welle der Sandy Bridges warten willst, finde ich den Vorschlag von 1Hz sehr brauchbar. Natuerlich kann man die ein oder andere Komponente aendern, aber das Konzept hat Hand und Fuss. Die Version mit 2x GTX460 macht auch Sinn, wenn man denn ordentlich Leistung will.
Ich will hier nur zu bednken geben, dass es durchaus Sinn ergibt, nicht alle 3 Jahre Highend zu kaufen, sondern alle 1,5-2 Jahre aus der Mittelklasse.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Danke, wird schon. :) 
Naja von einzelnen Shops zu kaufen ist mir irgendwie zu umständlich, wenn dann will ich das ganze Paket vor der Tür haben. :D 
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
also das günstigste wäre für mich ein kompromiss aus 2/3 shops bei gh.de ;-)
und ich habe auch oft in anderen foren gelesen, dass die leute dann auf test warten wollen. das ist einerseits natürlich total ok, aber ich denke bei den namhaften herstellern wie gigabyte kauft man eh nie ramsch :-)
ich drück dir die daumen, dass du dein wunschsys zeitnah im finanziellen rahmen bekommst :-)
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Nö eigentlich nicht, bin jetzt doch wieder bei hardwareversand gelandet und werde dort vielleicht auch bleiben, scheint zumindest das günstigste zu sein. Warte aber noch ne Weile ab, bis die ersten Test draussen sind.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
du willst bei atelco nen pc konfigurieren? hast du zu viel geld?^^
normalerweise hätte ich das teil gar nicht erst da bestellt, wenns die CPU noch woanders gegeben hätte.

schau ich bin jetzt bei ~1080 € gelandet mit allem drum und dran (ausser optische laufwerke, aber die habe ich noch). wenn du die komponenten die ich habe oder gleichwertige haben willst, dann biste da bestimmt locker nochmal 100-200 € mehr los. und wenn du son ding zusammenbasteln kannst, dann kannst du auch im falle eines defektes einfach wieder ausbauen und wegschicken.

warum sparst du dir die kohle nicht? orientier dich doch an den musterkonfigs :-)

und die wurden gestern bei alternate und mindfactory geschaltet, dann aber schnell wieder entfernt ^^ ich weiß nicht ob da intel mit dem zeigefinger gewunden hat oder die mit mails und bestellungen / anrufen bombardiert wurden ^^
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
bis Montag wirst noch aushalten ? bestellen kannst jetzt schon, schreib denen eine mail, die Prozis sind lagernd wenigsten bei meinem Händler
ich warte noch 4 Wochen, was mich voll ankot.. ist info-politik der hersteller
Corsair Vengeance, nirgends eine angabe über die höhe der Module
Mainboards, nirgends angaben über CPU-Umfeld-Abstände
wer von euch braucht noch PCI-Slots ?, wenn ich eine Dual-Slot GK einbaue, bleibt
meistens nur 1X PCIex1 und 1x PCIex16
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Im Onlineshop von Atelco und auch bei vielen anderen werden die CPUs ja noch nicht mal geführt... was dauert da jetzt noch so lange ? Würde mir das neue System gerne online konfigurieren und dann im Laden abholen. Aber da tut sich ja noch gar nichts.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Idol |
Alles Quark mit der Lieferantenfreigabe. Die Leute von Intel sollten sich über die "Early Adopters" freuen, anstatt den Händlern auf die Finger zu kloppen. Schließlich gibts noch ne Menge Zeug, was unter die Menschen muss. Im Sommer gibts dann den ersten 2800k und auch andere = günstigere Preise sowie vielleicht Sata und USB III direkt ab Southbridge.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hi,

ich nochmal. Für die interessierten. ich habe soeben eine sms bekommen. ich kann den prozessor ab sofort abholen :-) feierabend.... ich koooooomme :D  ist nur shit, dass die anderen sachen noch nicht da sind :-/ ich hoffe auf freitag :-)
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
hi.
sicher darfst du fragen. hab den von atelco.
hab da 5 mal angerufen. 4 mal gabs angeblich nix und beim 5ten mal hatter mich direkt gefragt ob 2500er koder 2600er k :)  ich meine der 2500er k liegt bei 215 €. hab dann aber den größeren genommen. kaufe mir alle 5 jahr nen pc, da darfs mal ein viertel pfund mehr sein ;-)
lass dich nicht abwimmeln. der typ am tele meinte es sind genug da, nur wären manche mitarbeiter einfach doof :) 
spätestens freitag kann ich den abholen. aber sehr wahrscheinlich schon donnerstag.

gruß
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Lichtbildinhaber |
laut geizhals liefert ein neon24 Shop seit paar Tagen die CPUs aus, künftig wahrscheinlich nicht mehr :D 
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Ähm, darf ich mal fragen, wo du geordert hast ?
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hallo. Ich nochmal :-)
Ich hab mir jetzt die Sachen aus deine Beispielkonfig bestellt, aber den 2600K mitgeordert. der kostet mich 297,99 €. soll spätestens freitag da sein. ich freu mich und nochmal echt fetten dank jungs. wenn ich den pc beim zusammenbauen dann im arsch gemacht habe, dann melde ich mich nochmal :D 
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
moin.

ja du hast recht. das mit dem speicher hab ich hier schon gelesen. aber ich werde mir ohnehin die 9650er kaufen. und anschließend dann, also irgendwann im nächsten jahr, kaufe ich mir dann noch eine.
dank euch nochmal und wünsche euch allen einen guten rutsch leute :-)

gruß,
Thomas
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Wenn Du SLI mit GTX460 machst, solltest Du 2GB Versionen nehmen - zum Beispiel von Palit (mit Gruß von Derfnam). Sonst läufst Du Gefahr, dass Dir der VRAM, der sich im SLI nicht doppelt, dafür sorgt, dass die Grafikleistung nich ausgereizt werden kann. Mit Metro 2033 zum Beispiel würdest Du vor eine Wand laufen. Gleiches wäre zu erwarten, wenn Du von Crysis oder Far Cry aufwendige Texturmods spielst. Somit also auch für Crysis 2 keine guten Vorzeichen.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
so, hab nochmal bissl gelesen.

das sehe ich jetzt anders. in der oben genannten konfig gibt es ja ein xfire/sli board und das netzteil schafft das auch :-) von daher würde das ganze ja nur die differenz von ca 40 € kosten (300 € für 2 x460 nvidia) im vergleich zu einer zB 260 € teuren 6950 :-) und anschließend kannst du ja immer noch nen neuen CPU kaufen und dann wieder für 300 € 2 Karten der dann jeweils älteren generation reinprügeln :) 

und wenn es dir zB um stromverbrauch geht, dann stimmt das natürlich, aaaaber da ich nicht mehr bei muttern wohne, leiste ich mir den spaß einfach mal :-)
trotzdem danke für deine erklärung. ich denke am ende wäre es dann tatsächlich auch geschmackssache.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Urgestein |
Nicht ganz, weil du brauchst ein SLI Board und ein größeres Netzteil was den preis dann wieder relativiert, außerdem skaliert SLI, nicht bei jeden Spiel/Anwendung gleich gut.

Wie gesagt MEIN weg ist gute Karte rein und wenn sie nicht mehr reicht,
CPU übertakten und neue Karte der neuen Generation rein. Ca alle 2Jahre.
Nutzt du SLI musst die CPU auch übertaktet werden und bis dahin,
hast du mehr Geld für SLI Board und Netzteil bezahlt.

Das muss jeder selbst wissen.

Gruss Killer


  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
ich hab mir eben mal den test durchgelesen zu den ati Karten 6950/70. ich finde das ziemlich krass, dass die nvidia 460er (2 x ca 300 €) so gut abgehen *_* wenn man bedenkt, das die 6950 bei um die 260/70 € liegt. fährt man da dann nicht mit 2 460ern besser im sli als eine single 6950? :D 
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Die Diskussion hier war doch recht friedlich und erbaulich.

Xfire ist das Gegenstück zu SLI, ja. Die 6950 skaliert mit 90%, da geht dann bestimmt auch noch was von ab bei so hohen Karten (x8/x8), so dass effektiv ca. 80-85% Leistungssteigerung bleiben - und je nach Spiel könnte ja die CPU schlapp machen - was aber bei dem 2500K dann leicht zu beheben wäre. Unterm Strich bleibt jedenfalls eine erhebliche Performancesteigerung.

Was dann zu gegebener Zeit Sinn macht, muss man sehen. Angenommen, Du kommst relativ kurzfristig dahin, dass Du mehr Leistung möchtest. Zum Beispiel, weil Du Dir 2 zusätzliche Monitore holst, um über 3 Monitore hinweg zu spielen. Dann würde es keine Grafikkarte geben, die einzeln mehr liefert als das verdoppelte Gespann. Auch in einem Jahr, wenn die nächste Kartengeneration raus ist, dürfte das schwierig werden - vor allem ist ja dann die 6950 entsprechend billig geworden. Zur übernächsten Kartengeneration kann es dann sehr gut sein, dass ein Kartentausch sinnvoller wäre. Es sei denn, Du bist gerade eher pleite. Auch dann wäre die Lösung, eine zu dieser Zeit dann noch günstigere zweite Karte rein zu nehmen eine Option. Wie gesagt, hängt davon ab, was Du wann willst, was es dann gibt - und wieviel Geld Du dafür hast.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Beste Antwort ausgewählt durch supasonic.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Moin Freunde.

Mein gott, da hab ich ja was losgetreten hier :D  ich würde erstmal vorschlagen, dass einige sich dann mal wieder beruhigen :-)

ihr habt mir auf jeden fall sehr weitergeholfen. ich bin überrascht. die com hier ist überdurchschnittlich freundlich zu newbies :-) das gefällt mir.

ich würde sehr gerne mehrere beste antworten verteilen, aber das geht ja leider nichit :-/ da aber 1HZ mehr oder weniger (auch mit der beispielkonfig) meinen punkt getroffen hat, bekommt er die beste antwort :)  euch anderen trotzdem vielen dank. meine fragen wurden soweit alle beantwortet :-)

eine einzige hätte ich dann aber doch noch und hoffe es ist ok wenn ich es hier noch poste, obwohl es dann wieder mehr die grafikkarten betrifft. crossfire ist doch das ati gegenstück zu nvidias sli, soweit richtig? das heisst ich kann 2 baugleiche Karten nutzen und hole noch mehr fps raus? diese werden sich aber bestimmt nicht verdoppeln. wenn eine Karte nun 300 € kostet, wäre es dann nicht sinnvoller einfach die alte Karte zu verkaufen (zB ebay) und dann 100 € draufzulegen und dann erstmal wieder was dickes zu kaufen? ^^

mal wieder zu dank verpflichtet,
Thomas
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Bin mir nicht sicher, warum jeder meint, das Fehlen von USB3.0 lässt auch auf das Fehlen von SATA 3 schließen. SATA 3 ist definitiv nativ dabei. http://www.anandtech.com/show/3871/the-sandy-bridge-pre...


  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Lichtbildinhaber |
Seh ich auch so [:altersack66:2]
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
@mrTux Hi. Du hast es geschafft dich hier anzumelden, also schaffst du es sicherlich auch deinen eigenen Thread aufzumachen.

edit: danke ladykiller


@supasonic Der Sockel 1155 stellt demnächst und auch in absehbarer Zeit die beste Wahl dar. Natürlich sind die Boards nicht so prall bzw. nicht so prall wie sie hätten sein können... Mir wäre es auch lieber, wenn der Unterschied zwischen Highend und Mainstream nicht so groß wäre, aber Einschränkungen wirst du als gamer praktisch keine hinnehmen müssen. Die CPUs sind sicherlich gut. Damit kannst du (eine solide Grafikkarte vorrausgesetzt) Crysis 2 sogar auf sehr hohen Details und Auflösung spielen, also mach dir keinen Kopf.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Urgestein |
enfernt und nun back to topic bitte.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Urgestein |
Ich habe Buffert 8gb module verwendet von xeon servern. Die gehen auch teilweise auf s1366 Boards. Kunde wollte das, war Workstation Konfiguration.

Die meinen aber, Unbuffert Consumer RAM, das sind zwei verschiedene paar Schuhe.

Man baut sowas auch SEHR selten zusammen,
weil die meisten da gleich Xeon dual Boards oder mehr nehmen.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
In 1366 gehen auch 8GB-Riegel? OK. Hast Du Materiel oder selber probiert? Bei Sandy jedenfalls sollen die auch gehen - und ich dachte, die gehen nicht bei 1366. Aber ich mag 1366 nicht - zu teuer und zu viel Strom. Aber genau das sind dann oft die Glaubensfragen wie bei AMD/Intel - da kann man streiten - oder besser nicht. :) 

Die Glaskugel vom alten Sack jedenfalls untertreibt eher. Das sind mehr als 90%.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Lichtbildinhaber |
Meine [:altersack66:3] sagt mir, dass es ca. 90 % der Anwender egal ist ob sie USB 3.0 oder SATA 3 nativ oder sonstwie bekommen
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Urgestein |
S1366 = 6x RAM Bänke
S1155 = 4x RAM Bänke

S1366 kann sogar 48gb RAM nur mal so! Schon mit Buffert Probiert.
Man muss nur die Module bekommen, was soll da Sandy besser können?
Die CPU sind in Ordnung, aber die Boards sind der grösste mist!
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Es ist natürlich schon etwas enttäuschend, dass Intel hier nicht noch ein klein bisschen drauf gelegt hat und wenigstens USB3.0 und SATAIII nativ reingenommen hat, das stimmt. Zumal USB ja anno dazumal von Intel durchgedrückt wurde - schon etwas seltsam, dieser stiefmütterliche Umgang plötzlich. Aber insgesamt - Preis/Leistung, Energieverbrauch, Bandbreite der Möglichkeiten - eine klasse Sache. 1366 - da muss man schon sehr spezielle Anforderungen haben. Und High-End oder Low-END ist eine Standpunktfrage. Wenn man tripple-Channel braucht, ist Sandy Low-End, braucht man aber mehr als 24GB Arbeitsspeicher, wird 1366 Low-End und - wie es aktuell aussieht, Sandy High End. Der Übergang ist keine fixe Barriere - sondern fließend. Bin gespannt auf Z68. Jedenfalls liegt hier die Antwort auf Paddy92 - und mal sehen, was sonst noch drin ist. Ansonsten ist 1155 auch nicht wirklich ein neuer Sockel - sondern nur eine Evolution.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Und wenn man SLI will kann man auf diese 5% Leistung verzichten oder bezahlt etwas mehr für nen Nforce Chipsatz.
Ich persönlich finde SB ist es nicht wirklich Wert neuer Sockel gennant zu werden.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Lichtbildinhaber |
Bisher hat sich ja auch kaum jemand beschwert übern 1156 und für fast alle ist nen i 5-760 die beste Gamer CPU. Vielleicht waren einfach die Erwartungen zu hoch oder falsch. Wenn jemand keine SLI mit voller Anbindung will sollte das schon langen. :) 
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Urgestein |
Der Sockel ist Gülle, da stimme ich auch zu, CPU mögen ja gut sein.
Gibt die auch mit guten unterbau dann^^
Weil das ist mir zu beschnitten, für office ok aber richtiger Gamer pc braucht dann doch 16x 2x und nicht 8x+8x also doch weiter S1366 so wie das auch gedacht von Intel ist. Highend sieht anders aus.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Ich verstehe die Logik von Inte auch nicht ganz.
Mit einem P67 kann man übertakten also für die K-Modelle, aber man kann die Grafik von der CPU nicht nutzen und mit einem H67 kann man die Grafik nutzen, aber nicht übertakten und wieso gibt es dann K-Modelle mit extra besserem Grafikchip ?
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Lichtbildinhaber |
Hört jetzt auf, sonst komm ich auch noch ins grübeln, dass der Sockel nicht gerade ne Revolution darstellt war ja vorher klar. Warum es für die neuen CPUs gleich nen neuen Sockel brauchte ist mir allerdings auch nicht so klar
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Steht hier irgendwo von mir geschrieben, daß ich die Prozessoren für mies halte? Nein. Wirst du auch nicht finden. Umso schlimmer ist ja der Rest. Es geht mir allein um den Untersatz und den halte ich für einen schlechten Witz. Die 'Zielgruppe', die du ja anscheinend in Kooperation mit Intel und Herzilein gemeinsam definierst, wird hier an der Nase rumgeführt, das ist meine Meinung.
Es ist auch nicht so, daß ich supasonic den 1155 nicht empfehlen würde, da er anscheinend keine großen Ansprüche ans Drumherum hat. Natürlich reicht da ein 100 Euro-Brett, ein Quad und eine gute Karte nebst 8 GB RAM, aber von einem Chipsatz, der 2011 rauskommt und den Nachfolger des 1156 darstellen soll, habe ich mehr erwartet als officebasierten Frickelskram Teil 2, was das Drumrum angeht. Wer damit zufrieden ist, soll sich das Geraffel kaufen, wer mehr will, soll es lassen.
Und was soll ich im Forumdeluxx? Jubelarien von scheubeklappten Usern kann ich in mindestens jedem 2. Beitrag eines gewissen Mitglieds hier lesen.
Sandy Bridge löst auch nichts beim 1366 ab, Intel wäre ja schön damlich, sowas auch nur zu denken; andererseits deutet Sandy Bridge nicht grade auf gesunde Hirnströme firmenseits hin.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Das entspricht auch exakt meiner Wertung.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
@Derfnam
SB ist die Mainstream Plattform, Intel hat niemals behauptet das es die High End Plattform wird bzw. das der P67 der direkte Nachfolger des X58 ist, es war von Anfang an klar wer die Zielgruppe sein wird. Was wäre wenn ist hier irrelevant.
Im Mainstream brauchst du weder x16/x16 noch die Leistung eines X58 und schon gar nicht den Stromverbrauch oder den Preis eines S1366 Systems. Und ob SATA III und USB3.0 nativ angeboten werden ist der Zielgruppe in der Regel auch herzlich egal.

Schau doch mal im Luxx vorbei, dort gibt es bereits etliche SB Besitzer und diverse Benchmarks zwischen dem 760er, dem 875K und dem SB 2300 und dem SB 2500, da meckert keiner. Die Leistung, das oc Potenzial und der Stromverbrauch sprechen bei einer Neuanschaffung eines Systems ganz klar für SB, solange man nicht drei oder vier GPUs ins System steckt, das ist dann aber auch nicht mehr Mainstream.

  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Eben das Schaubild ist mir auch bekannt und es ging mir vornehmlich um die läppischen Garfikkartenlanes und die nicht erfolgte native Einbindung von USB 3 und SATA 6Gb. Da Intel sich weiterhin weigert, den P67 auf der Homepage dem X58 und -wichtiger noch- dem P55 zum Vergleichen anzubieten, ist der Rückgriff auf ein bald 4 Monate altes Bildchen etwa so mau wie P67 selber. Und das sage ich als ein von AMD kurierter Intel only-Nutzer: es ist läppischer Officedreck, wenn man bedenkt, was daraus hätte werden können, wäre Intel zeitlich etwas flexibler und kundenfreundlicher gewesen.
Was den Rest angeht: es wird es dich vielleicht überraschen, aber ich bin so'n Typ.
Aber schön, daß du lernfähig bist, hat man eher selten, hier und anderswo :) 
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Das du eventuell vor mir dein Post abgeschickt hast ist dir nicht in den Sinn gekommen, schön das du auf die Rechtschreibung anderer achtest, das kann man auch in einem anderen Ton tun. Heute kein Sex bekommen oder kein Frühstück, schlägt das Wetter aufs Gemüt?

Du hast 16 PCI-E 2.0 Lanes direkt in der CPU mit zwei Controllern die lediglich für die GPU da sind, wenn du nur auf die GPU Anbindung hinaus willst, dann geb ich dir recht, es gibt nur 16 Lanes und nicht mehr. Es kommen aber noch weitere 8 PCI-e 2.0 Lanes über die der Rest läuft.

Nochmal ein Bildchen für dich: http://www.anandtech.com/show/3922/intels-sandy-bridge-...

Ich muss auch nichts loben, die bisherigen Ergebnisse sprechen für sich, sowohl von den ES als auch von den Retail CPUs.(<--zufrieden?)

  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Nein, wie denn? Bittebittebitte erklärbär mir, wie ein Forum funktioniert und ich erklär dir dann, daß es keinen Pluralapostrophen gibt (ups).
Und wieviele Lanes der P67 hat noch gleich dazu, ja?
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Derfnam sagte:
Jetzt noch die ganze Sore ohne Deppenapostrophe und du hast im Prinzip wiederholt, was ich mehr oder weniger schrob.


Wie ein Forum funktioniert ist dir aber klar?
Außer deinem rumgejammere wegen den angeblichen 16 Lanes und der P67 hat mit nichten nur 16 Lanes lese ich bei dir nichts raus.
Der P67 bindet lediglich die GPU entweder mit x16 oder zwei GPU's mit x8/x8 an, für den Rest ist genug Bandbreite da, anders als beim 1156.


@supasonic
Ja das wirst du können, solange du dir keine low end GPU ins System schraubst.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Das mit Schyßis 2 wird sich zeigen; es war mehr n Rant gegen Intel an sich und das hier (und nicht nur hier) frühe Hochjubeln eines Produkts, was offensichtlich nichts anderes ist als ein 1156 mit besseren CPUs.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
boar jungs. ihr überfordert mich :D 
klartext: kann ich mit meinem 1000€ sys crysis 2 flüssig spielen? ich gehe einfach mal von ja aus :-)
der reicht mir dann erstmal wieder für 3-4 jahre und gut ist :) 
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Jetzt noch die ganze Sore ohne Deppenapostrophe und du hast im Prinzip wiederholt, was ich mehr oder weniger schrob.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
PCI-E x16 reichen vollkommen für eine GPU, selbst wenn du x8/x8 SLI/Crossfire auf einem P67 Board betreibst ist der Unterschied zu x16/x16 so gering, das du ihn höchsten in Benchmarks siehst.
Als gamer brauchst du weder Triple noch Quad Channel, USB 3.0 gibt es wie bei AMD auch über ein Zusatzchip, zwei SATA III Ports sowie vier SATA II Ports reichen ebenfalls, jemand der ein System für 1000€ haben will, wird sich mit Sicherheit nicht 6 SSD's ins System schrauben, zumal die Lanes mit voller Bandbreite angeschlossen sind, also kein Flaschenhals wie bei S1156.
S1155 ist genau da wo er sein sollte, es ist ein Mainstream Produkt, oc das jeder durchführen kann(K-CPU's) oder niedriger Verbrauch(S-CPU's) bei einem akzeptablem Preis und gesenkten Strombedarf.

Ach ja S1366 bzw. der kommende S2011 richtet sich an eine ganz andere Zielgruppe mit anderen Ansprüchen die auch bereit ist das Geld dafür auszugeben.Das einzige was ich Intel vorwerfe ist das sie derzeit übelste Gewinnmaximierung betreiben, aber ohne wirkliche Konkurrenz kann es sich Intel auch leisten, wir werden sehen ob Zambezi (Bulldozer) der mal wieder zu spät kommt und ebenfalls ein neuen Sockel brauchen wird, Intel unter Druck setzt.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Kommt auf den Bulldozer an. AM3 ist Schrott, immerhin billig, die CPUs erbärmlich, aber auch billig, SLI kannst du vergessen, was sich beim Bully kaum ändern wird - was mich halt enorm ärgert, ist: Intel hätte die Chance gehabt, nen wirklich guten Unterbau zu konzipieren, mit Pi, Pa, Po, Schnick und Schnack und redet sich damit heraus, daß zum Zeitpunkt, als das endgültige Chipsatzdesign abgewunken war, die neuen Übertragungstechniken noch nicht offizielle Norm waren (oder so ähnlich). Aber 16 Lanes? Wtf? Das ist Billigscheiße, das ist 1156 revisited und somit enttäuschend, da quillt die Kundenverarsche aus jeder Lötstelle. Alle glotzen erwartungsvoll auf die CPUs, wohl auch zurecht, aber das Drumrum ist würg.
  • Diese Antwort kommentieren |
Weitere Lösungen anzeigen

Nicht das gefunden, wonach Sie gesucht haben?