Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Asrock Z68 Pro 3 -Fehler bei Vollbestückung

Lösungen (7)
Stichwörter:
|
Asrock Z68 Pro 3 -Fehler bei Vollbestückung / Speicher ok
Ich habe ein Problem mit meinem Asrock. Wenn ich alle 4 Speicher einbaue stürzt das System nach einiger Zeit unter Vollast ab. 2x Speicher laufen ohne Probleme auch unter Vollast. Mit 4x Speicher kann ich normal arbeiten, aber beim encodieren von DVD Fab oder Video-rendern stürzt Windows ab.
Grafik Onboard, (512 Ram manuel zugeteilt).
Asrock Z68 Pro 3
Inter i5 2400K
4x4 GB Teamgroup 1333
  • Weitere Details erfragen |
  • Melden
Ähnliche Ressourcen
Punkte
0
òh
òi
|
Hallo, ich hab bei meinem Z68 das Problem das mein Speicher gar nicht erkannt wird... es wird immer fehler 55 angezeigt... egal wie und wo ich den Speicher rein stecke egal ob einzel oder beide es geht nichts...

Speicher is von Corsair ein 1600mhz 2x4GB 9-9-9-24 1.65v.

Is das Boad defekt oder stimmt was am Speicher nich? Taktung? Volt?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Das Problem liegt daran, das bei Vollbestückung nicht die Geschwindigkeit wie bei 2 Speicher verwendet werden darf!
Das liegt unter Umständen am Speichercontroller, der 1. zu warm wird und 2. die Speicher nicht mehr schnell genug verwalten kann.
Du musst im Bios die Geschwindigkeit der Speicher höchstwahrscheinlich von Hand anpassen und die AUTO-Funktion deaktivieren.
Eine Spannungserhöhung kann gefährlich sein, da der Speichercontroller nur bis zu einer bestimmten Spannung ausgelegt ist.
LG Joker1171
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Ich hatte ein ähnliches Problem, hab alles ausprobiert und als ich das Board ausbauen wollte und zurückschicken, ist mir mein Fehler aufgefallen. Etwas was für mich undenkbar war.

Ich hab beim einbauen vom CPU ein paar Pins verbogen. Lief alles wunderbar bis alle Speicherbänke Vollbestückung waren. Sobald alle Speicher eingebaut waren hat mein System nicht mehr gebootet.
Also mein Vorschlag mal unter den CPU schauen.

Greetings

  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
:hello: 

Vielleicht hilft es ja, im BIOS die Speicherspannung "festzunageln".

Soll heißen, im BIOS mal fest 1,35 Volt einstellen (ist nach meiner Erinnerung nach, der JEDEC Standard(t) :D 

Bei Vollbestückung kann es allerdings sein, daß du einige Millivolt mehr draufgeben musst...

Man beachte aber bitte das "Milli" vor den Volts! :D 
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Kann mir nicht vorstellen das es generell am TeamGroup liegen sollte bei Vollbestückung , gehe davon aus das ein Riegel evtl. Defekt ist . Könnte auch an einer falschen Spannung liegen, die evtl. anliegt ! Hast Du das mal überprüft im Bios, was sagen CPU-Z und Konsorten ??? Die Riegel mal in unterschiedlichen Kombinationen durch getestet ??

Der Speicher ist Jedec-Standardkost, müssen nicht explizit in einer QVL drin stehen, sonst wären solche Listen unendlich ^^

Hab die Riegelk von Team seit Sommer in 5 unterschiedlichen Systemen verbaut, in eien Fall war auch ein Riegel aus einen Kit defekt ;) 
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Unter den Mugen 3 passt noch ganz anderer Speicher. - Der TeamGroup ist zu günstig angesetzt, klar reizt das den Sparfuchs in uns.

Ich denke auch, dass es entweder ein Speicher-Defekt ist (-> Memtest) oder trotz JEDEC-Standard die Riegel einfach bei Vollbestückung das Board nerven.

Man könnte als Alternative den Kingston Value RAM nehmen , oder von Crucial. - Da reicht der Value ohne Kühlspielereien locker. - Der aktuelle Kingston ist besonders flach.

Am Besten sind sowieso 2x 4GB Module in diesem Fall.
  • klomax hat den Thread editiert
  • klomax hat den Thread editiert
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Moinsen.
Da der Teamgroup 100%ig NICHT in der Speicherliste steht, dürfte es besser sein, den gegen RAM aus der Liste umzutauschen, der auch in Vollbestückung getestet worden ist.

Dieser RAM wurde erfolgreich auch in Vollbestückung getestet:
http://geizhals.at/deutschland/604259

Andererseits:
Hast du denn schonmal mit Memtest den Speicherzustand überprüft? Vielleicht ist ja ein Riegel defekt.
Klick:
http://memtest86.softonic.de/


  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |

Nicht das gefunden, wonach Sie gesucht haben?