Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Gelöst Spulenfiepsen unter Windows 7 64bit Fehlersuche

Lösungen (3)
Stichwörter:
|
Hallo,

hier ersteinmal meine Hardware, PC wurde letzte Woche bestellt ich kann die Komponenten also noch zurückschicken.

AsRock Q77M vPro
Xeon E3-1230v2
Alpenföhn Groß Glockner
16Gb Corsair Vengeance LP PC3-12800U CL9-9-9-24
beQuiet! Straight Power E9-450W 80+ Gold
Sapphire Radeon HD 7870 XT Boost

CPU, Mainboard und Grafikkartentemperaturen alle im grünen Bereich ~30°C

So und hier ist mein Problem:

Ich höre unter Windows, wenn die CPU nicht ausgelastet ist, aber auch währendem ich einen Film schaue ein hochfrequentes Fiepsen, ca. alle 5-10Sekunden eine Sekunde lang. Diese Phänomen tritt allerdings nur unter Windows auf, nicht aber unter Linux, welches ich per Dualboot installiert habe. Im Bios tritt das fiepsen auch nicht auf. Treiber?

Die Festplatten habe ich ausgesteckt und getestet, bis auf die SSD, aber ich glaube nicht dass die SSD fiepst. Dass es von der Grafikkarte ausgeht glaube ich ehrlich gesagt auch nicht. Habe allerdings auch keine Komponenten zum testen. :/ 

Das Fiepsen wird über die Lautsprecher am Monitor weitergegeben. Ich gehe daher vom Mainboard als Fehlerquelle aus, kann Aufgrund der fehlenden Möglichkeit die Komponenten zu tauschen jedoch nicht eindeutig sagen ob es richtig ist. Folgendes habe ich schon erfolglos ausprobiert.

- Chipsatztreiber und Soundkartentreiber neu installieren.
- c-states im Bios deaktivieren.
- Biosupdate des Motherboards

Ich denke es hat mit dem Motherboard und den Stromsparfunktionen des Prozessors zu tun. Ansonsten hätte ich das Problem wohl auch im Bios oder Linux. Mich verwirrt es dass es nur im Windows auftritt. Allerdings kann ich aber auch nicht mehr machen als die neuesten Treiber zu installieren, wonach das Fiepsen jedoch immer noch auftritt.

Im Moment tendiere ich also dazu das Mainboard zu tauschen und gegen ein Gigabyte GA-Q77M-D2H zu ersetzten. Bis Mitte der Woche habe ich noch die Möglichkeit es kostenfrei zurück zu schicken. Was sagt ihr denn dazu?

Viele Grüße
  • Weitere Details erfragen |
  • Melden
Ähnliche Ressourcen
Beste Lösung
Teilen
, Urgestein |
Moin,
verstehe ich dich richtig, dass das Fiepen ausschließlich aus den Lautsprechern kommt? Unter "Spulenfiepsen" verstehe ich nämlich etwas anderes. Wenn du die Monitorboxen aus machst, ist Ruhe?
Und es taucht nur unter Windows auf, dort aber immer außer unter Vollast?

Klingt für mich nach einem bescheuerten Treiberproblem. Nur die Vollastgeschichte passt da nicht so ganz rein. Hast du die Lautsprecher am Fronpanel oder direkt hinten am Mainboard angeschlossen? Hast du vielleicht ein Micro (Headset, Webcam) angeschlossen, welches da irgendwas einspeist? Kennst du das "Handygeräusch" bei schlecht geschirmten Kabeln, ist es damit vielleicht vergleichbar?

Ist das fiepen noch da, wenn du in den "Erweiterten Energieeinstellungen" unter "Prozessorenergieverwaltung" den "Minimalen Lastzustand" auf 100% stellst? Ist natürlich keine Dauerlösung, aber mich verwundert, dass die c-states nichts ändern.

Ansonsten sollte ein Mainboardtausch tatsächlich etwas bewirken, da ich wie gesagt auf ein Treiberproblem tippe (gerade weil es unter Linux nicht auftaucht).
Auf der anderen Seite kann es natürlich auch ein extern eingeprägtes Signal sein, welches unter Vollast mit Abstrahlungen des PCs interferiert und deshalb nicht mehr hörbar ist. Das ist aber rein spekulativ.
  • erma hat diese Antwort als Problemlösung gewählt
  • Melden
  • Diese Lösung kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Storage + (collector) |
Ich kann dir ungefaehr sagen, warum es unter Linux nicht unbedingt zum Fiepen kommt: Linux und Power-Management waren sich noch nie wirklich gruen. Du solltest mal gucken, ob Dinge wie Speedstep oder das Heruntertakten der Grafikkarte unter Linux bei dir ueberhaupt laufen. Und nein, nicht nur Grafikkarten neigen zum Fiepen... Es muss nicht unbedingt ein Spulenfiepen sein.
  • fffcmad hat den Thread editiert
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Anonymer Anrufer |
hallo,

normalerweise kenne ich das berühmte Fiepen nur von Grafikkarten. Du könntest unter windows sonst mal mit Furmark (link) deine Karte testen wenn dann immer noch das Fiepen ist sollte es eine andere Komponente sein.
  • Bloodwar hat den Thread editiert
  • Bloodwar hat den Thread editiert
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |

Nicht das gefunden, wonach Sie gesucht haben?