Empfehlung Karte mit echtem analog Ausgang für PCIe4 / 16 Steckplatz

Lösungen (5)
Stichwörter:
  • Unterhaltungselektronik
  • Signal
  • Grafikkarten
  • Anschluss
|
Hallo,

bin auf der Suche nach einer GraKa die ein analoges (Chinch / BNC-Anschluss) Signal ausgibt welches ich mit einem analogen Framegrabber wieder "einfange".
Früher gab es Ati-Karten die man direkt an einen Fernseher anschließen konnte, so etwas in der Art meine ich. Ich will vermeiden einen Scan Converter zu verwenden um aus einem digitalen Ausgang ein analoges Signal zu formen daher meine Frage!

Vielen Dank :-)

UPDATE___>___>___>______________________________

Hier nochmal die Gründe warum ich diesen Weg nehme:

Rechner 1 liefert ein dig. Signal per DVI-I, dieses soll auf Rechner 2 angezeigt werden.
Die Anzeige ist zeitkritisch, der Rechner 2 soll das empfangene Signal in einer WPF-Anwendung anzeigen. Rechner 2 verfügt bereits über einen Framegrabber mit analogen Eingängen die eben jenes Bild mit minimaler Verzögerung in WPF einbettet.
Im Rechner 1 ist noch ein Steckplatz frei, daher die Idee mit der GraKa mit einem Ausgang der direkt per BNC-Koaxkabel mit einem Eingang des Rechner1-Grabbers verbunden wird. Die Idee mit dem Grabber der das digitale Signal verarbeitet ist gut, allerdings ist die WPF-Einbindung an Matrox Hardware gebunden die ca 2k€ kostet. Ich möchte erst die Qualität der kostengünstigen Variante testen daher meine Frage hier :-)

  • mapros hat den Thread editiert
  • mapros hat den Thread editiert
Ähnliche Ressourcen
  • Mehr über:empfehlung karte echtem analog ausgang fuer pcie4 steckplatz
Punkte
0
òh
òi
|
Spricht was dagegen deine vorhandene graka gegen eine mit dvi und vga auszutauschen? Dann könntest du den inhalt der bildschirme spiegeln, beide zeigen das gleiche, und an vga so ein kabel anschliessen
https://m.thomann.de/de/sommer_cable_s2b5_0200_svga_kab...

Wenn die scan converter problematik schon in den grakas anfängt geht das natürlich wieder nicht oder nur modellabhängig.
Natürlich könntest du über den erweiterten bildschirmmodus auch nur ein programm auf diesen bildschirm legen und deinen windows desktop auf dem dvi behalten.
Bei großen auflösungsunterschieden zwischen vga und dvi wird das aber schwierig.
Oder übersehe ich da was?
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Storage + (collector) |
DVI auf VGA Kabel. Dann VGA auf BNC.

VGA liefert aber RGB. Der Framegrabber mag aber vielleicht nur dieses YCBR/ Composite. Problem ist z:b. Sync on Green muss gehen etc. Hol dir einen Framegrabber fuer HDMI. Kostet nicht mehr die Welt.

Und du kannst auch gerne VGA auf Cinch nehmen. Dafuer gibt es dann Adapter auf BNC. (Am besten vergoldet) Sowas nutze ich privat ebenfalls.
  • fffcmad hat den Thread editiert
  • fffcmad hat den Thread editiert
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Möglicher Weise habe ich das Ziel noch nicht erkannt, aber ein VGA-zu-BNC-Kabel liefert das analoge Signal aus jeder gängigen Grafikkarte mit VGA-Ausgang. "Echter" geht es eigentlich nicht. Zudem liefern die modernen Karten da auch noch ein ziemlich gutes Analog-Signal. Warum Du allerdings den DD-DA-AD-D?-Weg nehmen willst darfst Du nochmal erklären. Der Grabberl liefert doch am Ende nur ein schlechteres Siganl als die Digtalausgänge der Grafikkarte ?
  • VollAhnungslos hat den Thread editiert
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Meinungsführer |
Reicht eventuell auch ein VGA->BNC Kabel, um die Signale zu liefern? Da sollte die GraKa egal sein. Sowas in der Art: https://www.reichelt.de/VGA-BNC/2/index.html?ACTION=2&G...
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Lichtbildinhaber |
Gibts glaub für PCIE nicht.
  • Diese Antwort kommentieren |

Nicht das gefunden, wonach Sie gesucht haben?