Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Neuer Kühler eingebaut => Bildschirm bleibt schwarz

Lösungen (20)
Stichwörter:
|
Heho,

hab folgendes Problem: Ich hab mir ein neuen Kühler gekauft, da der alte so laut war. Alten ausgebaut, neuen rein, alles kein Problem. Doch nach dem starten des PCs bleibt der Bildschirm schwarz. Lüfter vom Kühler und Grafikkarte springen an, Laufwerk läuft auch, nur kommt beim Bildschirm "No signal", Maus und Tastatur zeigen keine Reaktion und Windows fährt auch nicht hoch. Hab RAM rausgenommen und Bildschirm mal onboard angeschlosse, mit dem gleichen Ergenbis.
Danke für eure Antworten.
  • Weitere Details erfragen |
  • Melden
Ähnliche Ressourcen
Punkte
0
òh
òi
, Motherboards (collector) |
@flashtu: Das mit CPU bei geschlossenen Sockel rausreissen habe ich inzwischen persönlich schon drei mal mitbekommen: In allen drei Fällen ohne Folgen für CPU oder MB.

Aber Du hast recht: In den PC-Laden gehen und mit einer Alternativ-CPU testen, dann weiß er mehr.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Motherboards (collector) |
Mersp sagte:
könnte das mb oder CPU beim abnehmendes kühler beschädigt worden sein?
auf dem alten kühler was die paste schon ziemlich zäh und ich hab den CPU nicht vom kühler runter bekommen und der CPU wurde deshalb aus der mb halterung gerissen, ohne das ich den hebel vorher öffnen konnte. könnte dabei etwas auf der halterung beim mb was kaputt gegangen sein?



Selbst wenn die Beinchen gut aussehen wirst Du mit 99% Sicherheit die Kontakte im Sockel des Mainboard
zerstört haben so das nicht mehr alle Kontakt zu den Beinchen haben.

Das beste was Du machen kannst in einen Laden gehen und dort testen lassen was tatsächlich defekt ist MB oder CPU
alles andere was hier geschrieben wird ist lesen aus dem kaffeesatz.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Die tipps mit der Paste sind alle gut, aber es ging ja schon davor nicht. Das Problem mit der Paste auf pins hatte ich erst nachdem ich den neuen kühler nochmal rausgenommen hab. Vorher ging ja alles wunderbar fehlerfrei, außer das mit dem aus der Halterung reißen
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Motherboards (collector) |
Witzig, genau Dein Problem hatte ich gerade live.

Ein Praktikant hier sollte eine Athlon 5000+ CPU ausbauen und in ein anderes Board transferieren - CPU hängt fest am Kühler - zuviel Wärmeleitpaste (quoll seitlich schon raus). Wärmeleitpaste war auch in den Pins des Prozessors. Folgendes Vorgehen:

1. Kühler nebst CPU in den Backofen, Temperatur auf 100 °, alle Minute den Kühler angefasst, bis er ca. 50° hatte (= sich heiß angefühlt hat). Dann ging er wunderbar herunter mit einem kleinen Schraubenzieherhebler.
2. CPU ging nicht in den Sockel, weil
a) Wärmeleitpaste an den Pins war,
b) ein Beinchen leicht verbogen war.
Abhilfe:
Wärmeleitpaste mit einem Druckluftspray weggepustet, das Spray auch mal sicherheitshalber auf den Sockel gehalten, damit es Reste auch raushaut. Beinchen mit einer alten Plastikscheckkarte wieder in die Reihe gebracht. => CPU flutschte wieder alleine in den Sockel.

Edit: Und : Dieser PC läuft auch wieder nach der Rupfraus-Backofen-Druckluft-Plastikcardbiegeaktion !
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
verschweigst du noch etwas?, zukünftig sag es gleich was passiert ist
die paste muss raus, die paste von noctua ist nicht/sehr schlecht stromleitend
paste von den pins mit küchen-papier, serviette putzen, in den sockel rein und noch mal putzen, event. sockel mit geeigneten spray reinigen
habe auch schone CPU so rausgezogen, vermutlich ist die paste im sockel das Problem
daumendrücken


  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Motherboards (collector) |
Der beste Tipp fürs Kühlerabnehmen ist immer noch, den Rechner vorher laufen zu lassen (2 Minuten Bios reicht). Dann aus und schnell den Kühler runter. Da die Paste dann meist noch ca. 35, 40° hat geht das ganze einfacher ab. Notfalls vorher Prime95 laufen lassen wenn es gar nicht will (oder die Hardcore Methode: CPU-Temperaturüberwachung im Bios, Lüfter abstecken, warten bis CPU 60° hat - PC aus, Kühler (mit Handschuh) runter).

Das mit der Ersatz-CPU würde ich auch machen. Wenns ein AM2+ Board ist, reicht ein Athlon-64 3200+, 3500+,.. (AM-Sockel nicht S939), die sind massenhaft verbaut und auch durch X2's ersetzt worden. Jeder PC-Schrauber hat da bestimmt ein paar in der Schublade liegen, von denen er Dir einen leihen oder für 5€ verkauft.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Urgestein |
Mersp sagte:
könnte das mb oder CPU beim abnehmendes kühler beschädigt worden sein?
auf dem alten kühler was die paste schon ziemlich zäh und ich hab den CPU nicht vom kühler runter bekommen und der CPU wurde deshalb aus der mb halterung gerissen, ohne das ich den hebel vorher öffnen konnte. könnte dabei etwas auf der halterung beim mb was kaputt gegangen sein?



Dann ist doch wohl die CPU beschädigt.

Tipp: Ersatz CPU reinstecken um zu Testen ob MB noch heile. Läuft alles, neue CPU kaufen und VORSICHTIG damit umgehen. Die Verriegelung ist nicht umsonnst da. Wenn der Kühler nicht abgeht, hilft meistens den Kühlkörper leicht zu drehen, bevor man zieht.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Motherboards (collector) |
Das Problem ist, dass sowohl Dein Mainbaord, als auch die CPU was haben könnten => Paste auf den Kontakten. Zumindest von der CPU wirst Du die Paste irgendwie abkriegen, was ist es denn für eine CPU und welches Board - alt, neu ?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
mit den RAMs schonallesversucht
keine drin. beide drin. in jedes 1 rein. nix geht
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Mersp sagte:
Heho,

hab folgendes Problem: Ich hab mir ein neuen Kühler gekauft, da der alte so laut war. Alten ausgebaut, neuen rein, alles kein Problem. Doch nach dem starten des PCs bleibt der Bildschirm schwarz. Lüfter vom Kühler und Grafikkarte springen an, Laufwerk läuft auch, nur kommt beim Bildschirm "No signal", Maus und Tastatur zeigen keine Reaktion und Windows fährt auch nicht hoch. Hab RAM rausgenommen und Bildschirm mal onboard angeschlosse, mit dem gleichen Ergenbis.
Danke für eure Antworten.



Hatte diese Problem auch schon. Probiere mal die eingebauten RAMs in den RAM-Slot hin und her zu tauschen oder deinen Rechner auch mal nur mit einem oder zwei Riegeln zu starten.

Edit: Wenn du einen Intel i7 besitzt mit einem Tripple Channel RAM supported Mainboard, dann achte darauf, dass du auf jedenfall einen RAM in den ersten Slot steckst, ansonsten tritt genau dein genanntes Problem auf. Der 1. Slot ist nicht immer der, der ganz links auf dem Board sitzt (kann auch der zweite sein!)
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
neuen kühler raus, alten rein und das selbe Problem besteht...
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Motherboards (collector) |
OK, das geht meistens gut, der Sockel ist ja robuster als die CPU. Ich würde die CPU noch mal raus, rein und dann den Sockel schließen, während Du die CPU etwas nach unten drückst, um den 100% Kontakt zu gewährleisten.

Edit: Normalerweise ist die Paste nicht leitend, es muss nichts defekt sein. Allerdings wenn die Paste schon in den Sockelkontakten hängt ... Wahrscheinlich isoliert sie da.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
aber da ich sowas zum ersten mal mache, habe beim ausbauen des neuen kühlers gesehen, dass ich zu viel paste drauf gemacht habe und jetzt ein paar Pins des CPU mit paste beschmiert sind, was man auch nicht mehr runter bekommt, also ist der CPU jetzt spätestens wohl endgültig hinüber^^
jetzt nur noch die frage ob das mb ok is
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
jop beim reinstecken ging alles gut und beinchen sehen auch alle gut aus
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Motherboards (collector) |
Welche CPU ? Wenn AMD (also mit Pins), dann kann man sich die CPU gut ansehen, ob alle Beinchen noch ok sind. Bei Intel-CPUS sitzen die Beinchen (eher Federchen) im Sockel, da ist es schwieriger (Außerdem, wenn Du bei Intel-CPUs die CPU ohne die Verriegelung zu öffnen, rausreißt, müsstest Du quasi den ganzen Sockel in der Hand halten). Ich gehe mal von aus, zum Reinstecken hast Du die Sockelverriegelung wieder geöffnet, oder ?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
könnte das mb oder CPU beim abnehmendes kühler beschädigt worden sein?
auf dem alten kühler was die paste schon ziemlich zäh und ich hab den CPU nicht vom kühler runter bekommen und der CPU wurde deshalb aus der mb halterung gerissen, ohne das ich den hebel vorher öffnen konnte. könnte dabei etwas auf der halterung beim mb was kaputt gegangen sein?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
welche kabel denn?
hab ja nix geändert außer kühler angeschlossen und da sitzt das kabel.
töne gibts auch keine von sich der. Der PC läuft so leise wie noch nie.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Kabel sitzen alle? Giebt das Mainboard irgendwelche "Piep-Töne" von sich?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
aso jo vergessen zu schreiben^^
Ist ein CPU Kühler NH-U9B
MB ist Gigabyte 890 GPA-UD3H
und hab ein 500W Netzteil
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Was für einen Kühler? CPU Kühler? Bitte ein paar mehr Infos...
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |

Nicht das gefunden, wonach Sie gesucht haben?