Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Verzögerung SSD booten

Lösungen (3)
Stichwörter:
|
Hi!

Seit letzter Woche besitze ich die neue Corsair Force 120 gb SSD. Am WE habe ich das Teil in meinem LapTop verbaut. Leider hat die Recovery nicht sofort diese als Festplatte anerkannt so dass ich sie mit einer normalen Windows 7 Professional normal formatiert und dieses System neuinstalliert habe.

Nun wurde mein eigentliches Recovery (Home Premium Win 7) auf die Platte gespielt und alle UpDates, die verfügbar waren zusätzlich geladen. Allerdings zeigte sich gleich folgendes Problem: Wenn ich meinen Rechner nun herunter gefahren habe und neu den Powerknopf gedrückt hatte, konnte er die Festplatte nicht mehr finden. (Fehler 03F0) Interessanterweise erkennt er die Platte, wenn ich strg, alt, enf drücke und ihn zum Re-boot zwinge... AHCI ist installiert, neuster Intel Motherboeard treiber auch... Meine Frage ist. bekommt die Platte am Start zu wenig Strom und kann deswegen nicht gefunden werden? TRIM ist auch an und die Werte der Platte werden durch verschiendene Programm in Windows gemonitored und sehen gut aus.

Zusätzlich wüsste ich gerne eine Lösung des Problems, weil ich sonst zu lange immer zum Laden brauche...

Danke
Florri25
  • Weitere Details erfragen |
  • Melden
Ähnliche Ressourcen
Punkte
0
òh
òi
Anonymous |
Man lernt nie aus, war mir auch neu! ;) 
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Also: Die Neue SSD habe ich mit einer noch nicht aktivierten Win7 x64 professional grundformatiert und installiert. Daraufhin habe ich die HP Recovery DVDs eingelegt und Windows 7 Home Premium x64 plus aller Treiber des Notebooks nach formatierung der Platte drüberinstalliert.

Es liegt scheibar am Bios, und die Leistung des Motherboards... Die Platte will zu viel und das Board kommt nicht hinter her...

Danke für Deine Tips.

HP müsste laut Corsair ein betta Bios rausrücken:

Die Force "kann" in Laptops laufen, doch leider ist da ein Markenname nichtssagend. Nicht falsch verstehen, HP ist ein renomierter Hersteller, baut aber doch Foxconn seine Platinen was auch für Sonys Laptops der Fall ist, man hat also im 1000€ i5/i7 (P55) System die gleiche Plattform wie im 6000€ Rechner aber auch wie in den günstigsten i5 Systemen ab 499€ - ich will damit nur verdeutlichen, das wir hier nicht in der Lage sind wie auch die anderen SSD Hersteller nicht in der Lage sind, dies zu berücksichtigen. Force ist ganz klar die "high performance Serie". Es gibt einige Alienware laptops etc. da laufen die Force auch in laptops und auch einige Apple Notebooks, aber hier sind sehr teure Motherboards verbaut, weshalb die Güte des Boards dies ohne Überlastung erlaubt.



und weiter:

Hast Du bei HP mal für ein BETA Bios gebeten? dies gibt es meist bei Herstellern auf Anfrage - musst nur spezifizieren das es um Probleme mit der SSD geht. Manche hersteller leiten per Biosupdate ressourcen bestimmter reservierte pcie ports des Chipsatzes um und bekommen dadurch die nötige Systemstabilität für solche SSD's selbst auf P55 Systemen, ist aber mit etwas Mailarbeit und dem Wohlwollen des Laptopherstellers verbunden ob er dahin gehend entwickelt hat oder nicht ;) 


Krasse Sache...
Gruß
Florri25
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
Anonymous |
Zitat :
.......
Nun wurde mein eigentliches Recovery (Home Premium Win 7) auf die Platte gespielt .................


Ist das Win 7 neuinstalliert worden, nach Deiner Aussage nicht!
Das ist wichtig könnte daran liegen http://www.media-addicted.de/alignment-von-partitionen-...
http://www.antary.de/2009/12/15/ssds-unter-windows-7-ei...
http://www.antary.de/2010/02/11/ssds-und-trim-unter-win...

Wenn alles nichts bringt das Win 7 neu installieren und die Partition löschen und neu anlegen und formatieren!
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |

Nicht das gefunden, wonach Sie gesucht haben?