Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Bootfähig nur im IDE Mode

Lösungen (10)
Stichwörter:
|
Hallo Leute,

ich habe einen Server in Betrieb mit folgenden Komponenten:

OS: Windows SBS 2008
Gehäuse: Chenbro ES34069
CPU: Intel DC E6300
RAM: Kingston: 2x 2GB DDR2-800

Mainboard: Intel DQ45EK
HDD (System): 2,5" WD1600BEKT (am onboard Controller)
ODD: Samsung Slim DVDRW (am onboard Controller)

Raid-Controller: Dawicontrol DC-324E (PCI-E 1x)
HDDs (Daten): 4x WD20EADS - Raid 5 (am DC-324E)


Bei der Installation des Raid-Controllers DC-324E hatte ich das Problem, dass ich von keinem Medium booten konnte, sobald eine HDD am Controller angebunden war. Weder die Systemfestplatte und das DVD-Laufwerk (beide am onboard Controller), noch ein bootfähiger USB Stick wurde gebootet.
Nach langem Ausprobieren konnte ich dann von den Medien booten, wenn ich für den onboard Controller den Sata Mode auf "IDE" eingestellt habe. Das Unschöne dabei ist, dass ich den eSATA Port nun nicht hot-plug fähig habe, was ich eigentlich brauche. Die beiden anderen Einstellungen "Raid" und "AHCI" lassen scheinbar das System-Booten nicht zu. Gibt es da eine Lösung für? Oder einen Grund, warum es nicht geht?
Für Tips wäre ich sehr dankbar!

Vielen Dank im voraus!

weltstar

  • Weitere Details erfragen |
  • Melden
Ähnliche Ressourcen
Punkte
0
òh
òi
|
Das werde ich heute Abend gleich mal ausprobieren, den Controller im BIOS zu deaktivieren. Einen weiteren Steckplatz habe ich leider nicht mehr.

Danke an alle!!!
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Motherboards (collector) |
Da fällt mir nur folgende Lösung ein: Wenn das BIOS die Möglichkeit hat, bei Bootreihenfolge bestimmte Bootmöglichkeiten zu deaktivieren, dann deaktiviere die "externe Karte" oder "SCSI-Controller", o.ä.

Oder probiere mal folgendes: den Dawicontrol mal in einen anderen Steckplatz, vielleicht beißt sich der momentan verwendete Steckplatz mit dem onBoard-Controller (obwohl es so etwas wie IRQ-Konflikte o.ä. eigentlich nicht mehr geben sollte - eigentlich...)

Ansonsten hilft wohl nur auf ein neueres Biosupdate für MB und den Dawi zu warten und zu hoffen, das der Bug dann weg ist.

Gruß

Martin
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Also Martin (puri) hat mich, glaube ich, richtig verstanden. Sobald der zusätzliche Raid-Controller aktiv wird, kannn ich scheinbar nur noch darüber booten.
Leider gibts im Dawicontrol BIOS nur die Möglichkeit Raids zu konfigurieren. Mehr nicht. Ich versuche nochmal die Situation zu beschreiben.

Auf dem Onboard-Controller des Mainboards sollen laufen:
- Systemfestplatte WD1600BEKT (kein Raid!!!!, AHCI Mode)
- DVDRW-Laufwerk

Auf dem Dawicontrol DC-324E sollen laufen:
- Datenpartition über Raid 5 mit 4x WD20EADS

Problem: Diese Konfiguration läuft nur im "IDE" Mode hoch. Trenne ich die 4 HDDs von dem DC-324E, bootet es auch im AHCI Modus hoch!!! (Übrigens SBS 2008, kein XP)

Tests kann ich erst heute Abend durchführen, da ich im Moment unterwegs bin. Vielen Dank schon mal für die Hilfe!!
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
Anonymous |
Das Board verfügt über 4 Serial ATA connectors dann kannste die Platte dort auch anschließen und ohne Raid arbeiten.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Motherboards (collector) |
Hört sich für mich an, als ob sich das BIOS des externen Controllers vor das des internen drängelt. Schau mal, ob sich im BIOS (oder im Treibertool unter Windows) des Dawicontrol irgendwie einstellen läßt, dass das BIOS nicht in den Speicher geladen werden soll, das benötigt ein Controller nur, wenn von ihm gebootet werden soll.

Gruß

Martin
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Motherboards (collector) |
Genau das meinte ich auch @Doll-by-doll

:) 
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
Anonymous |
Normalerweise muß das Raid vor der Installation von Windows eingerichtet werden, das heißt über das Raid-Controller Setup. Die Platten werden dann in Stripes aufgeteilt.
Um Win Xp dort installieren zu können muß in Win Xp die Treiber integriert werden das geht nur mit nlite, es wird eine neue Win CD erzeugt.
Im BIOS muß dann "AHCI" oder "Raid" eingestellt sein und nun Win XP installieren alles andere funktioniert nicht.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Ich hatte bei der Installation des Betriebssystems den Sata-Mode auf "Raid" stehen, da ich "damals" ohne zusätzlichen Controller geplant hatte. Verwunderlich ist es doch, dass ich im "Raid" und im "AHCI" Mode booten kann, wenn ich keine HDDs am DC-324E habe.
Versteht ihr, was ich meine? Oder habe ich es schlecht beschrieben?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Motherboards (collector) |
Ich glaube mal da lief was schief während der installation des Raid treibers..

Vornweg, wenn vorher nicht ACHI im BIOS eingeschaltet war, VOR der win XP installation, dann geht ACHI sowieso nicht (treiber nicht installiert).

Versuch mal mit nlite eine Windows XP CD zu erstellen und die Raid treiber vorher einzubinden, dann Windows XP mit der nlite Cd, und den eingebundenen Raid treibern, neu installieren

Natürlich sollte dann vorher der Modus auf ACHI stehen (vor der Win Xp installation)

Wenns falsch ist, erschiesst mich net!
Sondern klärt mich auf *zu Doll guck*
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
Anonymous |
Erstmal auf "Standard IDE" belassen, den Cipsatztreiber für "AHCI" installieren dann im BIOS auf "AHCI" umstellen und booten.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |

Nicht das gefunden, wonach Sie gesucht haben?