Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Gelöst Format C vor Installation von Win7?

Lösungen (4)
Stichwörter:
  • festplatte
  • Windows 7
|
Hallo zusammen,

klassischer Weise formatiert man ja eigentlich die Installationspartition vor Installation eines neuen Betriebssystems und bootet dann von der DVD. Nun könnte man auch ohne den Formatbefehl einfach drüberinstallieren und Windows das Formatieren überlassen.

Ist die Lösung elegant oder bremst das das System aus und es verbleiben Fragmente des alten Systems auf der Platte? Das merkt man nämlich nachträglich nicht unbedingt, daher erkundige ich mich mal lieber im Vorfeld ;) 
  • Weitere Details erfragen |
  • Melden
Ähnliche Ressourcen
Beste Lösung
Teilen
|
Moin

Bei einer SSD reicht der Trim-Befehl, da damit die Zellen geleert werden, das entspricht datenschutztechnisch dem Überschreiben bei einer Festplatte und physikalisch wohl am ehesten dem Low-Level-Format. Hauptsächlich geht es bei dem Trim-Befehl und der Garbage-Collection um die Schreibgeschwindigkeit der SSD, nicht um Datensicherheit!

Festplatten sollten bei Abgabe überschrieben werden, hier stehen in den Clustern dann Nullen, Einsen oder ein zufälliger Mischmasch daraus. Es reicht im Grunde 1 Durchgang, wenn man auf Nummer sicher gehen will, macht man noch einen Zweiten und Dritten, mehr bringen aber nicht mehr Sicherheit. Sehr gut und einfach funktioniert das Überschreiben von Festplatten (nicht SSDs) mit einer Boot-CD von zB Acronis mit enthaltenem Drive Cleanser. Die Software kostet aber Geld. Hier gibt es ein paar kostenfreie Programme, mit Eraser löscht man normalerweise einzelne Ordner und den Papierkorb, CBL kann auch Platten und Partitionen killen, aber nur die ohne dem aktuell laufenden Betriebssystem, während Darik's Boot & Nuke ähnlich funktioniert wie die Boot-CD von Acronis, respektive dem DriveCleanser.

Wenn du eine SSD kaufst, brauchst du vorher nichts löschen oder trimmen, die kommt leer. Hast du eine beschriebene, kannst du sie vorher trimmen, dazu musst du aber die Dateien löschen, denn der Trim-Befehl leert nur Zellen von gelöschten Dateien. Existierende bleiben erhalten. Allerdings wird während der Installation normalerweise die Partition formatiert, d.h. die Dateitabelle ist wieder (bis auf die Installationsdateien) leer und der nächste Trim-Befehl (bei Windows 7 automatisch) leert den Rest, nach ein paar Neustarts und einer Weile Nichtstun.
//edit:
Wie ich hier gerade lese, ist es wohl doch nicht ganz so einfach, eine SSD datenschutztechnisch zu löschen. Ich schätze aber, wenn man ein zweites Windows auf eine normale Festplatte installiert, von dort aus die Partition auf der SSD neu anlegt und dann einen Trim auslöst, dürfte es die ganze SSD schon sehr sicher löschen.
  • Melden
  • Diese Lösung kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Beste Antwort ausgewählt durch jolaos.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hallo, vielen Dank, das hilft weiter!
Ich habe eine HDD, da brauche ich mir also keine Gedanken zu machen. Da ich mir aber evtl. bald eine SSD zulegen möchte, wo liegt denn der Unterschied zwischen Trim-Befehl und vollständigem Löschen der Platte z.B. mit Überschreiben von Nullen? Letzteres ist wohl gründlicher als Trim, gibt es eine weitere Möglichkeit des vollständigen Löschens oder sind die Nullen das Mittel der Wahl (wie macht man das)?
Zuletzt, reicht der Trim-Befehl für eine Neuinstallation eines Betriebssystems aus oder sollte auch hier vorher vollständig gelöscht werden, damit die SSD auf keinen Fall ausgebremst wird?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Moin

Während der Installation von DVD erhälst du die Möglichkeit, die Installationspartition auszuwählen und auch zu formatieren.

Ob du das vorher machst oder während der Installation ist völlig egal. Gelöscht wird eh nur die Dateitabelle, d.h. physikalisch sind die Daten noch drauf. Bei Magnetspeichern (übliche Festplatte) ist das aber unerheblich, hier kann einfach überschrieben werden, erst bei einer vollen SSD sollte man vielleicht vorher Daten löschen und manuell (falls möglich) einen Trim-Befehl auslösen, damit die SSD ungenutzte Zellen leert.

Vom Betriebssystem gelöschte Dateien bleiben nämlich in den Zellen gespeichert, bis sie überschrieben oder mittels Trim geleert werden. Volle Zellen die überschrieben werden sollen, müssen erst gelöscht werden, bevor sie wieder beschrieben werden können, das kostet Zeit und die Schreibrate geht in den Keller. Bei einer Installation ist das aber nicht ganz so ausschlaggebend.

Anders sieht es aus, wenn du die Festplatte weitergeben möchtest. Hier sollte die SSD komplett gelöscht werden, respektive die Festplatte wenigstens einmal mit Nullen vollständig überschrieben werden, damit keiner deine Daten wiederherstellen kann. Eine Formatierung reicht nicht aus.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |

Nicht das gefunden, wonach Sie gesucht haben?