Gelöst ATI Radeon 5670 HD mit Acer e700 PC - Sinnvoll?

Lösungen (10)
Stichwörter:
  • Catalyst
  • Ati
|
ATI Radeon 5670 HD mit Acer e700 PC - Sinnvoll?

Hallo an alle, :) 

Ich besitze einen Acer Aspire e700 PC
Intel Core Duo 6420 @ 2.13 GHz
250 Watt Netzteil
2 GB RAM
640 GB Festplatte
Windows Vista 32-Bit
Der PC ist ca. 3 Jahre alt

So nun zu meinem "Problem":
Ich hatte die GeForce 6800 GT Grafikkarte am laufen, die aber nach einer Treiberinstallation kaputt ging. Nach dem Rebooten gab sie einfach keinen Signal mehr an den Monitor. (Auch beim Booten nicht) Ich schätze mal die ist hinüber.

Nun brauche ich eine neue Grafikkarte. Ich habe dabei an die ATI Radeon 5670 HD gedacht, da sie "nur" um die 15 Watt mehr verbraucht als die 8600 GT und deutlich besser von der Leistung her ist. Außerdem sind diese Karten von ihrer Größe aus fast identisch, d.h. sie müsste in mein Gehäuse passen.

Ist diese Kaufentscheidung denn sinnvoll ? Ich habe dabei auf den Preis, die Stromversorgung und die Größe geachtet. Alternativ wäre da noch die 5570 HD, die von der Leistung her zwar deutlich schwächer ist als die 5670 HD, aber vielleicht noch weniger als die 8600 GT an Strom verbraucht.

mfG
Ähnliche Ressourcen
Beste Lösung
Teilen
, Urgestein |
Im Leerlauf sehen die Werte soweit gut aus. Auch die Temperaturen sind ok. Mit diesem Tool hier kannst du einige Last und Burnin Scenarios durchlaufen lassen: http://www.pcwelt.de/downloads/BurnInTest-Professional-...
Sollten auch hier die Werte stabil bleiben, hat wahrscheinlich auch bei dir der berüchtigte Geforce 8 Bug zugeschlagen. Durch schlechte Lötverbindungen wird die Karte unbrauchbar. Einige Karten konnten hierdurch wiederbelebt werden: http://www.tomshardware.de/foren/243995-4-grafikkarte-o... (Beitrag von JanR beachten)
Diese Maßnahme hilft natürlich nur bei fehlerhaften Lötverbindungen. Andere Fehler bleiben hiervon unberührt.
  • Diese Lösung kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Beste Antwort ausgewählt durch matrix55.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|


Sind es die Informationen die du brauchst ?
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Urgestein |
Kannst du hiermit auch unter Windows auslesen: http://www.chip.de/downloads/HWiNFO32_32302923.html
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Würdest du mir bitte erklären, wie? Habe im Bios nie wirklich was zu tun gehabt bis jetzt außer vielleicht die Speichermedien umgestellt, die als erstes zu checken waren.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Urgestein |
Klingt ganz danach, als ob die 8600 GT vom Netzteil sporadisch unterversorgt wird. Geh bitte einmal ins Bios, und poste die Spannungswerte (12 Volt, 3,3 Volt und 5 Volt) vom Hardware Monitor / des Health Centers.

  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Etwas erstaunliches ist passiert: Die Grafikkarte funktioniert, aus unerklärlichen Gründen, wieder. Er hat die vorherige Treiberversion wiederhergestellt. Davor wurde sie im Geräte-Manager nicht mal angezeigt. Jetzt ist sie wieder voll einsatzbereit!

Nun stellt sich da natürlich noch die Frage: WIESO ?
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Urgestein |
Ob dein altes Netzteil "ausreicht", hängt von den Werten der 12 Volt Schiene ab. Einmal bitte das Seitenteil vom PC abnehmen, und uns die Werte, die am Netzteil aufgedruckt sind, posten.

Bei der typischen Standard-Office Gurke werden prinzipiell keine OC Funktionen im Bios angeboten, da hier bei unsachgemäßen Einstellungen der Hersteller für die Fehler der Käufer bluten müsste. Ein unkalkulierbares Risiko. Da der PC vom Netzteil Check noch offen ist, trotzdem einmal bitte die Bezeichnung vom Mainboard ablesen.

Mit passender(er) Hardware würde dir der folgende Guide den Einstieg in die Materie liefern: http://www.tomshardware.de/foren/240188-6-q6600-ubertak...
Vom Prinzip und Verständnis her auf deinen Prozessor anwendbar.

Das Wichtigste zum Schluss: Wird mit dem Rechner überhaupt gespielt? Für den reinen Desktopbetrieb würde bereits die HD 5450 reichen, welche mit 20 Watt auskommt.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Vielen Dank für die hilfreiche Antwort. Würde es die neue ATI Karte nicht mit der Stromversorgung tun, oder ist da ein neues Netzteil unbedingt zu besorgen?

Wow, ich wusste gar nicht das der Prozessor mehr drauf hat. Gibt es Hilfen um das Potenzial zu entfalten?
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Urgestein |
Hallo matrix55
Du kannst dir entweder eine Karte kaufen, die zu deinem schwächelnden Netzteil passt. Oder du ersetzt sinnvollerweise den Stromversorgungsversuch von Acer gleich mit, z.B. mit diesem hier: http://www2.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=38...
P.S. Wäre dein Core 2 Duo E 6420 nicht an ein Acer OEM Bios gefesselt , könnte er sein wahres Potential von 3 Ghz + entfalten.
  • Diese Antwort kommentieren |

Nicht das gefunden, wonach Sie gesucht haben?