Ich möchte 2 Monitore und 1x LCD TV anschließen, was für Grafikkarten

Lösungen (26)
Stichwörter:
  • Catalyst
  • grafikkarte
|
Hallo Gemeinde,
ich möchte 2 Monitore für die Arbeit nutzen und einen LCD TV als Multimedia Screen an meinem PC betreiben .... und baue mir einen neuen PC zusammen

zu meinen Daten
Mainbord Gigabyte 870 A-ude3
RAM 2x8 GB G-Skill
CPU AMD Phenom X6
Grafik Sapphire ATI Radeon HD4870
AVM Fritz!WLAN Repeater N/G
LG GH22LS 22x8x16x S-ATA DVD-Brenner,
Festplatten:
3x 500 GB im Raid5 Verbund
... ein paar TBs als Backup
NT ist Toughpower 750 von Thermaltake
Windows 7 Ultimate

Auf meinem Sony LCD TV kann ich nicht wie angedacht arbeiten, Schrift wird gruselig gerendert, obwohl es ein Spitzen Sony ist . Darum will ich mir einen Monitor ab 26 Zoll zusätzlich zulegen. Warum das sein muß/sollte? Ich bin "freiberuflich" als Programmierer, Grafiker und Autor tätig. Den ganzen Tag lang arbeite ich gleichzeitig mit vielen Programmen. Das wechseln zwischen den Fenstern wird irgendwann unübersichtlich. Ich hätte, beispielsweise als Autor, gern Links die Quellen vor mir und rechts mein Word.

Meine Grafikkarte hat nur 2 Ausgänge. Ich kann meinen Montitor und den Sony anschließen und wechseln. Aber sie hat keinen Anschluß für einen dritten Monitor.

Was kann ich tun, um auf Basis meiner Sapphire ATI Radeon HD4870 einen weiteren Monitor zu bedienen?
Ähnliche Ressourcen
Punkte
0
òh
òi
|
Win 7 hat gewisse Vorraussetzungen was die Aero Oberfläche betrifft. ( Diese ganzen Oberflächeneffekte wie GlasOptik etc)
Die Oberfläche selber braucht natürlich ein Mindestmaß an Grafikleistung

Zitat :
The minimum requirements for graphics cards from the major vendors include the Radeon 9500 from ATI Technologies, the GeForce FX series from NVIDIA, and even the Intel GMA 950 and 500....
...A 64 MB integrated graphics processor, combined with at least 1 GB of system memory, will be able to run Aero at certain resolutions, however, the visual effects will be slower and less smooth....
#

Jedoch ist eine Dedizierte Grafikkarte, also nicht onboard, fast immer schneller und damit ausreichend.

Die Anwendungen hingegen sind äusserlich eher weniger auf soviel Schnick-schnack wie AERO ausgelegt. Ist die Oberfläche erstmal geladen, ist die GPU eig fast arbeitslos. (Ausnahme CAD u.ä.)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dass du mit CAD arbeiten willst habe ich wohl überlesen.
Je nach Ausmaß deiner Ambitionen kann man dir hier Karten von mehreren hundert Euro "empfehlen"... Quadro/FireGL reihe etc.
Doch ist hier das Preis/-leistungsverhältnis eher unzureichend.

Hierfür sollte dann doch die 4870 hinhalten..
In dem Falle wird Geschwindigkeit eben wieder durch Energieverbrauch erkauft.
Die HD 5xxx Reihe hat Probleme mit der 2D performance

http://www.tomshardware.com/reviews/2d-windows-gdi,2539...
Hier ist die 4870 sogar um einiges schneller als eine 5870.
!EDIT:!
der 10.4 Catalyst Treiber ( schon länger draussen) sollte dieses Problem behoben haben.

Trotzdem, der obere Link bleibt interessant denn:
Relevant ist ob sich diese Benchmarks auch auf dein CAD-Programm transferieren lassen.
Sollte dieses sowieso nur durch die CPU berechnet werden, ist es herzlich egal.

Notiz am Rande : auf die allgemeine Performance bezogen wäre die 4870 ebenfalls schneller als eine 5770
http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2009/te...



Aaaber damits auch ja nicht zu einfach wird:
http://geizhals.at/deutschland/a612501.html ab 86€
eine 5670 mit 3 bzw 4 anschlüssen, an die du deine 2 Monitore und den TV anschliessen könntest
http://geizhals.at/deutschland/a559808.html ab 110€
eine 5770 , Anschlüsse wie oben
und
http://geizhals.at/deutschland/a612607.html ab 200€
eine 6870 die nun wirklich schneller als die anderen Karten ist und ebenfalls 3 bzw 4 Anschlüsse bietet.
aaaber wieder der Preis...


=> Verbrauchsvergleich zwischen 5670, 5770, 4870 und 6870.
http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2010/te...
meist gültige Regel, je neuer die Generation, desto weniger Energieverbrauch im Idle Betrieb.
Ausserdem kommst du mit einer Karte immer Verbrauchsmäßig günstiger weg. Investmentkosten VS Total cost of ownership.

Ach ja ... :D 

Jedoch geht es doch nur darum, einen zusätzlichen Monitorausgang mittels 5450 bereitzustellen, oder?

Dann eben die 4870 +5450
Wenn du die Kosten im Blickfeld hast und garantierte Leistung willst, dann eine neuere starke Karte für alle 3 Anzeigegeräte.

Versuchs es jetzt einfach mal mit deiner jetzigen Kombo

Ich habe wohl mehr Fragen aufgeworfen als geklärt, aber das ist abschliessend schon deine Aufgabe, die nötigen Informationen habe ich hiermit geliefert :) 

Mfg Cy
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Das wird schon klappen mit der Karte...

Wie Dien Becker Cad rechnet, weiss ich nicht, vermute aber eher weniger dass es auf spezielle Profikarten angewiesen ist. Es gibt für Cad und 3 D eigene Grafikkartenlinien die eben das besonders schnell können und eigene Treiber haben. Würde mich aber sehr wundern, wenn Becker Cad das braucht oder nutzt.

Probiers einfach mal, wenn DU dann doch mal spielen willst oder so, kannst Du immer noch aufrüsten. Ich bin auch kein Spieler, aber wenn Du Dir optische leckerbissen wie besipeilsweise (in meinem Fall) GTA IV mal angetan hast, wird das ne interaktive Option zum Filme gucken. Leider verbraten diese sehr realistisch wirkenden 3 D Spiele ziemlich viel Resourcen.

  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hallo manikend,

Zitat :
aber der Fragesteller machte sich ja explicit Sorgen ob die neue Grafikkarte einzeln mit der 4870 mithalten könne und plante ursprünglich ein System mit 2 Grafikkarten


Ja, das waren die ersten Sorgen. Ich hatte nicht wirklich Ahnung von der Materie und Grafikkarten von Radeon. Ich dachte, so eine fette Grafikkarte wie die HD4870, die auch noch derart viel Strom zieht, muß doch einfach besser sein als eine 100 Euro Grafikkarte, zumal die 5450 oder 5770 auch nicht gerade zu den neuesten Modellen gehören. Als ich mir aber die Strompreise reinzog, war ich schnell weg von der 4870 *g*

Ich werd es einfach testen und schreiben wie brauchbar die 5450 in meinem System ist.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|

Zitat :
ieles wurde von meinem Vorredner schon erwähnt, ich wollte dir einfach nur eine Bestätigung bzgl. Leistungbedürfnis geben :) 


Ja, das war richtig *g*. Jetzt glaube ich, daß die gekaufte 5450 doch reicht, auch wenn sie so winzig im Vergleich zur HD4870 ist.

Zitat :
Vektorbasierte Anwendungen wie CAD solltest du jedoch meiden,


Oh, wieso daß? Ich möchte auf dem neuen PC auch Becker CAD nutzen ....

Zitat :
Die Anwendungen werden vom Prozessor berechnet, nicht der Grafikkarte. Diese gibt in deinem Fall nur das Bild aus.


Das zu trennen habe ich bis heute nicht geschafft ..... Wenn die CPU die Arbeit macht und die Grafikkarte nur das Bild "anzeigt", wie es vor zig Jahren eingeführt wurde - Warum hat die HD4870 meinen PC dann so enorm beschleunigt? Mit der OnBord Karte ruckelten Fenster z.B. beim verschieben...

Aber gut, ich verlaß mich jetzt mal auf die 5450 und hoffe, daß ich den neuen PC endlich mal zusammen baue.

Zitat :
Möchtest du , dass die Anwendungen schneller geladen werden, wäre eine SSD von Vorteil. 64 GB für die Programme und Windows reichen völlig.


SSD war auch im Gespräch, entschied mich dann aber für RAID5 für C:/. Der Rechner ist eigentlich gut dimensioniert mit 16GB RAM, 500GB HD Raid5 (mehr HD wird natürlich noch verbaut *g*) und einem Phenomen X6 .... also zurücklehnen und Dir Recht geben *g*
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Photoshop benutzt GL und rechnet teilweise auch auf der Grafikkarte. Bei Corel weiss ich's nicht. Wahrscheinlich reicht die 5450 auch, aber der Fragesteller machte sich ja explicit Sorgen ob die neue Grafikkarte einzeln mit der 4870 mithalten könne und plante ursprünglich ein System mit 2 Grafikkarten wobei die 4870 im System bleiben sollte. Die 5770 kann das, die 5450 nicht- auch wenn das wahrscheinlich keine Rolle spielt in diesem Fall hier.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Excel und Word waren mir schon klar, aber CorelDraw und Phtoimpact sagten mir nichts, kenne die Programme nicht, deshalb wollte ich mich nicht festlegen. Ich hab mir aber schon von Anfang an gedacht, dass die HD5770 überdimensoniert ist. Danke für die endgültige Antwort ;) 

Wie gesagt einfach mal testen.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Zitat :
Wenn die HD5450 doch nicht genügt, gebe ich sie Amazon zurück und kaufe die 5770 .. denn ich kann selbst in keinster Weise abschätzen, wieviel Grafikkartenleistung ich benötige. Es sei, es gibt ein Programm, mit dem man das messen kann .....

Willst du mit Granaten auf Papierschiffchen werfen? :ange: 

Die Grafikleistung, die du, selbst sagen wir mal bei " Word und/oder Excel geöffnet, CorelDraw, Photoimpact mit dicken Grafiken Dreamweaver, Diascanner" benötigst ist, jetzt halt dich fest....

minimal.
nein, noch weniger!

Die Anwendungen werden vom Prozessor berechnet, nicht der Grafikkarte. Diese gibt in deinem Fall nur das Bild aus.
Möchtest du , dass die Anwendungen schneller geladen werden, wäre eine SSD von Vorteil. 64 GB für die Programme und Windows reichen völlig. Ladezeiten würden in etwa halbiert werden, jenach Anwendung weniger oder mehr.

Das sind hauptsächlich 2D Anwendungen. Selbst die HD 5450 würde nicht einmal ausgelastet werden.
Für das, was du jetzt damit machst, reicht das dick noch ein paar Jahre.
Zur 5770 würdest du keinen Unterschied merken. Ausser den erhöhten Stromverbrauch.
6-20 watt im vergleich zu 18-108 Watt
(Verhält sich mit dem Netzteil übrigens auch so.
Bei selbem Strombedarf, verbrät ein 1000w Netzteil trotzdem mehr als ein 400 Watt'ler.)


Solltest du viel mit Bildbearbeitungsprogrammen arbeiten wollen, wäre nur ein besserer Prozessor und/oder RAM hilfreich.
Office läuft auch auf Uralt PCs mit Single-Core und z.B. einer ATI 9500 Pro absolut ausreichend. (Selbst hier wär diese sich schon am langweilen, fehlen halt nur die nötigen Anschlüsse.)

Ach jo, die Grafikkarte kann im Jahr im Extremfall mehrere Hundert Euro Unterschied an Stromkosten ausmachen.
Auf Tomshardware gabs hier sogar mal einen Test dazu.

Oh, die billigste ist sogar schon passiv^^
http://geizhals.at/deutschland/a602409.html

Mfg Cy

PS: vieles wurde von meinem Vorredner schon erwähnt, ich wollte dir einfach nur eine Bestätigung bzgl. Leistungbedürfnis geben :) 

EDIT: Vektorbasierte Anwendungen wie CAD solltest du jedoch meiden, sofern du die 5xxx Reihe von ATI benutzt.
Aber ansonsten, nur für die Darstellung auf den Bildschirm, reicht das oben gesagte völlig
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Ich weiß nicht wie viel Leistung du benötigst. Teste doch einfach mal die Karte. Vielleicht kennt sich ja hier jemand im Forum mit den genannten Programmen aus und weiß wie viel Leistung die benötigen. Ansonsten wäre die HD5670 auch noch eine Alternative. Gibt es auch mit allen möglichen Anschlüssen und ist auch nochmal gute 40 Euro günstiger wie HD5770 und auch nochmal sparsamer.

http://geizhals.at/deutschland/?in=&fs=HD5670
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hallo Cris,
die 5450 habe ich doch schon letzte Wohe bestellt und heute wurde sie geliefert. Und was ich übersah - die hat ja auch 3 Ausgänge, Sub-D, HDMI und DVI. Auch noch passiv gekühlt. Die Karte ist aber so Mini - ich weiß, die Größe ist nicht immer wichtig - daß ich mir nicht vortellen kann wie sie auch nur 1 Monitor bedienen soll. Ich meine ---> gestern machte ich ein Test. Stromverbrauch meines Systemes gemessen, gemerkt und dann mein DVB-T Programm geöffnet. Die Leistungsaufnahme erhöhte sich plötzlich um ca. 0.1 A. 25W mehr Leistungsaufnahme, nur durch TV auf meinem PC? Wie hungrig ist den so ein DVB-T Programm, daß die Grafikkarte soviel Strom zusätzlich zieht? Oder was sollte sonst ca. 25 Watt benötigen? Auf dem PC läuft auch nicht nur Office, es ist halt immer Word und/oder Excel geöffnet, neben CorelDraw, Photoimpact mit dicken Grafiken Dreamweaver, Diascanner und weiß der Geier was noch. Inwieweit damit meine HD4870 ausgelastet ist, weiß ich nicht (kann man das messen?). Ich weiß aber, daß zuvor im alten PC mit der Onboard Grafikkarte garnix ging... was bedeudet: wenn ich arbeite brauch ich wohl doch etwas Grafikleistung. Und da frage ich mich natürlich, ob die 5450 nicht eher ein Onboard-Grafikkarten-Ersatz für Arbeitsamt-Mitarbeiter ist? Nagut, das werde ich wohl testen müssen. Die HD4870 werde ich aberwohl doch entsorgen *g*. Wenn die HD5450 doch nicht genügt, gebe ich sie Amazon zurück und kaufe die 5770 .. denn ich kann selbst in keinster Weise abschätzen, wieviel Grafikkartenleistung ich benötige. Es sei, es gibt ein Programm, mit dem man das messen kann .....
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Zitat :
Die 4870 war eigentlich ne Fehlkonstruktion. Merkt man aber nicht, solange man sie einfach nur normal benutzt. Aktuelle Treiber von ATI/AMD unterbinden die Vollast bei Furmark mittlerweile.


wo hast du das den her? Die HD4xxx Reihe brachte AMD erst wieder ans laufen. Das war die erste Grafikkartengeneration seit der HD Reihe die gleichauf mit der von Nvidia war. Also vorsichtig mit solchen Aussagen.

Die HD5770 ist gleichauf mit der HD4870. Durch Treiberoptimierung wurde die Karte dann nach einiger Zeit 1-2% schneller als die HD4870, aber nicht wirklich viel. Aber die Leistung ist ja eigentlich nebensächlich, da ja nur Officeanwendungen genutzt werden und keine Anspruchsvolle Sachen.

Ich denke du hättest einiges an Geld sparen können, da die HD 5450 die Aufgaben genau so gut bewältigen könnte wie die HD 5770, sie wäre nur etwas mehr ausgelastet, aber die Power hätte auf jeden Fall gereicht. Strom hättest du dadurch aber auch nochmal zusätzlich sparen können. Du hättest ja die HD4870 trotzdem verkaufen können, da die HD5450 genau so Eyefinity unterstützt. Die HD4870 wird bei ebay bestimmt mit gut 60 Euro weggehen, davon hättest du dann die neue HD5450 kaufen können.

Zum hohen Idle-Verbrauch der HD4870. Das liegt daran, dass der Speicher nicht zurücktaktet. Ich glaube es lag daran dass zum ersten mal Gddr 5 Speicher verbaut wurde. Du kannst die Taktraten manuell mittels Riva-Tuner zurück nehmen, dann wäre das Problem auch gelöst.

Die neuen Karten takten generell sehr weit zurück, deshalb der so niedrige Idle Verbrauch.

Du wirst sicherlich mit der HD5770 glücklich sein, aber mit der HD5450 hättest du nochmal Geld und auch Strom sparen können.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Okay, überzeugt. 1GB DDR5 ist das selbe wie bei meiner 4870. Passivkühlung ist natürlich der Hammer und 140 Euro sind kein großes Geld. .. Danke *g*

Reiner
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Die Prozessortechnik entwickelt sich halt- erheblich kelinere Strukturen, weniger Leckströme. Die hohe Leistungsaufnahme verbessert ja nicht die Leistung sondern die Heizleistung.

http://www.radeon3d.org/datenbank/ati_radeon_hd_5k_seri...

Da scheint die 5770 sogar ein wenig schneller zu sein. Benchmarks bei der 4870- da wäre ich vorsichtig. Wenn ich mich recht erinnere sind die Spannungswandler den Strömen nicht gewachsen bei Vollast. Du kannst die Karte dann schrotten mit Furmark und Co. http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=57292...

Die 4870 war eigentlich ne Fehlkonstruktion. Merkt man aber nicht, solange man sie einfach nur normal benutzt. Aktuelle Treiber von ATI/AMD unterbinden die Vollast bei Furmark mittlerweile.

Meine 5770 ist die da: http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/g...

Macht halt Null Krach, kostet dafür etwas mehr wegen des Kühlers. Musst auch mal gucken ob die ins Gehäuse passt. Ich habe zwei davon als Crossfire laufen, das allerdings brauchst Du im Desktopbetrieb nicht, das macht nur bei aktuellen Spielen Sinn.

Die 4870 lässt sich nebenbei sicherlich noch verkaufen, mancher Spieler im Lowbudget Bereich wird sowas vermutlich durchaus haben wollen.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Gut. Dann wäre die 5770 wohl die 1. Wahl. Zumal ich gleichzeitig meißtens nur 2 Monitore nutze. Ich kann micht aber nicht von meinenm Kraftwerk HD4870 trennen. Klar, mit Idle 190W und Load 281W, ist das sehr viel im Vergleich zur 5770 mit nur 40 Watt. Ich zweifele gerade an meinen Rechenkünsten ... Wenn am Tag der PC 14 Stunden läuft und ich rund 170 Watt pro Stunde einspare, komme ich im Jahr bei einem Strompreis von 25 Cent auf über 204 Euro Ersparnis? Das ist ein Argument ....

KannstDu mir mal bitte ein Programm nennen, kostenlos, mit dem ich irgendwie die Leistung meiner Grafikkarte und PCs messen kann? Habe keine Ahnung von Benchmarks und was es bedeutet, wenn die Karte bei einem Spiel so und soviele Frames schafft - ich spiele nicht .... wenn die HD4870 nicht erheblich besser als die 5770 ist, würde ich die glatt entfernen ... noch eine ungläubige Frage: Wie schafft ATI es, die Leistungsaufnahme derart zu drosseln? Damuß doch an einem anderen Ende irgendwo gespart werden?
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Die 5450 ist auch okay- Du willst ja nicht spielen oder? Ansonten kannst Du bei Amazon völlig problemlos zurückgeben.

Performance im Desktopbetrieb mehrere Monitroe? Unauffällig. Der Grafikkarte ist egal ob da 1 oder 3 Monitore dranhängen, sie taktet da dann ein wenig höher. Bei 1 Monitor braucht sie unter 20 Watt bei dreien halt etwas mehr- ist aber auch nicht ansatzweise ausgelastet dann. Bei Spielen sieht's natürlich anders aus, aber normaler Officebetrieb, dabei Film gucken oder sowas- das ist kein Thema.

Die 4870 ist auch nach heutigen Kriterien schnell, braucht halt sehr viel Strom, Ati hat im letzten Jahr weniger an der Performance gefeilt sondern mehr am Stromverbrauch. Ich glaube nicht dass Du einen Unterschied merken wirst.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
@ manikend ... Shit, nun habe ich schon die Sapphire ATI Radeon HD5450. Sie befndetsich laut amazon auf dem Postweg. Gut, könnte ich zurück senden.

Ein ganz WICHTGE Frage hätte ich aber: Wie gut ist die 5770? Besser als meine Sapphire ATI Radeon HD4870? Und wie leidet der Performance, wenn eine Grafikkarte 3 Monitore bedient?
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Wenn es wirklich nur um drei Monitore beim Arbeiten geht, tut es eine einfache 5770 auch vollkommen. Sollte so um die 100 Euro kosten. Und es ist wirklich wahnsinnig einfach- die Monitore dranstöpseln und- sofern die Grafikkarte nicht sowieso selber alles regelt- eben noch deren Auflösung konfigurieren. ne Sache von ner Minute eigentlich.

Die 5770 braucht 30- 40 Watt im Mehrmonitorbetrieb unter Windows. Du kannst dann eigentlich ein viel kleineres Netzteil verwenden. Falls Du drauf stehst kannst Du auch eine passiv gekühlte 5770 kaufen, Gigabyte Silent Cell. Sollte so um die 140 Euro zu haben sein. Hab zwei davon im Rechner.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Zitat :
Dann müsstest du natürlich um einiges tiefer in die Geldbörse greifen.


Muß im Sinne der Vernunft ausfallen. Soviel kostete auch meine HD4850 vor 2 Jahren, verschrotten will ich sie wahrlich nicht. Zumal der dritte Monitor wirklich nur Websiten, Worddokumente oder sonstige anzeigen soll.... um mir Recherchen zu vereinfachen. Das mit dem Strom ist ein Argument. Aber mein 750 Watt Toughpower sollte damit klarkommen, auf den relevanten Schienen genug Leistung zu stellen.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Spiele-Hardware (collector) |
aus-der-ddr sagte:
Oh, ja...... klar *g*
Während ich dachte, Du meinst die ATI Software kann bis zu 4 Bildschirme verwalten, meintest Du wohl, daß neue Karten Anschlüße für bis zu 4 Monitore haben?


Ja, genau! Und...die sind natürlich auch weniger stromhungrig als 2 Karten. Ich würde dir aktuell die HD 6950 1GB empfehlen. Ideal für den Multimonitorbetrieb besonders mit grossen Auflösungen wäre eine Karte mit 2GB V-RAM.

http://www.guenstiger.de/Katalog/Preis.pl?suche=Radeon+...

Dann müsstest du natürlich um einiges tiefer in die Geldbörse greifen.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Oh, ja...... klar *g*
Während ich dachte, Du meinst die ATI Software kann bis zu 4 Bildschirme verwalten, meintest Du wohl, daß neue Karten Anschlüße für bis zu 4 Monitore haben?
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Spiele-Hardware (collector) |
aus-der-ddr sagte:
Hallo Stefan

gehört meine "Sapphire ATI Radeon HD4870" zu den Neueren? Als 2. Karte bestellte ich mir vorhin die "Sapphire ATI Radeon HD5450 Grafikkarte (PCI-e, 1GB DDR3 Speicher, HDMI, DVI, VGA, 1 GPU)".... ist die okay? Der 3. Bildschirm ist ja nur mein Sony KDL 40E4050, denn ich für Filme oder Bildershows nutze ..


Die hat doch 'nur' zwei DVI-Ausgänge, oder? ;) 
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hallo nighti,

danke für Deine Antwort, genau das wollte ich wissen *g*. Mittlerweile laß ich auch aus anderen Quellen heraus, daß Windows das auch mit Bordmitteln regeln kann undes keine Probleme gibt.
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hallo Stefan

gehört meine "Sapphire ATI Radeon HD4870" zu den Neueren? Als 2. Karte bestellte ich mir vorhin die "Sapphire ATI Radeon HD5450 Grafikkarte (PCI-e, 1GB DDR3 Speicher, HDMI, DVI, VGA, 1 GPU)".... ist die okay? Der 3. Bildschirm ist ja nur mein Sony KDL 40E4050, denn ich für Filme oder Bildershows nutze ..
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Gudi sagte:
Hallo Ostler,

nimm einfach ein paar Euro in die Hand und nimm eine dieser Karten: http://geizhals.at/deutschland/?cat=gra16_512&xf=1440_H..., je nach dem ob du zwei mal digital oder einmal digital, einmal analog brauchst.

Alternativ 3x digital mit Eyefinity, dann musst du aber zumindest ein Gerät mit Display-Port-Anschluss haben, bzw. einen aktiven Adapter nutzen.


Genauso machst du es, ich habe ebenfalls ne Zeit lang 2 Grafikkarten im System gehabt um 3 Bildschirme (1 Fernseher HD, 1x Monitor 1680x1680 und einen andren Monitor mit 1440x900) ansteuern zu können, 1 x 4870 und 1 x 4350 von ATI. Alle hatten verschiedene Inhalte und ich konnte die Programme verschieben wie ich wollte, das funktioniert eigentlich recht gut.....
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Spiele-Hardware (collector) |
:hello:  Bei Eyefinity kannst du mit 'extended desktop' arbeiten, um dieses Ziel zu erreichen. Gleiche Desktopinhalte würde 'klonen' bedeuten, was ja hier nicht das Ziel ist.
Die neueren ATIs können das mit bis zu 4 Bildschirmen... :D 

http://www.amd.com/us/products/technologies/amd-eyefini...
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
So einfach ist das? Ich möchte nicht auf 3 Bildschirmen denselben Inhalt haben, ich möchte auf jeden Bildschirm andere Anwendungen sehen und diese mit der Maus von Bildschirm zu Bildschirm verschieben können. Dazu habe ich eine Software von ATI, in der ich die Zuordnung der beiden Bildschirme konfigurieren kann. Du meinst nun, diese Grafikkarten Software von ATI ist konzipiert um andere Grafikkarten zu erkennen, diese zu beachten und zu konfigurieren? Über die ATI Software kann ich jedem Ausgang meiner Saphire ATI Radeon HD4870 andere Einstellungen zukommen lassen ... und weiter? Ich möchte ja, wenn ich eine Anwendung auf Monitor X sehe, der von der Grafikkarte Y angesteuert wird, sie ggf. mit der Maus von Grafikkarte Y auf die Grafikkarte Z und deren Monitor XYZ ziehen .... Wo sollte ich so etwas konfigurieren?
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hallo Ostler,

nimm einfach ein paar Euro in die Hand und nimm eine dieser Karten: http://geizhals.at/deutschland/?cat=gra16_512&xf=1440_H..., je nach dem ob du zwei mal digital oder einmal digital, einmal analog brauchst.

Alternativ 3x digital mit Eyefinity, dann musst du aber zumindest ein Gerät mit Display-Port-Anschluss haben, bzw. einen aktiven Adapter nutzen.
  • Diese Antwort kommentieren |

Nicht das gefunden, wonach Sie gesucht haben?