Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

GeForce 8800 GTS Code 43

Lösungen (30)
Stichwörter:
  • grafikkarte
  • Geforce
|
Hallo Community,

bei mir tritt seit neustem immer wieder das selbe merkwürdige Problem mit meiner Grafikkarte auf.

Ich habe die letzten 3 Jahre Windows Vista 64-bit genutzt und vor kurzem, weil sich mein Fokus weg vom Spielen und hin zum Recording verschoben hat der größeren Kompatibilität wegen auf XP umgesattelt. Nach dem üblichen Treiberinstalliermarathon lief das System zunächst stabil, nach zwei Tagen allerdings hatte ich unvermittelt sowohl auf dem Startbildschirm meines Computers als auch auf der Windows-Oberfläche farbige Schlieren. Die auf dem Startbildschirm waren blau und zogen sich vertikal über die linke Bildschirmhälfte, die auf der normalen Benutzeroberfläche sind türkis und rot und ziehen sich vertikal über den ganzen Bildschirm.

Ich habe dem ganzen zunächst keine allzugroße Bedeutung beigemessen, schließlich war mir in meinen 3 Jahren mit Vista so etwas noch nie passiert, ich dachte also es wäre irgendein Problem mit XP speziell. Vor einigen Tagen habe ich nun Windows 7 installiert in der Hoffnung, dass mir eine von XP gewöhnte Programmkompatibilität in Verbindung mit der Vista-typischen Grafikunterstützung zuteil wird, also zumindest grafiktechnisch alles wieder beim Alten sei, wegen neuerer Treiber.
Stattdessen blieben die Grafikfehler auch während der Installation von Windows 7 die ganze Zeit über und machten so die Aero-Oberfläche praktisch unbenutzbar weil viele der Fenster bei mir nur als schwarze Kästen dargestellt werden.
Ein Blick in den Gerätemanager zeigte meine Grafikkarte mit einem gelben Ausrufezeichen, er erkannte zwar den Namen doch unter den verschiedenen Eigenschaften stand hinter jedem Punkt <nicht erkannt>.

Spätestens an diesem Punkt war ich davon überzeugt, dass meine Grafikkarte einfach kaputt sei und beschloss, in den nächsten Tagen meinen PC in Reparatur zu geben. Gestern habe ich noch einmal kurz den Computer eingeschaltet und plötzlich wurde Windows 7 in seiner gesamten Grafikpracht angezeigt, keine Schlieren, keine Farbstreifen, keine Probleme. Nach etwa einer Stunde, die das ganze Problemlos lief, bekam ich eine Meldung, dass ein Problem mit dem nVidia-Kernel bestünde und der Bildschirm fror ein, nach dem Neustart war es wieder das alte Leid mit den Schlieren. Der Gerätemanager teilt mir nun immer mit, dass es sich um einen Code 43 handelt, also dass das Gerät einen Fehler verursacht hat und deshalb angehalten wurde.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass es sich hierbei nur um ein Treiberproblem handelt und wenn ja, welchen Treiber soll ich dann nehmen? Der Aktuellste scheint ja auch nichts an der Problematik zu ändern.
  • Weitere Details erfragen |
  • Melden
Ähnliche Ressourcen
Punkte
0
òh
òi
|
Hallo zusammen, ich habe das selbe Problem mit meiner Grafikkarte GeForce 8800 GTX vor zwei Tagen gehabt.
Ich habe Sie komplett auseinander gebaut und gereinigt.
Ich habe die Wärmeleitpaste und die Leitpätz erneuert und siehe da es funktioniert wie am ersten Tag, habe eine Menge Geld gespart.
Da ich schon mit der GTX 580 geliebäugelt habe :bounce: 
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hallo alle zusammen, habe das selbe Problem gehabt.
Ich habe die Grafikkarte 8800 Gtx komplett auseinander gebaut und gereinigt, neue Wärmeleitpaste und neue Leitpätz draufgesetz, Resultat es funktioniert wie am ersten Tag und hab ne Menge Geld gespart:bounce: 
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
Anonymous |
Hi, hab plötzlich das selbe Problem.

System: Win7 64bit
IntelCore2Duo E6580
6GbDDR3
Nvidia Evga 8800gts OC

Hab ne Nvidia 8800gts von EVGA. Seit ein paar tagen schaltete der PC einfach nach dem booten aus.
Geht dann wieder komplett an, und schaltet danach aus. Irgendwann hat ich ihn soweit, das er mir eine Fehlermeldung ausschmeißt.
In der geht es um den Nvidia Kernel Treiber, der fehlerhaft ist und wiederhergestellt wurde.

Darauf hin Treiber neuinstalliert, sowohl im abgesicherten modus als auch normal. (Neue und alte Treiber)
Keine Chance mittlerweile bekomme ich einen Blackscreen..dann wieder Homescreen und darauf dann den Bluescreen mit viel Text.
Ein wenig kenn ich mich aus, aber da kam ich dann auch nicht weiter.

Ich denke da Sporadisch Pixelfehler aufgetreten sind, dann wieder wegwaren, lag es an der Grafikkarte. Sie war auch ziemlich staubig nie gereinigt etc. Sau heiß wurd sie auch. Da es von test zu test schlimmer wurde denke ich das sich zuviel staub gesammelt hat und sie einfach defekt ist.

Neue Grafikkarte is geordert. Ich erzähle euch obs dran lag!
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hi, ich habe seit 2 Tagen genau das gleiche Problem. Die Karte lief jetzt 3 Jahre ohne Probleme und plötzlich dieser komische Fehler. Hab bisher noch keine Lösung gefunden und bin sowas von genervt, dass ich mir jetzt ne neue Karte kaufe :( 
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Moderator |
Naja, Treiberprobleme findet man überall. Dass gerade Nvidia Vorreiter für schlechte Treiber sein soll, halte ich eher für ein unbestätigtes Gerücht aus der roten Fanboyfraktion ;) 

Die GTS250 ist im Referenzdesign der 8800GTS sehr ähnlich. Sollte eigentlich keine Probleme geben. Auch von der Länge her nicht.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Habe mal gehört, dass bei nVIDIA-Karten gerne Treiberprobleme auftauchen, stimmt das und deshalb lieber die Radeon, oder doch einfach drauf und die GTS 250 gekauft? So wenig Zahl klingt nach wenig Leistung, macht mich ein bisschen stutzig :D 

Und sieht die GTS 250 vom Anschluss her so aus wie die 8800 GTS? Habe nämlich einen Komplett-PC, möchte beim Einbau so wenig wie möglich ändern (never change a running system) und wäre schlecht, wenn sie wie meine alten Grafikkarten, die ich übergangsweise einbauen wollte nicht in die Slots im Mainboard passt.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Lichtbildinhaber |
:hello:  ups so viel da kannst ja sogar Richtung GTX 260 oder vergleichbare Ati gehen. Aber ich denke die von ladykiller vorgeschlagene GTS 250 ist genau die passende Karte für dich wenn dir bisher die 8800 GTS gereicht hat. Ich hol mir auch eine falls meine GTS stirbt :( 
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Mit der ginge dann aber auch neuerer Kram auf mittlerer Detailstufe?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Urgestein |
250gts wäre dann wohl deine Karte Preis/leistung sind da immer noch gut.
alternativ ne ati 4870 weil auslaufmodell. die ati ist schneller als die NV
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
So wenig wie möglich und so viel wie nötig... :) 

Ganz gut wäre eine im Preisfenster unter 200€ weiß allerdings nicht was es da so gibt und ob es sich bei meinem generell schon etwas älteren System nicht eher lohnen würde einen komplett neuen, wenn auch nicht Komplett-PC zu kaufen, statt stückweise nachzurüsten.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Lichtbildinhaber |
ich bin nicht dick nur zu kurz :lol:  Ich werf mal virtuell die 9600 GT in den Raum. Wieviel darfs den kosten?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Gut, dann wird wohl eine neue Grafikkarte nötig sein :D 

Ich frage dann gleich mal auf diesem Weg die hier versammelten korpulenten und kompetenten Grafikkartenmenschen welche da wohl am besten geeignet ist.

Zum Gaming hat mir meine 8800 GTS eigentlich immer vollkommen gereicht und da ich mich ja jetzt eh mehr auf Recording konzentriere, besteht eigentlich kein Bedarf an irgendeinem neueren Modell, in Aufnahmepausen sollte aber trotzdem schon noch die Möglichkeit bestehen mal eben schnell 'ne Runde zu zocken.

Jemand Ideen?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Moderator |
Saubermachen schadet nie, kannst es ja mal versuchen. Wobei ich befürchte, die hat schon einen Schlag weg. Wenn Du ordentlich Hausstaub drin findest, siehst Du den Schuldigen am Exitus z.B. in jedem handelsüblichen Spiegel ;) 
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Lichtbildinhaber |
wenn se nur überhitzt ja wenn sie hin ist nein :)  ich such mir schonmal ne günstige GTS 250
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Das heißt also konkret es ist doch kein Treiberproblem und wie bei einer durchgerosteten Fahrradkette bringt saubermachen jetzt auch nichts mehr?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Moderator |
Kaum einer macht die Karten sauber, dabei sind die sehr empfindlich. Das Mindeste ist mal die Reinigung des Radiallüfters und ggf. das Entfernen der Flusen im Inneren. Ich habe viele ältere G80-Karten gesehen, die bis 100° aufheizen, wei sie total verdreckt sind. Wenn man da nicht mal entsifft ist schnell Ende Gelände. Ich hatte vor Jahren auch mal so ein Teilchen :) 
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Lichtbildinhaber |
Normal :o  ich hab auch so eine :cry: 
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Moderator |
Ich befürchte, die Karte ist hin. Falls es sich um den G80-Chip (also GTS 320/640) handelt, eigentlich fast schon "normal". Die Symptome sind eigentlich eindeutig.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Noch irgendjemand eine Idee? Ich verzweifle langsam dran.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Habe jetzt alle bisherigen Vorschläge, auch in Kombination, versucht, nichts funktioniert...
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Lichtbildinhaber |
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Danke für diesen weiteren Vorschlag, leider immernoch ohne Erfolg. Wie zu erwarten zeigt er dann beim Versuch den neuen Treiber zu installieren, ohne Rückstände des alten Treibers auf dem Computer wie vorher auch schon die Fehlermeldung "Das NVIDIA Setupprogramm konnte keine Treiber finden, die mit der aktuellen Hardware kompatibel sind." mit anschließender erfolgloser Beendigung der Installation :/ 
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Okay, dann versuchen wirs mal anders.

Lad dir mal den Driver Sweeper runter und installier ihn.
http://www.guru3d.com/category/driversweeper/

1. Per Systemsteuerung-->Programme Deinstallieren den Nvidia Treiber deinstallieren.
2. Anschließend nicht neu starten lassen.
3. Mit Driver Sweeper Nvidia Treiber restlos entfernen.
4. Dann den neuen Treiber installieren.
5. Zum Schluß neu starten zulassen.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Auch mit Installation erst nach dem Neustart verändert sich nichts.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Habe ich direkt am Anfang so gemacht, da bekomme ich die Meldung, vermutlich, weil er meine Grafikkarte garnicht erst erkennt ôo
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Dann versuchs mal so:

Du musst zuerst per Systemsteuerung-->Programme Deinstallieren den Nvidia Treiber deinstallieren.
Anschließend nicht neu starten lassen.
Dann den neuen Treiber installieren.
Zum Schluß neu starten zulassen.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Bin jetzt mal Frank CustomPCs Rat gefolgt, habe den alten Treiber deinstalliert, bekomme nun aber bei der Installation des neuen auch nach mehrmaligem Herunterladen immer wieder den Fehler "Das NVIDIA Setupprogramm konnte keine Treiber finden, die mit der aktuellen Hardware kompatibel sind", daraufhin habe ich keine andere Möglichkeit als den Installer zu beenden.

Hoffe das war kein Aprilscherz.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Doch, mit aller Wahrscheinlichkeit ist es der Treiber.
Alles deutet auf eine unsaubere Installation hin.

Probier mal Folgendes:
1. Neusten Treiber laden
Win7 64-bit:
http://www.nvidia.de/content/DriverDownload-March2009/c...
Win7 32-bit:
http://www.nvidia.de/content/DriverDownload-March2009/c...
2. Nvidia Treiber deinstallieren
3. Neusten Treiber installieren

  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
War ich auch von ausgegangen, aber wieso funktioniert sie dann manchmal noch? ô_o
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Urgestein |
alterung der grafikkarte bei dem alten stück auch nicht selten es ist nicht der treiber.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |

Nicht das gefunden, wonach Sie gesucht haben?