Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

AMD-Phenom x4 940 - Asus M2N32 SLI Deluxe

Lösungen (30)
Stichwörter:
|
Hallo, Tom's-Hardware-Freunde,

ich bin neu hier und hab da gleich mal eine Frage an euch.

Würde mich sehr freuen, wenn Ihr sie mir beantworten könntet. :-)

Es geht um Folgendes:

Ich möchte mir zu Weihnachten einen neuen Prozessor kaufen und zwar handelt es sich um den Phenom x4 940 (4*3.0 Ghz), Am2+ -Sockel.

Ich besitze das Mainboard M2N32-SLI Deluxe; (nForce 570 SLI) , Biosversion: 2208 (vom 09.07.2009) und wollte Euch mal fragen, ob der Prozessor mit meinem Board kompatibel ist.
Laut Eurem Forum, würde der x4 940 auf meinem Board laufen, aber mit einer anderen Biosversion (ich glaube, es war die Version 2101, bin mir da aber nicht ganz sicher).

Würde der x4 940 auch mit meiner aktuellen Biosversion (2208) funktionieren?

Ich bitte um Euren Antwort. :-)

Herzlichen Dank!

Mit freundlichen Grüßen,

Paddy

  • Weitere Details erfragen |
  • Melden
Ähnliche Ressourcen
Punkte
0
òh
òi
|
mal ne frage,
gibt es die möglichkeit das BIOS so zu modden,daß es die richtigen temperaturen ausliest ?
bzw.den ausgelesenen wert zu korrigieren.
wenn ich primetest laufen lasse und den Lüfter auf 100% drehzahl stelle,
zeigt mir asus probe 67°C bei 3000mHz @1.38V
Core temp hingegen 52°C bei 3000mHz @ 1.35V an
leerlauf asus probe 43°C bei 800mHz @ 1.18V
Core temp hingegen 33°C bei 800mHz @1.15V.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Zitat :
Aso OK.
Dachte du hast dich neu mit eingeklinkt in den Thread.
Hab nicht so genau auf die Namen geschaut.
Sorry.


Ja, kann doch mal passieren. Is doch kein Problem. ;-)
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Aso OK.
Dachte du hast dich neu mit eingeklinkt in den Thread.
Hab nicht so genau auf die Namen geschaut.
Sorry.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
muetze2k sagte:
Sowas wie ein Mainboard hast du nicht?




EDIT: das Netzteil ist übrigens Murks


siehe Überschrift des Threads ^^

Dass das NT nicht das beste ist, weiß ich, aber ich hatte damit bis jetzt auch noch keine Probleme. Früher oder später muss ich mir sicherlich ein neues kaufen, aber im Moment ist das NT nicht der Auslöser für mein gegenwärtiges Problem.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
Anonymous |
servus,
dieses phenomän hatte ich zuerst auch,als ich die Spannung und takt manuell eingestellt hatte.beim ersten booten stillstand,dann reset mit der meldung,ignoriert und durchgebootet.
als ich nun alles auf auto gestellt habe,bootet er ohne probleme sauber durch.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Sowas wie ein Mainboard hast du nicht?

EDIT: das Netzteil ist übrigens Murks
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Kann mir gut vorstellen, dass es vielleicht. unter Pkt 2 einzuordnen ist.

Netzteil ist nicht Marke:

Combat 750W
CPU: x 940
GPU: 260gtx
RAM: 3GB

Kann mir das aber nicht vorstellen, dass der Fehler vom NT verursacht wird.
Als Ende letzte Woche noch mein alter Prozessor drin war, fuhr der PC fehlerfrei hoch und es gab sonst keine Probleme mit dem NT. Und wenn ich 3D-Anwendungen spiele, wenn die Hardware also richtig Saft braucht, kam es auch noch nie zu Problemen, mit der alten CPU oder bisher mit dem neuen x940.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
1. BIOS Update als Möglichkeit
2. Einstellungssache im BIOS (Speichertimings, Spannungen, ...)
3. Netzteil ist am sterben / schlechte Quali

Liste mal deine Hardware auf.
Ich wär für Punkt 3.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Ich hab ein Problem mit meinem x 940.

Wenn ich meinen PC anmachen will, dann fährt der PC zwar hoch, nur es kommt kein Beep-Code und der Bildschirm bleibt schwarz.
Der Prozessorlüfter, Grafikkarte, sowie andere Komponente sind aktiv.
Drücke ich dann, während der Bildschirm noch schwarz ist, die Resttaste, dann fährt der PC ordnunsgemäß hoch und der Beep-Code ertönt + BIOS-Bildschirm usw. und zeigt mir die Fehlermeldung, dass der letzte Boot-Versuch fehlgeschlagen ist und ich doch die Standarteinstellung im BIOS vornehmen solle. Tue ich dass, dann bringt dies aber nichts und der PC fäht wieder nicht (in unregelmäßigen Abständen; siehe nächster Absatz) hoch.

Dieses Phenomän habe ich nicht immer:
Lass ich den PC vielleicht. mal einen Nachmittag aus, und starte ihn, dann KANN (!!!) es sein, dass er trotzdem richtig hochfährt.

Muss ich ein Neustart unter Windows machen (wegen Update usw), dann fährt er ebenfalls hoch und zwar dann immer gleich ordnungsgemäß.

Woran könnte das liegen?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Könnte es sein, dass der CPU-Kühler minimal schief sitzt bzw einseitig stärker auf die CPU gepresst wird?

Falls das nicht der fall ist kauf dir direkt nen neuen CPU-kühler.
Solange das gehäuse offen ist reicht das ohne weitere gehäuselüfter.
Spannung herabsetzen ist keine lösung, das bringt nur instabile Programme und systemabstürze.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Ich glaube da würde ich aus Angst vorm CPU Tod schon auf volle Pulle stellen.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
Anonymous |
das CaQ funktioniert beim m2n32 nur,wenn man bei den jumperfree-einstellungen für die CPU im BIOS
alles auf "auto" stehen lässt.
kann man mit dem g15 applet schön beobachten wie sich der takt und die Spannung bei last verändern.
sobald man auf "manuell" schaltet um die CPU zu über-oder untertakten,die Spannung selbst festlegt o.ä
ist das CaQ deaktiviert,d.h die CPU läuft immer mit dem gleichen takt.
beim lüfterprofil gibts nur 3 einstellungen :
performance-radau,
optimal-mit meiner alten CPU perfekt kaum zu hören unter vollast,
silent-der Lüfter dreht später auf,die max. temperaturen identisch zu optimal.
jetzt mit dem 940 muß ich das profil silent nutzen,da die vom BIOS gelesenen werte,die auch den Lüfter steuern,
zu hoch sind und unter optimal der Lüfter schon im idle hörbar aufdreht.
bei silent dreht er ab 53°C mit Core temp ausgelesen hörbar auf und hält diesen wert.
mit pc probe ausgelesen sind das schon über 70°C.

ciao chapy

  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Das ist ja ne verkorkste Kühlung.
40°C im Idle ist nicht gerade ruhmreich und 70°C unter Last ist gefährlich.
Die CPU sollte im Idle außerdem selbstständig runtertakten und den VCore senken.
Das solltet ihr mal mit CPU-Z beobachten (bei Standardeinstellungen im BIOS und Cool&Quiet an)
Verfügt das Asus Board über ne Lüftersteuerung?
Vielleicht ist da ja nochwas rauszuholen.

Auf jeden Fall dringend nen besseres Kühlkonzept überlegen.

EDIT: laut AMD ist die maximale Temp für den Phenom II X4 940 62°C.
Ein Wunder das er noch bei 70°C (sofern korrekt ausgelesen) läuft und nicht früher abschaltet.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Ja, dass die Temperaturen am Tag des ersten Einbauens sehr hoch sind, war bei mir auch der Fall. Sie waren im normalen Betrieb bereits auf 60°C. Unter 3D-Anwendungen ging sie dann auch bis über 70°C, was dann auch Abstürze des PC's zu Folge hatte.
Am zweiten Tag sah das dann schon ganz anders aus. Ich hatte idle 40°C und unter Auslastung höchstens 55°C. Möglicherweise muss sich die CPU erstmal an das Board "gewöhnen" und die Wärmeleitpaste muss sich auch erst noch richtig verteilen.
Ich musste ein paar Einstellungen im BIOS vornehmen, damit ich dann auch wirklich immer normale Temperaturen hatte. Zum Beispiel habe ich den Vcore herabgesetzt von 1.39 V auf 1.20 V.
Aber ich denke, wenn man den x 940 übertakten will, dann hilft nur ein neuer, besserer und vorallem leiserer Lüfter.
Aber wieso sollte man einen x 940 übertakten? Ich sehe gegenwärtig noch keinen Grund dazu. Er ist echt saustark und wird mit den PC-Games sicherlich in nächster Zeit noch ungetaktet ausreichen.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
Anonymous |
servus,
ich habe diese seite gefunden bei der suche nach x 4 940 phenom auf dem m2n32 sli deluxe board.
habe letzte woche diese CPU auf meinem board montiert BIOS version 2209.
CPU wird auch sauber erkannt. ich benutzt dis dato einen zalman 9700 kühler,
doch zu meinem ersten erschrecken lagen die temperaturen schon im idle bei 56°C
bei last gings gleich auf über 70°C :ouch: 
nach diversen downclocking- und undervoltexperimenten lief er dann mit "erträglichen" temperaturen.
zuerst dachte ich mir :o k der zalman wird wohl nicht ausreichen,hab dann den asus triton 88 geordert.
gespannt nach der montage die temperaturen bei standarttakt und Spannung im idle beobachtet. :( 
keine nennenswerten verbesserungen :fou: 
nach vielen recherchen hab ich das tool "Core temp 0.99.5" installiert.
siehe da das tool zeigt mir völlig andere realistische werte an.
bei deaktivierten CaQ also immer 4X3000Ghz idle +-42°C last +-53°C
diese werte halte ich für realistischer als die vom BIOS ausgelesenen temperaturen.
ich kanns mir nur so erklären,da das board offiziell keinen 940be unterstützt.
ich habe im BIOS das lüfterprofil auf silent stehen,da sonst der Lüfter viel zu schnell aufdreht.
an der max temperatur unter vollast ändert sich nichts lt. "Core temp" die bleibt so bei 53°C
bei aktiviertem CaQ liegt die leerlauftemperatur so bei ca. +-33°C @ 4x 800mhz.
primetests liefen alle fehlerfrei.
bis auf den temperaturauslesebug bin ich mit dem umstiegt von einer oc x2 4600ee auf den 940 be
sehr zufrieden :D 
ich wage sogar zu vermuten,daß der zalman 9700 für den standarttakt sogar noch ausreichend wäre.


gruß chapy
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Guten Morgen,

ich musste heute morgen feststellen, dass die Temperatur im idle auf 40°C ist. Habe jetzt die Temperaturwerte wie du @ Sifty.
Wie das aber unter Auslastung aussieht, weiß ich noch nicht. Werd das aber nachher auch gleich mal austesten.

Die Temperatur lese ich mit der AMD Software "Core-Temp" aus. Ich hab gehört, dass die sehr gut und genau sein soll.

Mal sehn, ob ich mir Anfang nächsten Jahres auch noch einen neuen Lüfter hole.

Zitat :
Es wird aber seltsamerweise mit der Zeit besser, ich nehme an das die Paste dann erst richtig verteilt ist, bei mir läuft er im idle jetzt bei ca. 40 Crad und unter Last gehts hoch auf etwa 60 Crad, ist immer noch zu hoch.


Auf welchen Vcore hast du den x 940 laufen?

Zitat :
Was hast du denn jetzt fürn BIOS drauf?


Phoenix Technologies
Version: 2209
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Was hast du denn jetzt fürn BIOS drauf?

Das mit der Temp sagte ich dir ja bereits, lag bei mir öfters auch mal bei über 70Crad. Es wird aber seltsamerweise mit der Zeit besser, ich nehme an das die Paste dann erst richtig verteilt ist, bei mir läuft er im idle jetzt bei ca. 40 Crad und unter Last gehts hoch auf etwa 60 Crad, ist immer noch zu hoch.

Hab mir deshalb gestern mal den EKL Brocken bestellt mit neuer Artic Silver Wärmeleitpaste, mal sehen ob das was bringt. Und womit liest du die Temperaturen aus? Weil wenn du mal ins BIOS schaust dann sind die meistens noch höher als CoreTemp dir anzeigt, wobei ich halte nicht viel davon, hab so eine Laser Thermometer, dass zeigt mir wesentlich kühlere Werte an.

Aber ausgegangen ist er bei mir noch nie ^^ Läuft alles sehr satbil.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Ja, einen optimalen Luftzug hab zurzeit wohl nicht drin.

Aber im Moment ist kein Geld da, sich ein neues Gehäuse zu kaufen. Bekomm jetzt erstmal Win 7 und dann mal lucken, wie sich das noch entwickelt.

Wie weit dürfte ich den Vcore herabsetzen, damit die Temperatur noch ein wenig sinkt? Hab die Spannung gerade bei 1.28V.
Mindert sich die Leistung der CPU, wenn ich den Vcore herabsetze?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Wenn der vorher schon auf dem Board war, paßt er auch jetzt. Aber du solltest trotzdem einen Luftzug im Gehäuse herstellen.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Das Gehäuse ist ein ganz normales. Fast wie ein Gehäuse für ein Office - Rechner.

Könnte ich auch meinen alten Lüfter , Zalmann 2-Ball Bearing, nutzen?

Das ding ist aber etwas älter. Kühlte vorher einen Athlon 5200+

das is das Teil hier: hoffe man kann was erkennen :
http://www.madboxpc.com/reviews/9500am2/21.jpg
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Was isn das für ein Gehäuse? 2 Lüfter einzubauen sollte ja wohl drin sein.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Ich habe weder einen Front-Lüfter oder ein Rückseitenlüfter.
Habe aber das Gehäuse an der Seite auf.

Aber normalerweise müsste doch der Boxed-Lüfter ausreichen?!

Ich hab so im Gefühl, dass zu wenig Wärmeleitpaste drauf ist...


(Änderung des Beitrages:) 
Ich hab eben im BIOS Vcore runtergesetzt:

Habe nun den Phenom x940 bei 1.28V laufen und konnte die Temperatur um knapp 10°C senken.
Wird meine CPU_leistung auch geringer, wenn ich den Vcore senke?

Da ich ja ein M2N32 Sli habe, könnte es auch sein, dass mir das Board auch falsche Informationen gibt.

Ich nutze CoreTemp und da wird mir 48-52 grad ohne Vollauslastung angezeigt. Nach dem ebend gesenkten Vcore
52°C sind ohne Auslastung auch noch ein bisschen zu hoch, oder?
Aber senke ich den Vcore im BIOS noch weiter, dann hätte ich die CPU doch zu doll "untervoltet" und der Pc würd nicht mal mehr Booten.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
, Moderator |
Zitat :
Ich habe schon vieles versucht, aber ich konnte das Problem nicht lösen. Temperatur liegt zum Aburz ca. auf knapp 70 Grad.
Wahnsinniger. Das machst Du ein paar mal, dann ist das Dings hops.

Kühlung verbessern, Boxed runter und was richtiges eingebaut. Was für ein Gehäuse hast Du? Front- und Rückseitenlüfter vorhanden?
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hi,

so, ich hab mir denn jetzt den Phenom x940 gekauft und hab ihn auch gleich eingebaut. War sehr einfach, ja.

Ich hab aber folgende Probleme:

Wenn ich aufwendige Spiele spiele, zbs Modern Warfare 2, dann geht mein PC nach 5-10 min aus. Ich habe schon vieles versucht, aber ich konnte das Problem nicht lösen. Temperatur liegt zum Aburz ca. auf knapp 70 Grad.
Könnte das vielleicht. an den Vcore liegen? Ich hab ihn auf 1.35V laufen. Aber das ist doch die Mindestspannung?!

Hättet ihr da eine Idee?

Zweitens:

Wenn ich meinen PC ausschalte, und ihn dann wieder anmache, dann kommt der BIOS-Bildschirm beim Booten nicht. Auch ertönt kein Piepen, wie man es beim Booten gewohnt ist. Mein Bild bleibt schwarz und es rührt sich nichts (denke ich mal).
Drücke ich dann aber auf die Reset-Taste, dann startet er neu und dann bootet der PC aufeinmal einwandfrei.
Wenn ich zbs durch eine Treiberinstallation mein System neustarten muss, dann fährt der PC auch ohne Probleme hoch. Nur wenn ich ihn komplett ausschalte, dann muss ich für's korrekte Booten die Resettaste drücken, wie oben bereits beschrieben.

Woran könnte das liegen?

Würde mich sehr über Lösungen freuen. :-)

System:
260gtx
phenom x940 (nicht übertaktet)
3gb Kinsgton
750W Combat
Win XP (zu weihnachten Win 7)


Mfg Paddy
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Ja, ich hab schon mal in mein Board geguckt und musste auch feststellen, dass mein jetziger Prozessor wohl nur mit ein bisschen Kraft von dem Sockel zu entfernen ist, aber das werd ich schon schaffen.

Habe einen Athlon 5200 und hab mit 3.0Ghz am laufen. Ich werde also einen krassen Unterschied in der Geschwindigkeit und im Auslastunspotenzial spüren.

Endlich GTA IV und andere Spiele auf "High" zocken. ;-)
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Also wie schon gesagt, die Wärmeleitpaste ist bereits hinten auf dem Kühlkörper aufgetragen. Du hast vielleicht etwas Probleme die alte CPU ab zu bekommen, bei mir war es so das die alte Wärmeleitpaste noch so stark geklebt hat das die CPU beim abmachen des Kühlkörpers schon an diesem dran hing, obwohl der Hebel von dem AM2 Sockel eigentlich noch zu war. Ist aber nix kaputt gegangen.

Naja, und Einbau ist total easy, zumindest wenn du bei dem normalen Kühlsystem der CPU bleibst, einfach neue CPU drauf stecken und Sockel schliessen, dann den Kühlkörper links einhacken und dann rechts runterdrücken, dann noch diesen Hebel nach hinten bewegen und das Teil sitz bomben fest ;)  Ist aber auch eine ausführliche Anleitung dabei ;)  Und wenn du den mal wieder abmachen solltest immer die alte Wärmeleitpaste komplett abmachen (CPU und Kühlkörper) und alles sauber machen, dann neue drauf, ohne WLP ist die CPU in paar Sekunden kaputt.

Achso, ich hab bei Mindfactory für 124€ bestellt, jetzt 3 tage später kostet er nur noch 115€ :( , wenn du noch ein Buch kaufst entfällt sogar der Versand ;) 

http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p493341...
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hm, achso!

Naja, ich danke dir ebenfalls. :-)

Und die Installation (auf den Sockel anbringen) ist sehr einfach oder?

Möglicherweise höre ich mich wie ein Amateur an, aber das bin ich nicht. ;-)

Habe schon mehrmals Komponente ausgetauscht und habe auch Praktika in verschiedenen Computergeschäften absolviert, nur einen Prozessor musste ich bis jetzt halt noch nicht austauschen und frage lieber viel nach, bevor ich was kaputt mache. :-)
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hallöle,
1. Bestellung hängt immer davon ab, was man will, vielleicht geht es auch billiger, aber Alternate hat einen ziemlich guten Support.
2. Hum, weder kleben noch stecken, bei AM2 bis AM3 wird an den Rahmen angeklemmt... wie einfach das ist, hängt von Deinem Geschick und dem Hersteller ab. Wärmeleitpaste ist eigentlich immer dabei.
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Hey, :-)

vielen Dank, für deine ausführliche Antwort.

Ja, dann steht meine Entescheidung fest und ich werd mir dann den Prozessor zulegen.

Dass der beigelegte Lüfter nicht sehr gut sein soll, habe ich bereits mehrmals gelesen. Wenn ich der Meinung bin, dass ich den Phenom x4 940 übertakten muss, dann werd ich sicherlich deinen Rat nachgehen und einen anderen Lüfter kaufen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man den 940 übertakten muss. Zumindest hab ich nicht solche Anforderungen, unbedingt über 3.0Ghz sein zu müssen. ;-)

Ich hätte aber jetzt erstmal noch zwei Fragen an dich (vielleicht. werden es auch mehr sein die nächsten Tage ;-) :

1. Wo hast du den Prozessor gekauft? (ich möchte ihn bei Alternate.de bestellen (Sorry, für Werbung))

2. Wie ist der Lüfter auf dem Prozessor anzubringen? Muss man den mit Wärmeleitpaste ankleben oder kann man den einfach so aufstecken? (Wenn man den Lüfter ankleben muss, ist Wärmeleitpaste im Lieferumfang enthalten oder muss man die Paste selbst kaufen?)

Mit freundlichen Grüßen,

Paddy
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |
Punkte
0
òh
òi
|
Ich hab seit heute auch den Phenom II 940BE in meine PC verbaut, hab auch das M2N32-SLI Deluxe. Ich hab allerdings das neuste BIOS drauf 2209, ich würde dir empfehlen das auch drauf zu machen, findest du hier:

http://support.asus.com/download/download_item.aspx?pro...

Update ist nicht schwer, aber so wie es ausschaut hast du ja schon mal eins gemacht. Die 2208 läuft auch, aber da ist noch der Bug mit dem Multiplier und Cool an Quiet drinne, der wurde mit der 2209 behoben.

Hier paar Screenshots von mir:





3Dmark bin ich gerade am ausführen, werd morgen oder so auch davon mal paar Screenshots machen und hier zeigen. Die CPU Temperatur liegt bei ca. 52 Crad, wenn er am arbeiten ist gehts hoch auf 80 Crad, neuer Lüfter ist aber schon bestellt, den Lüfter der im Packet mit dabei ist kannste eigentlich nur in die Tonne tretten ;)  Und wenn du übertakten willst ist ein neuer Lüfter sowieso Pflicht.

Wenn du Fragen hast, immer her damit ;) 
  • Melden
  • Diese Antwort kommentieren |

Nicht das gefunden, wonach Sie gesucht haben?