Anmelden mit
Registrieren | Anmelden

Ein erstes Foto vom Tegra 3

Von , Pierre Dandumont - Quelle: WirelessGoodness | B 0 kommentare

Noch wurde nicht ein einziges Gerät mit dem Tegra 3 verkauft, und doch zeigt bereits ein Transformer Prime, das erste Gerät, das mit dem Prozessor ausgeliefert werden soll, sein Innenleben – und gestattet dabei einen ersten Blick auf den Tegra 3.

Rund um den eigentlichen Chip gruppieren sich in den ASUS-Tablet weitere Nvidia-Chips sowie der dazugehörige Speicher. Das erste Foto zeigt uns zwei Dinge: Zum einen ist dies die enorme physische Größe von Nvidias bereits laut an die Tür klopfenden, kommendem mobilem Chip und zum anderen wird deutlich, dass der Speicher schneller ist als beim Tegra 2.

Denn im Gegensatz zum bisherigen Tegra 2, bei dem DDR2-667-Arbeitsspeicher zum Einsatz kam, greift der Hersteller nun auf mit 800 MHz getakteten DDR2-Speicher zurück. Allerdings bleibt die Speicherbandbreite wie schon beim Vorgänger das Problem: Während die Konkurrenten zwei Speicherkanäle verwenden, beschränkt sich Nvidia weiterhin auf einen einzelnen.

Natürlich ist der schnellere Speicher auch dafür notwendig, um den zusätzlichen Funktionen  des Chips, die im Vergleich zum Tegra 2 implementiert wurden, gerecht zu werden. Dies macht auch einen Teil der gewachsenen Größe aus. Zudem besitzt der Kal-El fünf Cortex-A9-Kerne und eine GPU, die mit zusätzlichen Recheneinheiten aufwartet. Der Produktionsprozess konnte mit dieser Entwicklung allerdings nicht mithalten. Nach wie vor wird der Chip in einer Strukturbreite von 40 nm gefertigt.

Kommentarbereich
Es gibt keine Kommentare.
Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden