Project Cars 2: Zehn Grafikkarten im Performance-Test

Auslastung CPU, RAM & VRAM

Auslastung des Prozessors

Im Folgenden soll nachvollzogen werden, welche Last die Grafik- und 3D-Engine für den Prozessor bedeutet, wohlwissend, dass das Entwicklerstudio erklärt hat, dass der Teil der Simulation mit "600 MHz läuft" und sich Project CARS 2 so realistisch wie möglich geben will.

Unterm Strich scheint der Ryzen 5 1600X, der in diesem Test zum Einsatz kam, nicht gerade überfordert zu werden. Global bewegte sich die Auslastung immer zwischen 40 und 55 Prozent. Doch wie verhält sich die Last auf den einzelnen Kernen?

1080p

Die Engine des Spiels nutzt grundsätzlich nur einen einzelnen Kern - ganz gleich, ob eine Geforce- oder eine Radeon-Grafikkarte verwendet wird. Die weiteren fünf physischen Kerne werden zwar ebenfalls belastet, allerdings in einem deutlich geringeren Umfang. Darüber hinaus lässt sich erkennen, dass die physischen Kerne den Vorzug vor den - dank der SMT-Technologie zur Verfügung gestellten - logischen Kernen erhalten.

1440p

Bei einer Auflösung von 1440p lassen sich die gleichen Schlüsse ziehen: Im Wesentlichen wird ein einzelner Kern verwendet, der an die Grenzen seiner Möglichkeiten gebracht wird, während die weiteren CPU-Kerne zwar durchaus genutzt, aber in einem erheblich geringeren Maße beansprucht werden. Hinsichtlich des Multithreadings besteht also durchaus noch Verbesserungspotential.

Auslastung RAM & VRAM

Es ist nicht weiter verwunderlich, dass der Arbeitsspeicher mit jeder Karte in etwa gleich in Anspruch genommen wird. Eine Konfiguration mit acht Gigabyte sollte ausreichen, 16 Gigabyte RAM liefern jedoch eine kleine und willkommene Sicherheitsreserve. Der Bedarf an Grafikspeicher wächst mit steigender Auflösung, und die Radeon-Karten benötigen etwas mehr VRAM als die Geforce-Pendants.

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
5 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Derfnam
    Wieso wurde die RX 580 eingesetzt, wenn doch die wohl auch weiter verbreitete 1060 6 Gb die schnellere Karte ist?
    0
  • ShieTar
    Für was eingesetzt? In allen Tests sind doch beide Karten vertreten.

    [Edit] Ok, außer bei den CPU-Skalierungen. Da macht die Wahl meiner Meinung nach Sinn, weil die AMD-Treiber meistens mehr CPU-Leistung benötigen um die gleiche Leistung zu bringen. Aber so gewaltig das bei der GTX 1060 zwei Kerne ohne HT gereicht hätten, ist der Unterschied natürlich auch nicht.
    0
  • amgdriver2017
    Dieses Spiel war die Enttäuschung 2017.

    Reines Arcade Game mit schlechter Engine
    0
  • Noxar
    Ich denke, dass Teil 1 ja noch gar nicht so alt ist und man sich abgezockt fühlt, wenn jetzt schon ein neuer Teil rauskommt, der eigentlich der alte, überarbeitete ist...
    0
  • Gromran
    Anonymous sagte:
    Dieses Spiel war die Enttäuschung 2017.

    Reines Arcade Game mit schlechter Engine

    Und du spielst lieber Forza, stimmts?
    0