Project Cars 2: Zehn Grafikkarten im Performance-Test

Leistung mit Blick auf Wettersimulation

Bei Project CARS 2 hat Slightly Mad Studios gleichmaßen großen Wert auf das Wetter gelegt. Und auch hier stellt sich die Frage stellt, wie groß der Einfluss  auf die Hardware ist, wobei auch an dieser Stelle die RX 580 im Testsystem steckte.

FPS, Frametime und Flüssigkeit

Die Darstellung des Wetter ist sehr realistisch, und das hat spürbare Auswirkungen auf die Performance. Die verschiedenen Wetterbedingungen auf einer Strecke können zu einem Leistungsverlust von mehr als 35 Prozent führen, dies gilt insbesondere bei dichtem Nebel und dicken Wolken. Insbesondere Regen und das Wasser auf den Straßen verlangenen nach intensiven Berechnungen (grafisch, 3D und physisch).

Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
5 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Derfnam
    Wieso wurde die RX 580 eingesetzt, wenn doch die wohl auch weiter verbreitete 1060 6 Gb die schnellere Karte ist?
  • ShieTar
    Für was eingesetzt? In allen Tests sind doch beide Karten vertreten.

    [Edit] Ok, außer bei den CPU-Skalierungen. Da macht die Wahl meiner Meinung nach Sinn, weil die AMD-Treiber meistens mehr CPU-Leistung benötigen um die gleiche Leistung zu bringen. Aber so gewaltig das bei der GTX 1060 zwei Kerne ohne HT gereicht hätten, ist der Unterschied natürlich auch nicht.
  • amgdriver2017
    Dieses Spiel war die Enttäuschung 2017.

    Reines Arcade Game mit schlechter Engine
  • Noxar
    Ich denke, dass Teil 1 ja noch gar nicht so alt ist und man sich abgezockt fühlt, wenn jetzt schon ein neuer Teil rauskommt, der eigentlich der alte, überarbeitete ist...
  • Gromran
    Anonymous sagte:
    Dieses Spiel war die Enttäuschung 2017.

    Reines Arcade Game mit schlechter Engine

    Und du spielst lieber Forza, stimmts?