Anmelden / Registrieren

Thecus N2810: Dual-Bay-NAS soll mit 4K streamen

Von - Quelle: Thecus | B 0 kommentare

Der mit zwei Festplatteneinschüben ausgestattete NAS-Speicher setzt auf eine CPU von Intel und bietet AES-Verschlüsselung.

Der Dual-Bay-Netzwerkspeicher ist mit einem Intel Celeron N3050 ausgestattet, dessen zwei Prozessorkerne mit einem Basistakt von 1,6 GHz und mit bis zu 2,1 Gigahertz Burst-Takt arbeiten und eine AES-Verschlüsselung mit 256 Bit Schlüssellänge ermöglichen. Der zwei Gigabyte große DDR3-Arbeitsspeicher lässt sich auf bis zu acht Gigabyte erweitern.

Dem direkten Einsatz als Medienzentrale soll dank dem integrierten HDMI-Port nichts im Weg stehen. Darüber hinaus ist das Thecus N2810 mit drei USB 3.0-Anschlüssen ausgestattet. Die eigentliche Anbindung an ein Netzwerk erfolgt über zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse, Link Aggregation wird unterstützt.

Als Betriebssystem kommt ThecusOS in der neuen Version 7.0 zum Einsatz, die neben einer besseren Benutzeroberflächen auch Performance-Verbesserungen verspricht. Der eigentliche Funktionsumfang des Systems ist gewohnt vollständigt: Neben der Datensicherung, Time Machine-Backups und der Bereitstellung von Daten im lokalen Netzwerk werden etwa USB-Drucker und Cloud-Zugriff unterstützt. Die Daten auf dem NAS selbst lassen sich bei einem Cloud-Anbieter automatisiert sichern. Zur Erweiterung des Funktionsumfanges steht ein eigener App-Store mit über 700 Anwendungen bereit.

Das Thecus N2810 soll ab Mitte Februar für 359 Euro erhältlich sein.  

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
0 kommentare