Thecus N2810PLUS: Mehr Leistung und mehr Speicher

Thecus legt bei seinem Einstiegs-NAS ein paar Kohlen nach: Der kleine 2-Bay-Tower N2810PLUS hat im Vergleich zum Basismodell einen schnelleren Celeron-Prozessor aus der Braswell-Generation mit Atom-Ahnenreihe (Celeron N3150 statt N3050) und vier Gigabyte DDR3-RAM statt nur zwei Gigabyte zu bieten.

Thecus N2810PLUS  Thecus N2810PLUS Thecus N2810PLUS  Thecus N2810PLUS Thecus N2810PLUS  Thecus N2810PLUS

Darüber hinaus hat sich nichts geändert. Das Thecus N2810Plus bietet zwei 3,5-Zoll-Einschübe für SATA-Festplatten, die mit RAID 0 oder RAID 1 sowie im JBOD-Modus gekoppelt werden können. Zudem können weitere Laufwerke über USB 3.0 angeschlossen werden.

Thecus N2810PLUS Multimedia-EinsatzThecus N2810PLUS Multimedia-EinsatzThecus N2810PLUS mit ThecusOS7Thecus N2810PLUS mit ThecusOS7

Das NAS bietet neben zwei Gigabit-Anschlüssen, mit denen es auch in kleineren Firmen für schnelle Datentransfers garantieren soll, auch einen HDMI-Anschluss und 4K-Transcodierung. Damit soll es sich als Stand-Alone-Multimedialösung anbieten, die entsprechende Inhalte auf große Screens und Projektoren schicken kann.

Entsprechende Apps können im neuen ThecusOS 7.0 eingespielt werden, das neben einer neuen Photo Station auch ein neues App Center und ein neues Dateicenter mitbringt. Insgesamt soll auch die neue Software eine Beschleunigung der Datenübertragungen ermöglichen.

Das Thecus N2810PLUS soll ab dem 19. April im Handel verfügbar sein und 369 Euro kosten. Das Thecus N2810 (ohne Plus) soll auch weiterhin als günstiger Einstieg im Line-up von Thecus bleiben.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar