Thermaltake Core G3: Schlanker ATX-Tower

Das 45 x 14 x 37 Zentimeter (HxBxL) große Gehäuse ermöglicht die Montage eins (micro-)ATX-Mainboards und einer bis zu 31 Zentimeter langen Grafikkarte. Diese darf maximal zwei Slots breit sein und wird waagerecht zum Mainboard montiert. Der CPU-Kühler darf bis zu 11 Zentimeter hoch sein.

Das Core G3 bietet Raum für zwei 2,5- oder 3,5-zöllige Laufwerke, die Installation eines optischen Laufwerkes ist nicht vorgesehen und die Stromversorgung muss über ein Netzteil im SFX-Format gewährleistet werden.

Insgesamt lassen sich drei 12-cm-Lüfter montieren. Zwei maximal 16 dBA laute Lüfter sind bereits an der Front vorinstalliert, ein weiterer lässt sich an der Gehäuseoberseite installieren. Alternativ lässt sich frontseitig auch ein 24-cm-Radiator anbringen.

Das Gehäuse ist bei ersten Händlern bereits zu Preisen um 70 Euro gelistet. 

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • derGhostrider
    Meine erste Antwort ist verschwunden? Interessant... zweiter Anlauf:

    Zitat:
    Diese darf maximal zwei Slots breit sein und wird waagerecht zum Mainboard montiert.

    Gemeint ist parallel, nicht waagerecht. Es sei denn, dass das Mainboard in dem Moment ebenfalls waagerecht montiert wurde. (Was hier - Tower - nicht der Fall ist)
    Aber auch dann: Es ist nie irgendetwas zu etwas anderem Waagerecht. Entweder ist etwas waagerecht, oder nicht.

    Gut, weiter geht's:
    Wohnzimmertauglich?
    Ich glaube, dass das nur für Studentenbuden mit Ikea-Klüngel stimmt.
    0
  • Globetrotter
    Da gebe ich Dir recht...parallel ist das deutlich bessere Wort hier! :-)
    0
  • alterSack66
    Die Luxxe nennen das "vertikal" http://www.hardwareluxx.de/index.php/fotostrecken/artikel-galerien/thermaltake-core-g3-im-test/thermaltake-core-g3-12.html Abgesehen davon sieht das Teil häßlich und windschief aus. :D
    0