Thermaltake Core V41: Modularität und Seitenfenster

Optisch fügt sich das Core V41 durch die großflächig perforierte Front und Oberseite in die Gestaltung der Thermaltake Core-V-Reihe ein.

Das Seitenfenster dürfte Enthusiasten ansprechen, die auch die inneren Werte ihres Computers ansprechend präsentieren möchten. Erhöhte Füße sollen zudem für eine verbesserte Luftzufuhr sorgen. 

Im Inneren des Gehäuses lassen sich bis zu sechs 2,5 bzw. 3,5 Zoll große Datenträger in zwei werkzeugfrei (de-)montierbaren Festplattenkäfigen unterbringen. Ein weiterer Käfig nimmt bis zu zwei externe 5,25-Zoll-Laufwerke auf. Grafikkarten dürfen bei demontierten Festplattenkäfigen bis zu 41 cm lang und der CPU-Kühler 17 cm hoch sein.

Radiatoren können im Core V41 gleich an drei Stellen montiert werden: Sowohl an der Front als auch an der Oberseite kann ein bis zu 36 cm langer Radiator angebracht werden, an der Rückseite darf dieser 120mm lang sein.

Alternativ können bis zu acht 12-cm-Lüfter montiert werden, vorinstalliert ist je ein 12-cm-Lüfter an Vorder- und Rückseite. Front, Ober- und Unterseite sind mit Staubfiltern versehen. 

Das Thermaltake Core V41 soll ab Ende April zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 89,90 Euro erhältlich sein.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar