Blick ins Archiv, 26.06.2015: Das war vor 5 und 10 Jahren los

Vor 10 Jahren

Noch vor 10 Jahren war das 4:3-Format sowohl bei PC-Monitoren als auch bei Notebooks Standard. Das änderte sich jedoch langsam: Nachdem Apple das erste Notebook mit 16:9-Format vorstellte (PowerBook G4), zogen auch Dell, Gateway und Acer nach.
Und weil hochauflösende Videos auf dem für HD passenden Format am besten aussehen, muss natürlich auch die Hardware für die Videobeschleunigung stimmen - ergo testeten wir mit Full-HD-Benchmarks.

Zum Artikel: Drei Notebooks mit Breitbildschirmen: Das Kino immer dabei

KVM-Switches sind heute relativ obsolet geworden - zumindest im privaten Umfeld. Doch noch vor 10 Jahren waren die Keyboard/Video/Mouse-Umschalter ein großes Thema.
In diesem speziellen Test sahen wir uns drei Möglichkeiten an, das DVI-Signal an einen einzigen Monitor weiterzuleiten sowie gleichzeitig USB-Geräte von PC zu PC umzuschalten. Einer der Switches konnte sogar pro Client zwei Displays ansteuern.

Zum Artikel: Umschalten leicht gemacht: KVMs für DVI und Dual-VGA

Weitere Artikel:

News:

Damals wie heute gab es Probleme mit Malware - damals war nur das Bewusstsein für die Gefahr noch nicht so groß. Laut einer Studie waren etwa 66 Prozent aller PCs mit Malware verseucht. Microsoft gab sich zudem die Mühe, RSS in den Internet Explorer zu integrieren. Außerdem stellte Microsoft "Virtual Earth" als Konkurrent zu Google Earth vor - seine Besonderheit waren Luftaufnahmen im 45°-Winkel. Heute ist das Ganze unter Bing Maps oder Here Maps zu finden. Eine sehr große Hacker-Attacke gab es in den USA: 40 Millionen Keditkartendaten wurden gestohlen.

Vor 5 Jahren

HDDs gehen immer wieder mal kaputt - deswegen soll man bekanntlich auch immer ein Backup griffbereit haben. Doch viele verlassen sich einfach auf die Haltbarkeit der HDD - und gerade deswegen ist ihre Zuverlässigkeit besonders wichtig. Wir überprüften also, die gut die Festplatten der bekanntesten Hersteller arbeiten.

Zum Artikel: Festplatten-Zuverlässigkeitsvergleich der wichtigsten Hersteller

Einen kleinen Kommentar zum Launch des iPhone 4 verfasste Patrick Afschar: Braucht man das neue Smartphone vom Apfel aus den USA wirklich?
Der einleitende Satz gibt bereits den Ton des gesamten Textes an - und spiegelt die Konsumgesellschaft auch fünf Jahre später noch passend wider: Zugegeben – ein Mobiltelefon zählt heute bereits zu den Grundbedürfnissen menschlicher Existenz. Aber was aktuell in Sachen iPhone abgeht, hat nichts mit Bedürfnissen zu tun.

Zum Artikel: Kommentar: iPhone 4 - Bedarf versus Bedürfnis

Weitere Artikel:

News:

AMD brachte die Opteron 4100-Reihe in den offenen Verkauf: Der Prozessor sollte pro Kern den bis dato niedrigsten Energieverbrauch besitzen. Die Kerne ließen sich mit Taktraten zwischen 1,7 und 2,8 GHz betreiben, als Sockel kam der C32 (für Server-CPUs) zum Einsatz. Ein fieser Trojaner war in der Lage, Windows schon in der Boot-Phase zu crashen: Anstatt Windows wird nur eine Zeile mit unsinnigem Text geladen. Außerdem fand ein Sandforce-Controller den Weg in eine weitere SSD: Patriot stattete eine 200-GByte-SSD mit dem Chip aus und schaffte so 285 MByte/s - das absolute Limit von SATA II.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar