Rückruf: Toshiba-Notebookakkus könnten brennen

Als wenn die Nachrichten rund um Finanzbeben und die damit verbundenen Umwälzungen im Geschäftsbetrieb nicht genug wären, macht nun auch eine Zuverlässigkeitsmeldung von Notebookakkus bei Toshiba die Runde.

Toshiba Notebookakkus potenziell gefährlichToshiba Notebookakkus potenziell gefährlich

Am Freitag meldete Toshiba, dass insgesamt 18 Akkumodelle gefährlich werden können, die zwischen Juni 2011 und November in insgesamt 99 Modellreihen ausgeliefert wurden. Sie wurden laut Toshiba sowohl in Neugeräten als auch als Zubehör- oder Austauschakkus verkauft bzw. im Reperaturfall eingesetzt.

Toshiba bietet ein freiwilliges Austauschprogramm dieser Akkutypen an. Dazu gibt es eine Webseite, auf der ein Dienstprogramm heruntergeladen werden kann, das überprüft, ob ein potenziell fehlerhafter Akku an Bord des Notebooks zu finden ist.

Alternativ stehen entsprechende Listen zur Verfügung, durch die man sich manuell durchhangeln kann. Toshiba empfiehlt, betroffene Geräte vorsichtshalber vorerst nur mit dem Netzteil zu betreiben, bis ein Austauschakku vor Ort verfügbar ist.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar