Toshiba Satellite Radius 14: Notebook mit drehbarem Display

Die Verkaufszahlen klassischer Notebooks gehen zurück, sodass Hersteller versuchen, mit neuen Konzepten zu überzeugen, die eine höhere Flexibilität versprechen. Dies gilt auch für Toshiba: Mit dem Radius 14 präsentieren die Japaner ein weiteres Notebook, bei dem sich der Bildschirm um 360° drehen lässt, sodass das Gerät auch in eine Art Tablet verwandelt werden kann.

Das berührungsempfindliche Display misst - wie schon der Name suggeriert - 14 Zoll inder Diagonalen und wartet mit einer vergleichsweise mageren Auflösung von 1366 x 768 Pixeln auf. Dahinter verrichtet ein Intel Core i3-5015U seinen Dienst, der zwei auf der Broadwell-Architektur basierende CPU-Kerne mitbringt, die mit Hyper-Threading umgehen können. Zudem bringt der Prozessor eine HD-5500-GPU mit, die mit Taktgeschwindigkeiten von 300 bis 850 MHz arbeitet.

Dem Chip kann ein vier bzw. acht Gigabyte großer Arbeitsspeicher zur Seite gestellt werden, für das Speichern von Daten wird eine Festplatte mit einer Größe von einem Terabyte verbaut. Eine SSD wäre an dieser Stelle allerdings die bessere Wahl gewesen.

Schnell will der Mobilrechner im Internet sein: Der Hersteller setzt auf ein WLAN-Modul, das auch den aktuellen ac-Standard beherrscht. Peripheriegeräte können an  zwei USB-3.0-Schnittstellen oder einen USB-2.0-Steckplatz angebunden werden, für den Anschluss eines Monitors wird ein HDMI-Port integriert. Die Preise beginnen bei 699 Euro.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
1 Kommentar
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar