Anmelden / Registrieren

Toshiba SG5: Terabyte-SSDs für den SATA-Slot

Von - Quelle: Toshiba Semicondutors | B 0 kommentare

Toshiba nutzt die aktuelle TLC-NAND-Technologie für Flash-Speicher, um SSDs mit Speicherkapazitäten von bis zu einem terabyte auszustatten - hohe Geschwindigkeiten bei kleinen Baugrößen im 2,5-Zoll- bzw. M.2-Format inklusive.

Toshiba SG5 im M.2-Format oder als 2,5-Zoll-LaufwerkToshiba SG5 im M.2-Format oder als 2,5-Zoll-Laufwerk

Mit der neuen SSD-Serie SG5 für den SATA-III-Anschluss (6 GBit/s) bringt Toshiba eine neue Baureihe mit TLC-NAND-Flash auf den Markt. Es soll sie als 2,5-Zoll-Laufwerke und auch als Speicherkarten für den M.2-Anschluss geben.

Toshiba kündigt an, dass die SSDs der Serie im Laufe des ersten Quartals mit Kapazitäten von 128, 256, 512 und 1024 Gigabyte auf den Markt kommen sollen.

Mit dem Fehlerkorrekturcode QSBC (Quadruple Swing-By Code) will Toshiba zudem einen Code entwickelt und implementiert haben, der der Beschädigung von Daten vorbeugen, die Zuverlässigkeit verbessern und die Lebensdauer der SSD verlängern soll.

Mit der neuen Laufwerksgeneration SG5 will Toshiba dem immer größeren Speicher- und Performance-Hunger der Nutzer Rechnung tragen. Die neuen SSDs sollen in Business-Notebooks wie -Desktops, aber auch im Consumer-Umfeld (Upgrades) sowie in High-End-Notebooks zum Einsatz kommen.

Preise nannte Toshiba noch nicht.

Kommentarbereich
Experten im Forum befragen

Zu diesem Thema einen neuen Thread im Forum News erstellen.

Beispiel: Notebook, Festplatte, Speicher

Auf dieser Seiten können keine Kommentare mehr abgegeben werden
0 kommentare