Transcend DrivePro 50: Lichtstarke Kompakt-Dashcam

Dashcams haben den Ruf, die Sicherheit im Straßenverkehr verbessern zu können – das sei mal dahingestellt. Dass sie im Falle eines (Un-)Falles zumindest die Klärung der Schuldfrage und damit der Versicherungsleistungen unterstützen können, steht außer Frage.

Transcend will mit der DrivePro 50 eine lichtstarke Lösung geschaffen haben, die dank kompakter Abmessungen (5,5 x 5,8 x 3,1 cm) so hinter dem Rückspiegel platziert werden kann, dass sie das Sichtfeld des Fahrers nicht behindert.

Die DrivePro 50 zeichnet in Dauerschleife auf eine 16 Gigabyte große microSD-Karte auf, sobald sie mit Strom versorgt wird. Dabei werden die ältesten Aufnahmen immer wieder überschrieben.

Durch einen G-Sensor löst sie bei einem Aufprall automatisch (oder bei manuellem Knopfdruck) eine Notfallaufnahme aus, die nicht mehr durch die Automatik überschrieben wird, sondern nur manuell gelöscht werden kann.

Mit einer großen Lichtstarke (Anfangsöffnung 1,8) und Full-HD-Auflösung (1080p/30) soll die Kamera in der Lage sein, auch bei widrigen Wetterbedingungen scharfe Aufnahmen zu produzieren. Sechs speziell beschichte Glaslinsen sollen ein Beschlagen verhindern.

Auf die mitgelieferte Speicherkarte passen bis zu zwei Stunden und 20 Minuten Videomaterial. Dabei teilt die Kamera das Videomaterial von Haus aus in 3-Minuten-Sequenzen auf.

Nach einem Zusammenbruch der Stromversorgung soll die Kamera dank einem eingebauten Akku (470 mAh Li-Polymer) noch 30 Sekunden lang weiter aufnehmen, damit auch nach einem schweren Unfall noch alle Details eingefangen werden können.

Die Kamera kann über eine WLAN-Verbindung und eine kostenlose App im Smartphone bedient werden. Darüber hinaus ist es möglich, die Videodaten in Echtzeit zu streamen.

Die Transcend DrivePro 50 soll 89 Euro kosten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar