Asus Transformer 3 Pro erreicht den Markt

Bei der Kombination von verschiedenen Gerätekategorien zählt Asus als einer der Vorreiter: Mit dem Transformer präsentierte der Hersteller erstmals die Verbindung von Tablet und Tastendock, wenig später erschien mit dem Padfone ein Tablet, das die Prozessorleistung eines eingeschobenen Smartphones nutzte.

Mit dem Transformer 3 Pro T303 zeigt sich der Hersteller allerdings längst nicht so innovativ. Die Ähnlichkeit zu Huaweis Matebook und Samsungs Galaxy Tab Pro S sind nicht von der Hand zu weisen, die um das Tablet mit seinem 12,6-Zoll-Display (2880 x 1920 Pixel) gelegte Hülle mit der integrierten Tastatur entspricht dem gleichen Konzept.

Allerdings verspricht Asus mehr Leistung als seine beiden Konkurrenten, die auf Core-M-Prozessoren aus dem Hause Intel setzen, denn im Inneren des Transformer-Flachrechners werden leistungsstärkere Core-i5- oder gar Core-i7-Chips verbaut, die auf einen 16 Gigabyte großen Arbeitsspeicher zugreifen können.

Damit die deutlich umfangreicheren Prozessoren das nur gut acht Millimeter hohe Tablet nicht zum Schmelzen bringen, setzt der Hersteller auf eine filigrane Kühllösung: Über dem SoC wird eine nur 0,5 Millimeter hohe Vapor Chamber installiert; zusammen mit dem Lüfter mit Keramik-Lagern, misst die ThermoMaster-Pro-Kühlung gerade mal drei Millimeter. Beim Datenspeicher wird auf eine 512 Gigabyte große SSD gesetzt, die mit Hilfe der PCIe-x4-Schnittstelle angeschlossen wird und somit für hohe Transferraten sorgen soll.

So viel Leistung hat natürlich auch ihren Preis: Mit der kleinsten Ausstattung wird das Transformer 3 Pro für 1199 Euro angeboten.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • The_Simplifier
    Was heißt hier nicht innovativ? Dieses Gerät stellt alles andere Verfügbare in Schatten. Die Ausstattung ist mit keinem anderen Gerät auch nur ansatzweise vergleichbar. Äusserlichkeiten zählen hier nicht. Die inneren Werte sind es die hier den Unterschied machen. Bitte besser recherchieren, bevor man solche Sätze schreibt.
    0
  • zeromaster
    Ich frage mich eher wie man einen so eindeutigen Surface Klon zeigen kann ohne die Surface Reihe zu erwähnen^^ Oder welches der genannten beiden bietet einen Kickstand?
    0
  • amd64
    Und eine externe GTX 1080 kann man auch noch anschließen!
    Da freut sich die drei Millimeter Kühllösung des i7 *G*
    https://www.asus.com/de/2-in-1-PCs/ASUS-Transformer-3-Pro-T303UA/
    0