Trekstor zeigt 13-Zoll-Tablet zur IFA

Tablets sind zwar längst kein Accessoire mehr, das in keiner Tasche des mobilen Menschen fehlen darf, doch Trekstor glaubt dennoch an die Produktkategorie und versucht sich aufgrund der insgesamt zurückgehenden Umsätze in Nischenprodukten: Der Hersteller präsentiert auf der IFA einen neuen Flachrechner, der mit einem 13,3 Zoll großen Bildschirm aufwartet. Das Panel bietet eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Ein Ständer soll die Nutzungsmöglichkeiten, des Tablets, das Android 6.0 als Betriebssystem nutzt, vergrößern.

Daneben wird der Hersteller in Berlin die Aktualisierung des Surftabs Duo W3 vorstellen, ein 2in1-Rechner, der wie bisher auch mit einem Intel Atom x5-Z8300 und einem 11,6 Zoll großen Bildschirm bestückt wird. Es soll in drei Varianten angeboten werden, die sich hinsichtlich der Netzwerkfähigkeiten voneinander unterscheiden. Das Basismodell findet den Weg ins Netz mit Hilfe eines WLAN-Funkchips, optional kann auch ein 3G- oder LTE-Modem gewählt werden. Nicht wenige Interessenten dürften allerdings auch auf eine Version mit einem größeren Datenspeicher gehofft haben. Dieser kann zwar mit Hilfe einer microSD-Karte im SDXC-Format um 128 Gigabyte erweitert werden - die Ausgangsgröße von 32 Gigabyte ist jedoch nicht die Wucht.

Auch beim dritten IFA-Highlight des Herstellers handelt es sich um ein Windows-System. Der MiniPC W3 belegt eine Fläche von 9,8 x 9,8 cm und besitzt eine Bauhöhe von 2,3 cm. Wie beim Surftab wird im Inneren des schwarzen Aluminiumgehäuses Atom x5-Z8300 verbaut, der auf zwei Gigabyte RAM zugreifen kann. Zur Größe des Datenspeichers wurden keine Angaben gemacht. Für das Anschließen von Peripherie steht neben einer Micro-USB-Schnittstelle ein klassischer USB-2.0- und USB-3.0-Anschluss bereit.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar