G.Skill präsentiert Trident-Z-RAM für X299-Chipsatz

Der Speicherspezialist G.Skill nimmt neue Speicherriegel der Trident-Z-Serie ins Programm, die für den Einsatz in Verbindung mit einem X299-Chipsatz - und damit für auf der Kaby-Lake-X- oder Skylake-X-Architektur basierenden Chips - gedacht sind. Dabei setzt der Hersteller auf 8-Gbit-Speicherchips, die von Samsung stammen.

Das schnellste Kit, das künftig in der Trident-Z-RGB-Reihe sowie der Trident-Z-Black-Serie angeboten wird, ist für das Zusammenspiel mit einem Kaby-Lake-X-Prozessor gedacht. Es besteht zwei DDR4-Speicherriegeln, die einen Speichertakt von 4400 MHz leisten. Sie bringen jeweils zwei Speicherkanälen mit und bieten eine Kapazität jeweils von acht Gigabyte. Die Latenzen werden mit CL19-19-19-39 angegeben.

Den Skylake-X-Chips kann dagegen ein DDR4-Speicherkit mit vier Speicherkanälen zur Seite gestellt werden. Die acht 8-GB-Riegel gehen mit einem Takt von 4200 MHz zu Werke. Auch hier sollen die Latenzen CL19-19-19-39 betragen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
3 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • derGhostrider
    Hilfe! Seit wann bringt ein Speicherriegel zwei Kanäle mit?
    Zitat:
    Es besteht zwei DDR4-Speicherriegeln, die einen Speichertakt von 4400 MHz leisten. Sie [anm.: Speicherriegel] bringen jeweils zwei Speicherkanälen mit und bieten eine Kapazität jeweils von acht Gigabyte. Die Latenzen werden mit CL19-19-19-39 angegeben.

    Bei "Speicherkanälen ist auch das n überflüssig.
    Vermutlich wurde der Text mal umgestellt und in der ersten Version stand im ersten Satz noch nicht die Anzahl der Speicherriegel des Kits...


    Eine Frage habe ich davon losgelöst:
    Wieso wird das Kit für vier-Kanal-Speichercontroller mit acht Riegeln verkauft werden?
    Irgendwie bezweifel ich, dass das sinnvoll ist. Bei mehr als einem Riegel pro Speicherkanal sinkt (normaler Weise) der mögliche Takt automatisch durch die höhere Belastung der Speichercontroller. Und welches Gamer-Board hat überhaupt 8 RAM-Slots? Irgendwie sehr merkwürdig.

    Auf deren Seite steht allen ernstes ein Geschwurbel vonwegen "DUAL irgendwas..." - Tja, "dual"-boards ohne ECC kann man sich allerdings auch sonst wo hin stecken...
    Irgendwie ist diese Werbung nicht für mich als Zielgruppe geeignet. Das dürfte an die "Pappas-Sohn"-Gruppe mit zuviel Geld gehen. Das teuerste, größte, tollste kaufen und sich dann wundern, dass es nichts taugt.
    0
  • ShieTar
    Anonymous sagte:
    Eine Frage habe ich davon losgelöst:
    Wieso wird das Kit für vier-Kanal-Speichercontroller mit acht Riegeln verkauft werden?
    Irgendwie bezweifel ich, dass das sinnvoll ist. Bei mehr als einem Riegel pro Speicherkanal sinkt (normaler Weise) der mögliche Takt automatisch durch die höhere Belastung der Speichercontroller. Und welches Gamer-Board hat überhaupt 8 RAM-Slots? Irgendwie sehr merkwürdig.

    Die Mehrheit der X299-Boards wird wohl genau wie die X99-Boards mit 8 RAM-Slots kommen. Sinnvoll ist die Vollbestückung natürlich nur um die Speichermenge über das zu erhöhen, was mit 4 Modulen möglich ist. Ob man für Aufgaben die hohe Speichermengen benötigen natürlich unbedingt Übertakter-Speicher einsetzen sollte, ist natürlich eine ganz andere Frage (und die Antwort ist mit Sicherheit "Nein").
    0
  • fffcmad
    Am interessantesten ist wohl der 3800er mit 18er-Timings oder der 4200er selbst. Der 3600er mit 16er Timings oder der 3733er mit 17er Timings kommen hinten dran. Der Rest ist Ausschuß.
    0