TSMC rechnet bereits 2020 mit 5-Nanometer-Chips

Bei Prozessorenherstellern dreht sich aktuell scheinbar alles um eine möglichst geringe Strukturbreite; die weitere Miniaturisierung von Halbleitern schreitet trotz zunehmender Schwierigkeiten und technologischer Einschränkungen weiter voran.

Mittlerweile sind sowohl Intel als auch die Auftragsfertiger Samsung und TSMC bei 14-nm- bzw. 16-nm-Chips angelangt - doch die nächsten Schritt zeichnen sich bereits am Horizont ab. Ursprünglich wollte Intel in diesem Jahr die 10-nm-Fertigung mit den Cannonlake-Chips einführen, musste die Erwartungen aber einmal mehr enttäuschen.

Nun gibt auch TSMC einen Ausblick auf seine künftigen Pläne. Der Hersteller, der unter anderem im Auftrag von Kunden wie Nvidia oder Huawei fertigt, will noch im ersten Quartal 2016 die ersten 10-nm-Testsample an seine Kunden ausliefern. Das bedeutet, dass der Fertigungsprozess schon in Kürze für die ersten Serien-Chips genutzt werden könnte.

Im nächsten Schritt soll dann ein 7-nm-Verfahren entwickelt werden, das bis 2018 zur Marktreife gebracht werden soll. In der ersten Jahreshälfte 2018 soll jedenfalls mit der Produktion erster 7-nm-Chips begonnen werden, wie Co-CEO Mark Liu Digitimes-Informationen zufolge in einer Investorenkonferenz bekanntgegeben haben soll. Ob es sich dabei tatsächlich um den Start der eigentlichen Massenproduktion handeln soll, bleibt aber offen.

Darüber hinaus gab Liu an, dass am Produktionsprozess für 5-nm-Chips bereits seit einem Jahr geforscht wird und dieser in der ersten Hälfte des Jahres 2020 bereit sein soll. Die Basis dafür sollen signifikante Fortschritte mit der EUV-Lithografie (extreme ultra violet) sein.

Im diesem Jahr (2016) soll außerdem mit der FFC-Produktion von 16-nm-Halbleitern eine energiesparende und günstigere Alternativen zum FinFET-Verfahren in den Massenmarkt starten; gleiches gilt für InFO-Technologie (integreated fan-out). Letztere soll zwar von wenigen Kunden aufgegriffen werden, diese allerdings ein hohes Auftragsvolumen vorweisen können - Gerüchten zufolge soll Apple unter den ersten Kunden sein.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
    Dein Kommentar