Wiko: U Feel Prime bekommt schnellere Hardware

Das Wiko U Feel machte in unserem Mittelklasse-Smartphone-Roundup keine schlechte Figur, konnte allerdings mit seiner Hardware-Bestückung nicht vollends überzeugen. Diese Kritik scheint sich der Hersteller zu Herzen genommen zu haben: Wiko präsentiert unter dem Namen U Feel Prime eine neue, vollständig runderneuerte Variante. Die Veränderungen beginnen bereits beim Display, das zwar nach wie vor eine Diagonale von fünf Zoll bietet, Inhalte allerdings nun mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln zeigt.

Auch im Inneren des Gehäuses hat sich einiges getan. Als Prozessor setzt der Hersteller nun auf einen Snapdragon 430 von Qualcomm, der mit acht 1,4 GHz schnellen CPU-Kernen bestückt ist. Ihm steht mit vier Gigabyte zudem ein größerer Arbeitsspeicher zur Seite. Auch die Größe des Datenspeichers wurde auf nun 32 Gigabyte aufgestockt.

Die Hauptkamera leistet weiterhin eine Auflösung von 13 Megapixeln, allerdings wird nun der Sony-Sensor IMX258 verwendet, beim Frontsensor wurde die Bildqualität auf acht Megapixel gesteigert.

Der Preis für die deutlich aufgewertete Version des Wiko U Feel steigt um 50 auf nun 249,99 Euro.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar