China Unicom will Ubuntu Phone nutzen

Bisher konnte Canonical mit seinem Ubuntu Phone, einer Variante des Betriebssystems für Smartphones, zwar schon die eine oder andere Aufmerksamkeit generieren, doch fanden sich bisher weder Hersteller noch Provider, die das OS nutzen wollten. Das scheint sich nun zu ändern: Im vergangenen Monat wurde bereits ein Carrier Advisory Group (CAG) gegründet, der unter anderem die Deutsche Telekom, EE, Korea Telecom, Telecom Italia, LG U+, Portugal Telecom, SK Telecom und vermutlich auch Telefonica angehört.

Nun kündigt auch China Unicom, mit immerhin 250 Millionen Kunden zweitgrößter Provider Chinas der CAG beitreten zu wollen, die noch bis Ende des Monats für den Beitritt neuer offen ist.

Bestehen bleibt jedoch das Problem, dass sich bisher noch keine Hersteller gefunden haben, die Smartphones für Ubuntu Phone entwickeln. Diese werden vermutlich erstmal den Start von Firefox OS abwarten, denn bisher konnte noch kein mobiles Betriebssystem den vorherrschenden Android- und iOS-Plattformen Nutzer im größeren Umfang abspenstig machen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar