Microsoft streicht Stellen bei Marketing & Vertrieb

Mit der Übernahme des Chefpostens bei Microsoft durch Satya Nadella folgte eine inhaltliche Neuausrichtung: Insbesondere das Cloud-Computing gewann seither an Bedeutung, mittlerweile versucht sich die Softwareschmiede auch im Bereich der Künstlichen Intelligenz in Stellung zu bringen. Allein es scheint noch an Kunden für die neuen Dienste zu fehlen, sodass nun allem Anschein nach eine Umstrukturierung des Marketings und Vertriebs bei Microsoft ansteht.

Zunächst soll eine Unterscheidung zwischen Großkunden sowie kleinen und mittelständischen Kunden gemacht werden. Hier sollen die Mitarbeiter inhaltlich auf sechs Bereiche (Finanzdienste, Handel, Gesundheit, Bildung und Behörden) konzentriert werden, die Softwareprodukte für moderne Arbeitsplätze, Business-Anwendungen, Apps und Infrastruktur sowie Künstliche Intelligenz vertreiben.

Gleichermaßen wird das Privatkundengeschäft umgebaut. Neben den Bereichen Windows-Software (dazu zählen auch die Office-Lösungen), (Surface-)Geräte und Xbox kommen nun das Internet of Things, Augmented- und Mixed-Reality und ebenfalls Künstliche Intelligenz hinzu. Nutzer sollen hier teilweise vergleichbare Lösungen geboten werden, die sie auch aus ihrem Berufsleben kennen.

Mit dieser Neuaufstellung soll sich nicht nur besser gegenüber den Konkurrenten Amazon und Google positioniert werden, sondern auch tausende Arbeitsplätze abgebaut werden, wie Bloomberg von einem Insider erfahren haben will. Hierzu machte die Softwareschmiede jedoch keine näheren Angaben.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar