US-Musiklobby will nun auch Privatkopien verbieten lassen

Neue Angriffe auf das Urheberrecht plant derzeit die US-Musiklobby. Wie den Verhandlungen um neue US-Gesetzesvorlagen zu entnehmen ist, will die RIAA ihren Standpunkt vom vergangenen Jahr nicht mehr aufrecht erhalten.

Im legendären Prozess "MPAA vs. Grokster" erklärte die Lobby noch, Kopien von gekauften Musik-CDs und das Überspielen auf PC und MP3-Player sei legal.

Jetzt soll dies nicht mehr gelten - und das private Kopieren offenbar demnächst per Gesetz verboten werden. Ob die Lobby ihren Standpunkt durchsetzen kann, ist derzeit noch offen.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar