Netflix: Edge und Kaby-Lake-Chip sind Pflicht für 4K

Schon vor zwei Jahren hatte Netflix im Rahmen seines Markteintritts in Deutschland verkündet, 4K-Inhalte streamen zu wollen.

Hauseigene Serien wurden zu dem Zeitpunkt bereits in dem hochaufgelösten Standard produziert. Nun hat Microsoft weitere Details parat, denn der Videodienst bietet sofort 4K-Streams exklusiv für Windows 10 an.

Allerdings stellen die Redmonder ihren Nutzern zwei Bedingungen: Zum einen müssen die Videos mit dem Windows-Browser Edge aufgerufen werden und zum anderen verlangt die Software-Schmiede nach Intels aktuellster Prozessorgeneration Kaby Lake.

Die Chips stecken derzeit jedoch erst in einer begrenzten Anzahl mobiler Rechner. Die für klassische Desktop-PCs bestimmten Modelle werden aller Wahrscheinlichkeit nach erst zu CES Anfang Januar vorgestellt.

Netflix wird mit seinem 4K-Angebot am 25. November starten. Als erste Serie wird Gilmore Girls in dem hochausgelösten Format zur Verfügung gestellt. Ob die von Microsoft skizzierten Bedingungen wirklich technisch bedingt sind, sei mal dahingestellt.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
2 Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar
  • Aldidas
    Merkwürdig mit meinem i7 920 @3.8 läuft auch 8k bei Youtube, hat sich da etwa jemand bezahlen lassen?
    0
  • drno
    Hör mir auf mit den netflixern. Ist auch so ne riesige Verlustbude, bei nem eigentlich brauchbaren Markt. Verbrennen nur Geld bei steigenden Verlusten!
    0