Leistungsprüfstand : Windows Vista vs. Windows XP

Fazit: K.O. für Windows Vista

Wenn es darum geht, einzelne Anwendungen mit maximaler Geschwindigkeit auszuführen, ist Windows Vista eindeutig nicht der großartige Leistungsträger.Obwohl wir uns lediglich die 32-Bit-Version von Windows Vista Enterprise angesehen haben, erwarten wir bei der 64 Bit-Edition keine Verbesserung der Ausführungsgeschwindigkeit; zumindest nicht bei 32 Bit-Anwendungen. Und wo sind die 64 Bit Anwendungen?

Alles in allem verhalten sich Anwendungen unseren Erwartungen entsprechend bzw. etwas langsamer als bei Windows XP. Synthetische Benchmarks wie Everest, PCMark05 oder Sandra 2007 zeigen, dass es auf Komponentenebene keine Unterschiede gibt. Wir haben auch ein paar Programme entdeckt, die nicht funktioniert haben und andere, die zunächst Probleme zu verursachen scheinten, dann allerdings reibungslos liefen. Wir raten Ihnen auf jeden Fall, auf Vista-Updates Ihrer Software-Hersteller zu achten wenn Sie bestimmte Programme dringend benötigen.

Es gab jedoch auch Software, deren Leistung uns extrem enttäuscht hat. Unreal Tournament 2004 und die professionelle Grafik-Benchmarking-Suite SPECviewperf 9.03 leidet schwer unter dem nicht vorhandenen Support der OpenGL Grafik-Bibliothek bei Windows Vista (diese muss der Grafikkarten-Hersteller liefern). Sollten Sie also professionelle Grafikanwendungen ausführen müssen, raten wir Ihnen davon ab, Windows XP heute durch Windows Vista zu ersetzen.

Was uns wirklich enttäuschte, waren einerseits eine um 18 bzw. 24% langsamere CPU-lastige Anwendung wie Video-Transcoding mit XviD (DVD zu XviD MPEG4) bzw. eine um ebenso viel langsamere MainConvept H.264 Encoder-Leistung bei unseren Benchmark-Szenarien.Beide Benchmarks waren bei Windows XP bedeutend schneller beendet. Es gibt noch keine neueren Versionen, wodurch wir keine unmittelbare Lösung des Problems bieten können.

Es gibt allerdings auch gute Neuigkeiten: Wir konnten nicht feststellen, dass das schmucke AeroGlass von Windows Vista mehr Energie verbraucht als der zweidimensionale Desktop bei Windows XP.Obwohl wir einen um ein Watt erhöhten Strombedarf gemessen haben ist die Abweichung zu gering, um daraus jedwede Schlüsse zu ziehen. Die Anforderungen, um alle Elemente in 3D anzuzeigen, diese dann zu drehen und zu bewegen sind offensichtlich nicht groß genug, um den Grafik-Prozessor ins Schwitzen zu bringen. Das mag auch eine Folge einer weiter entwickelten ACPI 2.0-Spezifikation sowie Teilen von ACPI 3.0 liegen, die Vista beherrscht. Das ermöglicht, die Leistung der von Systemkomponenten einzeln zu regeln.

Unsere Hoffnungen, dass Vista Anwendungen beschleunigen könnte, mussten wir begraben. Erste Tests der 64-Bit-Version führten zu ähnlichen Ergebnissen und Messdaten wie die der 32-Bit-Version. Dabei können wir wohl mit Sicherheit behaupten, dass Anwender, die nach hoher Leistung suchen, von Windows Vista enttäuscht werden. Vista ist ein anderes Windows, weil es sich besser verhält, optisch besser aussieht und vielleicht besser anfühlt. Allerdings bringt es verglichen mit XP keine bessere Leistung für Applikationen.Geht Vista gegen XP im Kampf um die Beliebtheit bei Performance hungrigen Anwendern also K.O.?

Wir müssen das K.O. bestätigen wenn Sie ihren PC vor allem benötigen, um große Mengen von Video zu encodieren, zu transcodieren oder um gewisse Aufgaben in einem gegebenen Zeitrahmen zu bearbeiten (Rendern, Komprimieren, Verschlüsseln...). Wechseln Sie dann nicht, sondern bleiben Sie vorerst bei XP. Sollten Sie allerdings keine riesigen Arbeitsmengen in Rekordzeit abliefern müssen macht es durchaus Sinn, die folgenden drei Aspekte genau zu durchdenken:

Vista führt eine nicht unbeachtliche Vielzahl von Diensten aus, nimmt dafür aber auch mehr Ressourcen für sich in Anspruch. Weder die Indizierung, noch die bessere Konnektivität oder Benutzerfreundlichkeit gibt es umsonst. Heutzutage steht Ihnen viel CPU-Leistung zur Verfügung! Es gibt schnelle Dual-Core-Prozessoren und sogar erste Quad-Core-Modelle. Mitte des Jahres kommen neue Modelle von AMD und schnellere Versionen auf den Markt. Auch wenn Sie durch den Umstieg von XP auf Vista auf Anwendungs-Performance ein Stück weit verzichten müssen, so ist die heutige Hardware doch außerordentlich leistungsfähig, wobei die Prozessoren von morgen einen weiteren Quantensprung hinlegen werden. Bisher war keine neue Windows-Version in der Lage, mehr Anwendungs-Performance zu bieten.

Auch wenn sich die Anwendungs-Performance verringert hat, so sorgen die Windows-Vista-Eigenschaften wie SuperFetch und ReadyDrive dafür, dass sich Vista schneller anfühlt als XP.

Mehr zum Thema

Nichts geht mehr: Anwendungen unter Vista
Lieb gewonnene Software und so manche PC-Hardware laufen plötzlich nicht mehr. Musik- und Filmfans verlieren die Kontrolle über ihre Inhalte, Online-Banking fällt aus. Vista mit Folgen.

Windows-Vista-Check: Gerüstet für den Umstieg?
Ist der PC für den Umstieg geeignet oder nicht? THG analysiert die Minimal-Ausstattung für die kommenden Vista-Versionen. Wer braucht die aufwändigen Grafik-Modi?

Bert Töpelt im Windows-Vista-Wahn
Microsoft bietet Windows Vista als RC1 kostenfrei zum Download an. Sie ist bis Juli 2007 gültig. THG hat das 2.5 GB große DVD-Image installiert. Praxistest mit aktueller Hardware.

500 Stunden Test: Das Windows von morgen
Windows Vista bietet mehr als nur farbige Schaltflächen, Transparenz-Effekte. Wir haben akribisch hinter die Kulissen geschaut und das neue Betriebssystem im THG-Labor analysiert.


Erstelle einen neuen Thread im Artikel-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
34 Kommentare
    Dein Kommentar
  • pussycat
    Schon wieder so ein "Sensationsreport"! Ich kann mir nicht helfen, aber bei euch sitzen einfach zuviele möchtegern Reporter, die mit MS, Intel und ATI nicht objektiv umgehen können!!!
    Wenn schon so ein Vergleich angestrebt wird, dann nehmt eine X1950 und die aktuellen Catalyst Treiber, dann werden die Benchmarks besser ausfallen!!!
    Und wennd der ATI Treiber unter Vista noch suxxxs (bei Nvidia schauts aber NOCH um nichts besser aus, sogar noch schlechter), dafür kann doch MS Vista nichts!!!

    Ein richtigeres Fazit wäre: MS Vista roxx, doch leider haben die Grafiktreiber der jeweiliger Hersteller (ATI und VORALLEM Nvidia) noch nicht die hohe Performance der XP Treiber erreicht!!!

    Alles andere was ihr da schreibt ist MÜLL und unter Sau!, leider wird das Niveau eurer Vergleich von Monat zu Monat katastophaler.
    0
  • Denn1s
    Zitat:
    Schon wieder so ein "Sensationsreport"! Ich kann mir nicht helfen, aber bei euch sitzen einfach zuviele möchtegern Reporter, die mit MS, Intel und ATI nicht objektiv umgehen können!!!
    Wenn schon so ein Vergleich angestrebt wird, dann nehmt eine X1950 und die aktuellen Catalyst Treiber, dann werden die Benchmarks besser ausfallen!!!
    Und wennd der ATI Treiber unter Vista noch suxxxs (bei Nvidia schauts aber NOCH um nichts besser aus, sogar noch schlechter), dafür kann doch MS Vista nichts!!!

    Ein richtigeres Fazit wäre: MS Vista roxx, doch leider haben die Grafiktreiber der jeweiliger Hersteller (ATI und VORALLEM Nvidia) noch nicht die hohe Performance der XP Treiber erreicht!!!

    Alles andere was ihr da schreibt ist MÜLL und unter Sau!, leider wird das Niveau eurer Vergleich von Monat zu Monat katastophaler.


    Wisst Ihr was noch mehr nervt, als schlechte Artikel??? Dieses gemaule und gejammer in jedem Thread!!! Du bist auch nicht objektiv, sonst würdest du THG auf die möglichen ursachen hinweise und nicht direkt drauf los maulen... Meine Güte, wie das geheule nervt....
    0
  • dontcryjustfly
    Zitat:

    ...
    Du bist auch nicht objektiv, sonst würdest du THG auf die möglichen ursachen hinweise und nicht direkt drauf los maulen...


    Das interessiert hier aber nichtmal deinen Friseur!

    Und er hat recht mit dem aktuellsten ATI Treiber werden deutlich bessere OpenGL Ergebnisse erreicht und wo er auch noch Recht hat ist, das fast sämtliche Hardware & Software Hersteller Vista einfach mal verschlafen haben!
    Es kam 1.5 Jahre zu spät und wurde groß angekündigt, aber dann als es rauskam waren alle überrascht warum ihre Kunden plötzlich Vistatreiber für ihre Drucker und Scanner und Updates für ihre Software brauchen...
    0
  • MrBurns
    Zitat:
    Schon wieder so ein "Sensationsreport"! Ich kann mir nicht helfen, aber bei euch sitzen einfach zuviele möchtegern Reporter, die mit MS, Intel und ATI nicht objektiv umgehen können!!!
    Wenn schon so ein Vergleich angestrebt wird, dann nehmt eine X1950 und die aktuellen Catalyst Treiber, dann werden die Benchmarks besser ausfallen!!!
    Und wennd der ATI Treiber unter Vista noch suxxxs (bei Nvidia schauts aber NOCH um nichts besser aus, sogar noch schlechter), dafür kann doch MS Vista nichts!!!

    Ein richtigeres Fazit wäre: MS Vista roxx, doch leider haben die Grafiktreiber der jeweiliger Hersteller (ATI und VORALLEM Nvidia) noch nicht die hohe Performance der XP Treiber erreicht!!!

    Alles andere was ihr da schreibt ist MÜLL und unter Sau!, leider wird das Niveau eurer Vergleich von Monat zu Monat katastophaler.


    Ob M$ was dafür kann ist nmichtd as Thema des Artikels, sonern welches OS im Moment shcneller ist.

    Dem Anwender ist es wurscht, wer daran schuld ist, dass seine Anwendungen langsamer laufen.

    Wenn die ganzen treiber für Vista optimiert wurden und die meiste Software, dann kann man ja einen neuen Benchmark machen, aber man kann jetzt noch nicht sagen um wieviel besser da Vista abschneiden wird...
    0
  • Denn1s
    Du kannst mal ganz stark davon ausgehen, daß DX10 unter Vista den Unterscheid machen wird...
    0
  • MrBurns
    Zitat:
    Du kannst mal ganz stark davon ausgehen, daß DX10 unter Vista den Unterscheid machen wird...


    Aber nur bei Software, die für DX10 optimiert ist.

    Im Moment sind aber noch fast alle Spiele ausschließlich für DX9 programmiert und bis sich das ändert wirds noch ein bissi dauern...
    0
  • Harduser
    Ich schliesse mich hier Denn1s an! Seit einem Jahr ist das Geheule im Forum kaum noch auszuhalten. THG hat geschätz ca. eine Mio. Leser in DE! Glaubt ihr echt, dass es die interessiert, ob ein Artikel einem Einzelnen zusagt, oder nicht?
    Nichts gegen sachliche Kritik! Aber persönliche Befindlichkeiten will hier keiner hören. Die vergiften nur das gute Klima hier und nicht zu vergessen verwässern Sie die ansonsten genial hohe Qualität dieses Forums, das ich seit vielen Jahre lese - ich betone LESE, nicht vollheule, wenn mir mal was nicht passt. Aber jetzt muss ich das hier einfach mal loswerden.

    Wenn euch ein Artikel nicht gefällt, dann lest wo anders, wenn Ihr da vor lauter Werbung noch Inhalte findet.

    Wer sich die Mühe macht, die Artikel von THG mal genau zu lesen, der wird feststellen, dass hier herrlich knackig ausgeteilt wird und zwar in alle Richtungen.
    Zeigt mir EINE Redaktion, die das sonst noch so macht / sich traut. Ich bin froh, dass es die GOLEMs und THGs dieser Welt gibt, da hier kleine und unabhängige aber durchaus hochkompetente Mannschaften arbeiten.

    Handswerkliche Schnitzer gib es überall, aber hier stimmt wenigstens der grundsätzliche Wahrheitsgehalt!

    In diesem Sinne. Lasst uns Inhalte diskutieren und - wenn wirklich mal was fehlt/falsch ist - ergäzen und/oder korrigieren.

    PS: Noch eine Anmerkung für alle Verschwörungstheoretiker: Warum flamen eigentlich fast nur NEUE User (1 post) hier rum? Da werden doch nicht etwa Redakteure anderer Verlage versuchen...?? ;-)
    0
  • Mr. Scott
    Und von welcher Redaktion bist Du denn?


    solong
    mr. scott
    0
  • Eroghor
    Zitat:
    Warum flamen eigentlich fast nur NEUE User (1 post) hier rum?


    Weil THG alle alten User schon lange vergrault hat, und zwar durch:


    Zitat:
    Nichts gegen sachliche Kritik!

    THG verträgt keine Kritik. Sämtliche Kritik - auch und grade sachliche! - wird ja sofort aus dem (Artikel-)forum gelöscht.

    Schau doch mal die Mitgliederliste an, wie viele >1000 poster sind denn noch aktiv?


    PS: Und warum hast du erst 7 posts? Bist dann ja auch ein "neuer" laut deiner Logik.
    0
  • pussycat
    Hi,
    Wuha Kotz!!! SO was dummes hab ich schon lange nicht gehört! THG wünscht ausdrücklich, das im Forum über die geposteten Artikel disskutiert wird. Wenn ihr der Meinung seid, das dabei keine Kritik fallen darf, dann schreibt der Redaktion, dass sie euch ein eigenes THG-FAN-Forum aufmachen und euch 2 gleich zu Moderatoren bestellen sollen. Wenn ihr 2 zu denjenigen gehört, die mal alles neue verteufeln, nur weil sie sich noch nicht damit auseinandergesetzt habt, aber hauptsache es ist mal schlecht, dann ist dass eure (bescheidene) Meinung.

    Fakt ist: Man kann keinen Benchmark mit veralteter Grafikkarte und veraltetem Catalyt Treiber machen und dann (oh welches Wunder) zum Fazit kommen, Vista ist katastrophal!!!
    Und da kann man nichts schönreden, das Fazit von THG ist absolut falsch, und das kann man nicht schön reden, indem man einfach sagt, ja aber THG war immer super und wenn die das so schreiben, dann zählen andere Meinungen nicht.

    Vista ist saugeil, es bietet so viele Möglichkeiten, jeder kann sich das so einrichten, wie es ihm am besten gefällt, angefangen vom Schicki Micki Aerostyle oder hin zum Performance Kübel!
    0
  • Felux
    hab schon mehrere tests gesehn die gezeigt haben das vista weniger performance bietet, noch... da hilfts ned ob der artikel das jetzt richtig darstellt oder ned^^


    @pussycat das mit dem Treiber ist verständlich 7.2 wäre net gewesen, aber die Graka ist fast komplett egal, selbst eine 6800 gt oder ähnliches hätte man für den Test hernehmen können, es geht ja nicht um die Leistung sondern um den Leistungsunterschied und der skaliert auch bei "veralteten" Grafikkarten mit dem R580 chip
    0
  • merano10
    @ pussycat

    Was Du hier über THG schreibst, das ist - gelinde gesagt - Schwachfug, vermutlich aus Unwissenheit.

    Ich beziehe das ausschließlich auf Deine Äußerungen zu den Reaktionen der THG-Redakteure im Umgang mit ihren fachkundigen und kritischen Forumsmitgliedern. Das betrifft aber keineswegs Dein Fachwissen!!!!!!!!!!

    Ich greife Dich hiermit auch keineswegs an, sondern bemühe mich nur um Klarstellung.


    Zitat:
    Wuha Kotz!!! SO was dummes hab ich schon lange nicht gehört! THG wünscht ausdrücklich, das im Forum über die geposteten Artikel disskutiert wird. Wenn ihr der Meinung seid, das dabei keine Kritik fallen darf, dann schreibt der Redaktion, dass sie euch ein eigenes THG-FAN-Forum aufmachen und euch 2 gleich zu Moderatoren bestellen sollen. Wenn ihr 2 zu denjenigen gehört, die mal alles neue verteufeln, nur weil sie sich noch nicht damit auseinandergesetzt habt, aber hauptsache es ist mal schlecht, dann ist dass eure (bescheidene) Meinung.


    Klar wünscht THG eine Diskussion über ihre Artikel. Sie akzeptieren auch jedweden kritischen Artikel, nur darf er eines nicht beinhalten:
    Detallierte, sachliche, kritische Fakten, die den Inhalt der THG-Artikel widerlegen. Auch keine Zitate bereits vorhandener Artikel, worin sich THG selbst widerlegt.

    Seit Umstellung des Forums, also seit Mitte vergangenen Jahres, wird jeder kritische Beitrag gnadenlos und wortlos gelöscht. Nein nein, nicht nur aggressive Angriffe gegen THG. Jeder Beitrag, der ausschließlich Fakten zum Inhalt hat und dadurch den THG-Artikel fachlich widerlegt, wurde und wird umgehend wortlos getilgt.

    Sämtliche Kenner der PC-Materie plus Peripherie, die hier mit tausenden Beiträgen unzählige Hilfestellungen geleistet haben - wo sind sie?

    Diese seit Jahren anerkannte Kompetenz ist mehr oder weniger stillschweigend gegangen worden, schlicht und einfach rausgeekelt. Dabei haben diese User THG zu dem gemacht, was es früher einmal war.

    Wer heute hierhin kommt im Wissen, THG ist die Instituation unter den Hardwareforen, der wird maßlos enttäuscht. Er wird sehr schnell merken, dass diese Zeit der Vergangenheit angehört.

    Selbst neue User, die mit Kompetenz das Forum im vergangenen 3/4 Jahr bereichert haben, sind zum größten Teil schon wieder weg. Denen ist es nicht anders ergangen als dem bereitwilligen harten Kern, der teilweise schon seit 2000 hier aktiv war und trotzdem gnadenlos vergrellt worden ist.


    Jetzt brauche ich nur noch warten, wann Uwe diesen Beitrag kommentarlos löscht. Wenn Du Pech hast, wirste ihn niemals lesen können :)
    0
  • Denn1s
    ... wenn man Kritik äußert, die nicht angenommen bzw ignoriert wird ist das für das Niveau des Forum nicht gerade förderlich, jedoch tun manche User hier einiges mehr in Richtung Qualitätsabgrund des Forums...

    Man sollte nicht versuchen jeden Artikel schlecht zu machen um auf Teufelkommraus irgendwas zu meckern zu finden. Vielleicht sollte hier mal jemand der eine solch zerstörerische Kritik äußert selbst mal einen Artikel diesen Formates verfassen und sich dann den Kritikern stellen. Leider gibt es das ja nicht, da meckern leichter ist als besser zu machen...

    Ich spreche damit die jenigen an, die einfach nur meckern und ausdrücklich NICHT die Leute die hier im Forum schon vielen geholfen haben und einen sehr kompetenten Eindruck machen. Die jenigen die ich meine, wissen daß sie gemeint sind...

    Ich hoffe in diesem Forum kann es dann bald mal wieder darum gehen, die Themen zu diskutieren und nicht einfach nur Satzbau- bzw Rechtschreibtfehler zu finden und zu posten...

    So far...
    0
  • merano10
    @ Denn1s

    Zitat:
    Ich spreche damit die jenigen an, die einfach nur meckern und ausdrücklich NICHT die Leute die hier im Forum schon vielen geholfen haben und einen sehr kompetenten Eindruck machen.



    Aus früheren Zeiten:

    1 bis 3 > helfen helfen aufklären
    4. Netiquette, gibt es wohl nicht mehr
    5. Probleme mit einigen wenigen Mitgliedern haben sich von ganz allein erledigt. Das Forum regulierte sich selbst, hartnäckige Schwätzer machten sich freiwillig vom Hof.


    So, jetzt setze ich wieder Segel und Schipper auf unsere Insel :P
    0
  • pussycat
    Zitat:
    @pussycat das mit dem Treiber ist verständlich 7.2 wäre net gewesen, aber die Graka ist fast komplett egal, selbst eine 6800 gt oder ähnliches hätte man für den Test hernehmen können, es geht ja nicht um die Leistung sondern um den Leistungsunterschied und der skaliert auch bei "veralteten" Grafikkarten mit dem R580 chip


    entschuldigung, aber mit 1950 und cat 7.2 würden alle spielebenchmarks besser abscheiden als unter xp, dann wäre fazit: vista rockt!!!
    0
  • pminsane
    hier wird aber keine grafikkarte und ein treiber getestet sondern ein os, das beste wäre eigentlich gewesen mehrere atì´s /nvidia´s mit verschiedenen treibern druchlaufen zu lassen, wenns für vista halt so viele treiber gäbe ^^
    0
  • Voyager
    Ich bin von dem Artikel teilweise enttäuscht .
    Man hätte wenigsten klar schreiben können das es sich bei den getesteten Anwendungsprogramme um keine direkten Vista-Programme handelt , so lesen viele Leser den Beitrag und verbreiten die frohe Kunde das Vista "doch" schlechter sei obwohl die reinen Benchmarkingwerte (z.b. Sandra, Everest) eine ganz andere Sprache sprechen.
    Ich bin aber schon froh das THG bei den Energiemessungen nicht geschummelt hatte , zumal in den letzten Monaten viele Kritiker auch nur meinten das AERO würde nur Leistung fressen, was eindeutig falsche und unüberlegte Aussagen sind.
    0
  • Erdenkind
    Die Idee zu dem Artikel finde ich gut. Was ich nicht verstehe ist, warum die Testkonfiguration so gewählt wurde. Welcher User hat schon einen solchen HighEnd Rechner zu Hause stehen? Das einzige was noch als "Durchschnitt" bezeichnet werden kann ist die Grafikkarte.

    Wenn man mal durch die Läden schlendert und guckt, was für Rechner das "Vista-Ready" Logo tragen, sind die doch extrem weit von dem verwendeten Testsystem entfernt.

    Das Vista sehr Hardwarehungrig ist, ist weithin bekannt. Die Frage ist für viele, die über einen Umstieg nachdenken, wohl eher wie sich die Benchmarkwerte verhalten wenn man nen Rechner hat, der die Hardwareanforderungen von Vista gerade so erfüllt.
    0
  • micha01
    An sich ist der Ansatz gut. die beiden BS mal gegeneinander laufen zu lassen.

    Nur was nützt ein Vergleich auf einer derartigen High-End-Station. (der Proz. kostet mind. 900€)

    Da wäre es sinnvoller mal eher 2...3 Durchschnittsysteme zu nutzen
    (z.B T6300 und X2 4400) das ist doch eher vernünftig und näher an der Realität.

    Wer SPECview-Suite kennt, weiß, dass das alles Progs für OGL sind.
    Also ziemlich reißerische Aufmachung 9x ein Diagramm mit der Aussage zu zeigen: "Seht her, Vista kann kein OGL"

    Vieleicht hätte man bei einem seriösen Artikel mal zeigen können, wie man z.B. UGS oder Pro/E zum laufen auf Vista bewegen kann.

    Wie man auf die Idee kommt den Stromverbrauch auf diese Weise in Abhängigkeit zum BS zu setzen, kommen kann ist mir völlig Schleierhaft. Die gemessenen Unterschiede saufen doch völlig in der Messungenauigkeit ab.

    Fazit: In weiten Teilen "Bild-Zeitung"

    Schlechtester Artikel seit Einführung den Pentiun 4 (1 von 5 *

    micha01
    0
  • bummelch
    hm. wie schon gesagt wurde, mich wundern vor allem diese reißerischen schwachsinnigen "kommentare" von 1 Beitrag Usern, angemeldet: heute....

    zu viel zeit, wa?
    0