HTC verrät Details zur Vive Focus

Mit der Vive Focus hatte HTC vor kurzem eine neue VR-Brille vorgestellt, allerdings wurden nur wenige Einzelheiten bekannt gegeben: Feststand lediglich, dass die Brille auf einem AMOLED-Display basiert und mit einem Qualcomm Snapdragon 835 bestückt wird.

Nun werden weitere Einzelheiten verraten. Während bei vielen VR-Brillen auf zwei Bildschirme gesetzt wird, begnügt sich HTC mit einem einzelnen Panel, das eine Auflösung von 2880 x 1600 Pixel bietet. Damit ist die Auflösung unterm Strich zwar höher als bei der Vive, dafür zeigt sich die Bildrate mit 75 Hz reduziert. Die klassische Vive bietet an der Stelle 90 Hz. Das Sichtfeld wird mit 110° angegeben.

Auch die Bewegungsfreiheit soll groß sein. Der Hersteller setzt auf eine ganze Reihe von MEMS, die die Bewegungen des Nutzers auf neuen Achsen verfolgen - bei den Mixed-Reality-Brillen, die von Microsoft spezifiziert wurden, wird nun auf sechs Achsen gesetzt.

Nicht verraten wird die Größe des Akkus. HTC stellt jedoch in Aussicht, dass die Vive Focus im vollen Betrieb eine Laufzeit von drei Stunden bieten soll, um danach möglichst schnell wieder einsatzbereit zu sein, setzt HTC auf die QuickCharge-3.0-Technologie, die Bestandteil des Qualcomm-SoCs ist. Zunächst soll die neue HTC-Brille ausschließlich in China angeboten werden und etwa 600 Euro kosten, ob darüber hinaus ein Verkauf stattfindet, scheint derzeit noch unklar.

Erstelle einen neuen Thread im News-Forum über dieses Thema
Dieser Thread ist für Kommentare geschlossen
Noch keine Kommentare
Im Forum kommentieren
    Dein Kommentar